Close

May 11, 2015

Motel One verdient immer mehr Geld: Umsatz steigt um 26 Prozent – Kriegskasse mit 300 Millionen Euro

Motel One - Egg Chair vor Kamin

Motel One - Egg Chair vor Kamin(München, 11. Mai 2015) So wird Geld verdient: Low-Budget-Hotels mit ordentlicher Qualität bei Hardware und Service, penible Sauberkeit und anständiges Frühstück – Motel One verdient damit immer mehr Geld. Der Umsatz im ersten Jahresquartal steig um satte 26 Prozent auf 64 Millionen Euro (Vorjahr 50 Millionen Euro). Das Ebitda wurde auf 16 Millionen Euro (Vorjahr 14 Millionen Euro) gesteigert. Dies gab die Hotelkette heute bekannt.

Die Kriegskasse ist prall gefüllt: Die Eigenmittel von Motel One steigen auf 300 Millionen Euro (Vorjahr: 232 Mio. Euro). Derzeit sind 48 Hotels mit 12.664 Zimmern in Betrieb, davon befinden sich 19 Hotels mit 4.436 Zimmern im eigenen Immobilienbestand. Motel One expandiert zunehmend auch im europäischen Ausland: Zuletzt wurden neue Häuser in London und Prag eröffnet. 20 neue Hotels mit 6.531 Zimmern sind in Entwicklung bzw. in Bau.

Der Motel-One-Geschäftsbericht für das erste Quartal ist hier abrufbar (PDF): https://de.scribd.com/doc/264924734/Motel-One-Geschaftsbericht-Q1-2015

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *