Close

November 10, 2014

Pandox will mehr Hotels in Deutschland kaufen – Eigene Hotelbetreibergesellschaft gegründet

Cornelia Kausch: Pandox will mehr Hotels im deutschsprachigen Raum kaufen

(Berlin, 10. November 2014) Großauftrag für Cornelia Kausch: Die erste Offizierin der skandinavischen Hotelgesellschaft Pandox soll neue lohnende Objekte zur Übernahme auswählen. Die deutschsprachigen Hotelmärkte stehen klar im Fokus der Immobilieninvestoren – mit einer nun neu gegründete Betreibergesellschaft will man die Hotels unabhängig managen. Pandox nennt bislang 16 Hotels (mit insg. 4.958 Zimmern) in Deutschland, Belgien Dänemark, Finnland, Kanada und auf den Bahamas sein Eigen.

Cornelia Kausch: Pandox will mehr Hotels im deutschsprachigen Raum kaufen

Cornelia Kausch: Pandox will mehr Hotels im deutschsprachigen Raum kaufen

Pandox Operations will weiterhin die Marken großer Hotelketten wie Rezidor, IHG, Hilton und Hyatt nutzen. Eine eigene übergreifende Hotelmarke ist nicht geplant. Eigene Konzeptentwicklungen wie z.B. die skandinavischen Moby Hotels (mit Scandic entwickelt), Hotel Bloom (in Brüssel), The Hotel (ehemals Hilton Brüssel) oder das bekannte Hotel Berlin, Berlin werden weiterhin gefördert, bleiben aber Einzelfälle.

“An der Strategie ändert sich nichts”, so Frau Kausch. Als unabhängiger Hotelbetreiber wolle man künftig als Franchisepartner oder Managementbetreiber bzw. Pächter auftreten.

Pandox wird seine Aktivitäten im Bereich Hotelbetriebsführung erweitern und hat daher eine eigene Hotelbetreibergesellschaft, Pandox Operations, gegründet.

“Wir sehen den Bedarf und die Nachfrage für größere Flexibilität und für die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Strategien für unterschiedliche Situationen auswählen zu können, sowohl als Eigentümer als auch als Betreiber”, satz dazu CPandox-CEO Anders Nissen. “Mit der Gründung einer Gesellschaft, die auf den Betrieb von Hotels fokussiert ist, gelingt uns genau dies.”

Die weltweite Hotelbranche hat in den letzten 15 Jahren eine umfassende strukturelle Veränderung erfahren. Eine Mehrzahl der internationalen Hotelketten hat ihr Geschäftsmodell verändert und sich zu bloßen „Markengesellschaften“ entwickelt. Dagegen ist die Anzahl traditioneller Hotelgesellschaften mit einer klaren Ausrichtung auf die Betriebsführung von Hotels kleiner geworden. Ein weiterer Aspekt ist die schnelle Konsolidierung, die in der Hotelbranche stattfindet – die großen (Ketten) sind noch größer geworden.

“Doch inzwischen erkennen wir, dass eine ganze Zahl von Marktteilnehmern von der bisherigen Strategie, sich entweder auf die Marke oder auf den Hotelbetrieb zu konzentrieren, abrückt zugunsten eines weiter gefassten Geschäftsmodells, in dem ein größerer Teil der Wertschöpfung kontrolliert und genutzt werden kann. Das hat neue Geschäftschance eröffnet”, so Nissen. “Blackstone, Westmont Hospitality Group, Nordic Choice Hotels oder Thon Hotels sind neben anderen Gesellschaften große Marktteilnehmer, die sich eine Struktur geschaffen haben, um auch als Eigentümer der Hotelimmobilie sowohl ihre Hotels selbst zu führen als auch deren Vermarktung zu organisieren.”

Zielsetzung und Aufgabe für die neue Pandox Operations ist natürlich die Betriebsführung der Pandox-eigenen Hotels, aber auch der Abschluss von Pachtverträgen über Hotels anderer Eigentümer zu marktüblichen Bedingungen. Alle Hotels werden auch zukünftig unter einer bekannten oder einer unabhängigen Marke geführt. Mit Gründung der neuen Gesellschaft werden zunächst die 16 etablierten Hotelbetriebe von Pandox von der Gesellschaft übernommen, die damit schon beim Start über ein Hotelportfolio von 5000 Hotelzimmern in 6 Ländern verfügt und für 2014 einen Umsatz von mehr als 1,6 Mrd. SEK (ca. 174 Mio. €) erwartet.

Pandox Operations Kennziffern:

Anzahl Hotels derzeit: 16
Aktiv in: Belgien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Kanada und auf den Bahamas
Anzahl Hotelzimmer: 4.958
Mitarbeiter: ca 1.300
RevPAR: SEK 607 (66 €)
Umsatz: SEK 1.634 Mio (174 Mio. €)

Die Hotels:

Hotel Berlin, Berlin, 701 Zimmer
Radisson Blu Bremen, 235 Zimmer
Radisson Blu Dortmund, 190 Zimmer
Holiday Inn Lübeck, 159 Zimmer
Hyatt Montreal, 605 Zimmer
InterContinental Montreal, 357 Zimmer
The Hotel Brussels, 422 Zimmer
Crowne Plaza Brussels, 354 Zimmer
Holiday Inn Brussels Airport, 310 Zimmer
Hotel Bloom Brussels, 305 Zimmer
Hilton Brussels City, 284 Zimmer
Crowne Plaza Antwerp, 262 Zimmer
First Hotel Copenhagen, 215 Zimmer
Hotel Korpilampi, Helsinki 151 Zimmer
Pelican Bay at Lucaya, the Bahamas, 186 Zimmer
Urban House Copenhagen, 970 Betten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *