Close

January 12, 2010

Presseschau vom 13. Januar 2010: Widerstand gegen neue Hotelsteuer in Köln

(Landsberg/Lech, 13. Januar 2010) Protest und Widerstand: Die Hotelsteuer von Köln hat noch einige Hürden vor sich. Nachdem der Stadtrat eine Sonderabgabe von fünf Prozent auf die Nettorate beschlossen hat, will der Dehoga-Landesverband NRW alle politischen und rechtlichen Möglichkeiten gegen die neue Zwangsabgabe ausschöpfen. Ob das Beispiel von Köln auch in anderen deutschen Städten Schule machen könnte, ist fraglich. Zuletzt wurde in Berlin einem solchen Ansinnen eine Absage erteilt. Aber bekanntlich unterliegt die politische Willensbildung mitunter heftigen Stimmungsschwankungen.

Hoteliers wehren sich gegen die jüngst beschlossene Hotel-Sondersteuer in Köln (Foto: Le Meridien Domhotel Köln)

Hoteliers wehren sich gegen die jüngst beschlossene Hotel-Sondersteuer in Köln (Foto: Le Meridien Domhotel Köln)

+++ WIRTSCHAFT +++

koeln.de: DEHOGA will sich gegen Bettensteuer wehren
Protest aus der Hotellerie: Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband zeigt sich verärgert über die am Montagabend in Köln beschlossene “Bettensteuer”. Um die neue Regelung zu verhindern, sollen alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden.
http://www.koeln.de/koeln/nachrichten/lokales/dehoga_will_sich_gegen_bettensteuer_wehren_264633.html

Der Spiegel: Wie Hamburger Hoteliers vom Aufschwung träumen
Seit Januar führen Hoteliers zwölf Prozentpunkte weniger Mehrwertsteuer ab. Gerne würden sie mit dem Steuergeschenk ihre Häuser renovieren, ins Personal investieren oder die Preise senken – das zeigen zwei Beispiele aus Hamburg. Tatsächlich aber fehlt Geld an allen Ecken und Enden.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,670616,00.html

Westdeutsche Zeitung: Krefelder Hotels wollen investieren
Die Entlastung bei der Mehrwertsteuer nutzen die Krefelder Betriebe, um attraktiver zu werden.
http://www.wz-newsline.de/?redid=726096

Lausitzer Rundschau: Cottbuser Hoteliers wollen gesparte Mehrwertsteuer indirekt an Gäste weitergeben
Die Hoteliers in Cottbus und Umgebung haben seit Januar Grund zum Jubeln: Pro Übernachtung müssen sie nur noch sieben Prozent Mehrwertsteuer abführen. Die Gäste sollen davon indirekt profitieren – die großen Hotels wollen investieren, statt ihre Preise zu senken. Kleine Pensionen ärgern sich indes über kompliziertere Abrechnungen.
http://www.lr-online.de/regionen/cottbus/Cottbuser-Hoteliers-wollen-gesparte-Mehrwertsteuer-indirekt-an-Gaeste-weitergeben;art1049,2792404

Handelsblatt: Käfers Kundschaft konsumiert munter weiter
Der Münchener Promigastronom verzeichnet im Krisenjahr zwar Umsatzrückgänge. Doch offenbar knausern nur Firmen.
http://www.handelsblatt.com/_d=HB011008516,_p=1174,_t=ft_archive
Lesen Sie die vollständige Presseschau bei TOP HOTEL
http://www.tophotel.de/index.php?presseschau-widerstand-gegen-hotelsteuer-koeln

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *