Close

October 14, 2013

Raubüberfall auf Schloss Reinhartshausen: Maskierter Täter entkommt – Weiterer Überfall und Schießerei in deutschen Hotels

(Eltville/Essen/Bad Peterstal, 14. Oktober 2013) Hotels werden immer häufiger Ziel von Ganoven: Am frühen Sonntagmorgen wurde das Kempinski Hotel Schloss Reinhartshausen in Eltville am Rhein überfallen. Der maskierte Täter betrat gegen 3:30 Uhr das Foyer und forderte den Nachtportier zur Herausgabe von Geld auf. Dann flüchtete er zu Fuß. Eine Sofortfahndung der Polizei verlief ergebnislos, obwohl die Beamten in nur fünf Minuten vor Ort waren.

Schloss Reinhartshausen Kempinski Hotel Eltville

Schloss Reinhartshausen Kempinski Hotel Eltville

Verletzt wurde dabei niemand. Wieviel Bargeld der Mann erbeutete, wurde nicht mitgeteilt. Die Polizei fahndet weiter nach dem Täter und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Der Nachtportier gab laut einem Zeitungsbericht an, dass er eine Pistole bei dem mit einer Sturmhaube maskierten Mann gesehen haben will. Das Sicherheitspersonal des Hotels wurde aufgestockt.

Mövenpick Hotel Essen

Mövenpick Hotel Essen

Weiterer Hotelüberfall in Essen – Rezeptionist geschlagen
In der vergangenen Woche wurde das Mövenpick Hotel in Essen überfallen. Am Abend des 07. Oktober kam gegen 18:30h ein mit einem Schal maskierter Mann, ging zielstrebig zur Rezeption und forderte Bargeld. Der 26-jährige Rezeptionist übergab ihm prompt das verfügbare Geld. Dennoch schlug ihm der Räuber mit der Faust ins Gesicht und flüchtete. Trotz sofortiger Fahndung der Polizei konnte er entkommen. Auch hier bittet die Polizei mögliche Zeugen um Hinweise.

Schießerei in Hotel in Bad Peterstal
Am Samstagabend wurde ein Hotel in Bad Peterstal Schauplatz einer Verzweiflungstat. Gegen 20.45 Uhr kam ein 26-jähriger Mann in das Hotel und erkundigte sich nach dem Aufenthaltsort seiner Exfreundin, die sich dort aufhalten sollte. Nachdem er an der Rezeption keine Auskunft bekam, stürmte er in die Küche der hoteleigenen Gaststätte, bedrohte den Wirt und schoss mit einer Pistole in dessen Richtung. Durch den Schuss wurde der Gastwirt am Auge leicht verletzt. Anschließend flüchtete der Angreifer und wurde wenig später in der Nähe des Bahnhofes erschossen aufgefunden. Nach Erkenntnissen der Polizei hat sich der Mann selbst das Leben genommen. Um die Hintergründe für die Tat aufzuklären, haben Polizei und Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie dazu auch:
Videoüberwachung in Hotels: Mehr Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter – Datenschutzgesetz erlaubt Kameras

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *