Close

June 1, 2013

Österreichs Seilbahnen sind sicher – TÜV Austria geprüft – Report bei HOTELIER TV

(Wien, 01. Juni 2013) Bei der Herstellung von Seilbahnen und Schleppliften ist Österreich eine Weltmacht, eine Tatsache, die allgemein bekannt ist. Das gleiche gilt jedoch auch für die Prüfung dieser Anlagen durch ein österreichisches Unternehmen, den TÜV Austria. Tourismus ist ein Grundstein der österreichischen Volkswirtschaft. Einer der treibende Kräfte für den Wintertourismus sind die rund 3.000 Seilbahnanlagen in Österreich, die Gäste aus der ganzen Welt sicher zum Gipfel führen: das international erfolgreiche, österreichische Unternehmen TÜV Austria hat nun mit den regelmäßig wiederkehrenden Prüfungen der Anlagen begonnen.

Österreichs Seilbahnen sind sicher: Magnetinduktive Seilprüfung durch TÜV Austria

Österreichs Seilbahnen sind sicher: Magnetinduktive Seilprüfung durch TÜV Austria

Um die mehr als 45 Millionen Wintertouristen über die Pistenflächen zu tragen, kommen verschiedene Arten von Seilbahnanlagen zum Einsatz: Standseilbahnen, Pendelbahnen, Umlaufbahnen, sowie Sesselbahnen und Schlepplifte. Diese absolvieren jährlich (Winter-, Gletscher- und Zwischensaisonbetrieb) 31.800 Betriebstage, während denen sie insgesamt 554 Mio. Personen transportieren. Die intensive Beanspruchung verlangt nach einer kompetenten, prüftechnischen Abwicklung von Seilbahnprojekten. TÜV Austria steht dem österreichischen Tourismus in allen Belangen zur Verfügung.

Auf dem Gebiet der Seilbahnen ist Österreich eine “Weltmacht”. Dieser hervorragende Ruf gründet sich neben der einzigartigen Bergwelt auf dem klaren Bekenntnis zur Sicherheit: Seit 2000 wurden 6 Milliarden Euro investiert, davon alleine 800 Mio. Euro in die Schneesicherheit. Neben knapp 2.500 Seilbahn-Mitarbeitern, die als Pistenrettungssanitäter ausgebildet sind, beeindruckt der sicherheitstechnische Standard der österreichischen Seilbahnanlagen.

TÜV Austria führt technische Abnahmeprüfungen und Instandhaltungsprüfungen von Seilbahnanlagen im Auftrag von Betreibern, Herstellern und Behörden durch. In der Bauteilprüfung werden Seile, Seilbremsen, Antriebswellen und Seilklemmen geprüft. Der Erfolg der TÜV Austria-Prüfungen spricht für sich: Jeder Unfall ist ein Unfall zu viel. Jedoch können Österreichs Seilbahnanlagen bei 22 Personenunfällen im Jahr 2012 gegenüber 554,000.000 beförderten Personen als das sicherste Massentransportmittel bezeichnet werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *