Close

May 8, 2013

Prinz Alwalid will bis zu 30 Hotels verkaufen

(London, 08. Mai 2013) Hotelinvestoren stehen Schlange: Prinz Alwalid bin Talal will einen Teil seines Hotelportfolios versilbern. Im einem Interview mit Reuters kündigte der milliardenschwere saudische Prinz an, 20 bis 30 Hotels in Afrika, dem Nahen Osten und in Asien stünden in den nächsten zwei Jahren zur Veräußerung an.

George V Paris - eines der Landmark-Hotels in Besitz von Prinz Alwalid Bin Talal

George V Paris – eines der Landmark-Hotels in Besitz von Prinz Alwalid Bin Talal

Seine Kingdom Holding in London, die die Hotelbeteiligungen bündelt, ist seit 2007 börsennotiert und hat aktuell einen Wert von 17 Milliarden US-Dollar, berichtet das internationale Fachmagazin “Hotels”. Die zum Verkauf stehenden Hotels seien “Handelsware”, so Alwalid. “Wir übernahmen sie, möbelten sie auf, gaben ihnen eine Marke und verkaufen wir sie. Es ist wie auf einer Recycling-Station”, so Alwalid.

Hotelmogul Alwalid Bin Talal besitzt Landmark-Hotels wie das Savoy in London, das George V in Paris und das Plaza in New York. Zudem ist er an Mövenpick Hotels, IFA Hotels, Fairmont Raffles und Four Seasons beteiligt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *