Close

January 20, 2010

Presseschau vom 20.Januar 2010: Hoteliers prangern „unkooperative“ Banken an

(Landsberg/Lech, 20. Januar 2010) Während hierzulande die öffentliche Debatte um Steuersenkung, Parteispenden und nicht sinkende Zimmerraten in vollem Maß weiter läuft, kristalliert sich in Österreich ein Thema heraus, was auch deutsche Hoteliers umtreibt. Nicht sehr zögerliche oder verweigerte Kreditvergabe von Banken stößt nun auf öffentliche Kritik. „Unkooperative“ Finanzhäuser sollen künftig im Internet angeprangert werden. Ob diese ungewöhnliche Idee auch umgesetzt wird und die Kreditkrise mildert, ist fraglich.

+++ WIRTSCHAFT +++

Der Standard: Hoteliers proben Aufstand gegen Kreditinstitute
“Unkooperative” Banken werden publikgemacht – Präsident Peer: “Nicht bereit, für deren Fehler zu büßen”
http://derstandard.at/1263705498593/Hoteliers-proben-Aufstand-gegen-Kreditinstitute

Die Welt: Grüne gescheitert: Steuererleichterung für Hoteliers bleibt
Die Grünen sind im Bundestag mit einem Antrag auf Rücknahme der Umsatzsteuerentlastung für das Hotelgewerbe gescheitert. Die Steuersenkung sei “Klientelpolitik reinsten Wassers”, sagte Grünen-Parlamentsgeschäftsführer Volker Beck am Dienstag vor Beginn der Haushaltsdebatte im Parlament. Der Bundestag müsse reagieren, weil nach Bekanntwerden der Millionenspende aus der Hotelbranche an die FDP in der Öffentlichkeit der Eindruck entstanden sei, dass der Staat käuflich sei.
http://www.welt.de/die-welt/politik/article5914770/Gruene-gescheitert-Steuererleichterung-fuer-Hoteliers-bleibt.html

Donaukurier: Hoteliers sind noch in der Testphase
Seit dem 1. Januar gilt für Hotelübernachtungen ein vergünstigter Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent; das Frühstück bleibt mit 19 Prozent belastet. Was ändert sich damit für Hoteliers und Gäste? Wer profitiert am meisten von der Steuerermäßigung?
http://www.donaukurier.de/lokales/schrobenhausen/Schrobenhausen-Hoteliers-sind-noch-in-der-Testphase;art603,2236974

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Deutsche Hoteliers geraten unter Druck
Gegensätzlicher könnte das Echo auf die unlängst beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer für das deutsche Hotelgewerbe kaum sein. Während ausländische Regierungen die Entscheidung der schwarz-gelben Koalition als „vorbildlich“ loben und zur Nachahmung empfehlen, fallen die Reaktionen der Betroffenen höchst unterschiedlich aus: Die Hoteliers sind hoch erfreut, unter Reisemanagern herrscht Katerstimmung. Unternehmen befürchten eine neue Kostenlawine und klagen über den bürokratischen Mehraufwand.
http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~E3F97830F770E4DA0B8F736BC693E4EBD~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Wirtschaftswoche: Verlogene Mehrwertsteuer-Diskussion in der Hotellerie
Die Wirtschaftsverbände laufen Sturm gegen die Mehrwertsteuersenkung für die deutsche Hotellerie – doch nicht alle Argumente überzeugen. Ein Kommentar von WirtschaftsWoche-Reporter Hans-Jürgen Klesse.
http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/verlogene-mehrwertsteuer-diskussion-in-der-hotellerie-419682/
Lesen Sie die vollständige Presseschau bei TOP HOTEL
http://www.tophotel.de/index.php?hoteliers-pranger-banken-an-presseschau

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *