Close

January 14, 2011

Quality Reservations – 2010: Partner-Hotels +30% mehr Umsatz und Buchungen – Fokus auf Web 2.0

(Hannover, 14. Januar 2011) Carolin Brauer zieht eine sehr positive Bilanz von 2010: Die Chefin des Hannoverschen Reservierungsdienstleisters Quality Reservations registrierte bei den Partnerhotels einen Anstieg der Übernachtungen um 36,1 Prozent auf insgesamt 253.355 Buchungen. Der Reservierungsumsatz erhöhte sich um 29,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Aufholbedarf gab es bei den Übernachtungsraten, die mit einer Durchschnittsrate von 90,38 Euro noch nicht das Niveau der Vorjahre erreicht hat. Dies teilte QR mit.

Mit einem Drittel mehr Gäste und Umsatz für seine Partner-Hotels legte Quality Reservations auch im Jahr 2010 wieder eine positive Jahresbilanz vor. Ein Grund mehr zum Strahlen für QR-Geschäftsführerin Carolin Brauer (rechts), im Bild mit Henrika Gholami vom Hotel Splendid-Dollmann bei der Bekanntgabe der Sieger des Yield Management Wettbewerbs UPS im Rahmen der ITB 2010. (Foto: QR)

Mit einem Drittel mehr Gäste und Umsatz für seine Partner-Hotels legte Quality Reservations auch im Jahr 2010 wieder eine positive Jahresbilanz vor. Ein Grund mehr zum Strahlen für QR-Geschäftsführerin Carolin Brauer (rechts), im Bild mit Henrika Gholami vom Hotel Splendid-Dollmann bei der Bekanntgabe der Sieger des Yield Management Wettbewerbs UPS im Rahmen der ITB 2010. (Foto: QR)

„Zusätzlich trugen unsere eigenen Maßnahmen wie die erfolgreiche Einführung unseres Buchungsportals hotel-bett.de und die beachtliche Zahl von Neuaufnahmen zu dem positiven Jahresergebnis bei“, so Carolin Brauer. Neue Partnerhotels bei QR sind die acht Hotels der GHotel-Kette und die drei neuen Häuser der Atlantic Hotels in Bremen, Kiel und Lübeck wertvolle Neuzugänge vermelden.

Im Jahr 2011 will man bei QR den Fokus verstärkt auf Social Media und Online-Empfehlungsmarketing setzen. „Die neuen Medien bieten den Hotels wichtige Chancen, ihre Gäste von heute aber auch die von morgen zu erreichen. Allerdings muss sich jeder Hotelier vor Kostenfallen in Acht nehmen. Unsere Empfehlung lautet deshalb: Analysieren vor agieren. Hierbei unterstützen wir die Hotels mit unserer Beratung“, so Frau Brauer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *