Close

April 28, 2014

Revolution in der Hotelbranche – Hetras sucht 30 Geeks für`s Development

(München, 28. April 2014) Ein Hotel in der Cloud? Klingt wie Science Fiction, ist aber Realität. Immer mehr Hotels wissen: Technologie ist ein kritischer Erfolgsfaktor – nicht nur um IT-Kosten zu senken und den Betrieb drastisch zu vereinfachen; sie wollen v.a. ihren Gästen ein unvergleichliches Erlebnis verschaffen. Für genau diese Technologie gibt es Softwarehäuser wie hetras in München, die diese permanent weiter entwickeln. Und die suchen Leute. „Händeringend“, sagte Hetras-CTO Stephan Wiesener.

Revolution in der Hotelbranche - hetras sucht 30 Geeks für`s Development

Revolution in der Hotelbranche – hetras sucht 30 Geeks für`s Development

Hotels, die den Sprung in die Cloud machen und sich von ihrer traditionellen Hotelmanagement-Software verabschieden, gibt es bereits heute viele. CitizenM, Qbic, Okko Hotels, Bloc Hotels, HTL – um nur einige zu nennen. Die neue Generation von Hotels für die neue Generation von Hotelgästen. Die wie bei ihrer Airline über Tablet buchen und via Smartphone einchecken wollen. Kofferträger kennen diese Gäste wenn, dann aus alten Filmen und sie finden es cool, per Handy ihre Hoteltür zu öffnen. Alles machbar. Hotels, die auf neue Softwarewelten setzen, bemerken ihren Gast in der Lobby, bevor der sich meldet – über iBeacons, neuartige kleine Kästchen, die so was können.

Für Hoteliers wird Technologie zum kritischen Erfolgsfaktor, denn ihre Häuser sind zunehmend vernetzt: Nicht nur Buchungen, Check-In, Check-Out erfolgen online und mobil. Auch das Hotelpersonal selbst arbeitet flexibel mit Tablets. Dabei läuft vieles automatisch – mehr Zeit, persönlich auf den Gast einzugehen.

Basis ist die hetras Cloud-Plattform, ganz ohne komplexe Technologie für den Anwender. Dafür sorgen Produktmanager und Software-Entwickler. Auch der Hetras-CTO sitzt mitten in der „Spielwiese für Geeks im hetras Lab“, wie man sagt; da, wo die Techies coden: Agile, DevOps, TDD, AWS, API. Leute, die diesen Tech-Slang sprechen, die werden gesucht. „Eine gute, eingespielte Mannschaft übernehmen wir gern gleich ganz“, so Wiesener. Es gilt, mobile Apps zu entwickeln, auch die Expansion nach Asien steht ganz oben auf der Produkt-Roadmap. „Wir verwirklichen hier eine Vision, die die Hotelbranche für immer verändern wird“,  ist sich CEO Martin Reents sicher.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *