Close

June 13, 2015

Mehr Deutsche gehen in Urlaub – 70% der Deutschen gehen in Sommerurlaub – Davon haben 38% noch nicht gebucht – Juni: Top Buchungsmonat

Familie Auto Reise Urlaub Ferien 2 - gosphotodesign – Fotolia(München, 13. Juni 2015) Mehr als 47 Millionen* Deutsche gehen 2015 in Sommerurlaub, zwei Prozent mehr als noch 2014. 38 Prozent davon haben aber noch nicht gebucht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von lastminute.de mit 6.000 Erwachsenen in fünf europäischen Ländern – 1.000 davon in Deutschland. Wenn hierzulande für eine Reise ins Ausland die Koffer gepackt werden, dann diesen Sommer am liebsten für eine Auszeit in Spanien (14%), Italien (9%), der Türkei (7%), Kroatien oder Griechenland (je 5%).

Knapp jeder Zweite der über 18 Millionen Deutschen, die bis dato noch keinen Sommerurlaub gebucht haben, wird das jetzt im Juni tun (49%). 41 Prozent buchen so kurzfristig, weil sie sich einfach nicht entscheiden können, wohin die Reise gehen soll. Auf Platz zwei, der Wunsch nach Spontanität (29%. Ein gutes Last-Minute-Schnäppchen zu schlagen, ist für knapp jeden Vierten (23%) ein guter Grund, noch keinen Urlaub gebucht zu haben.

Top 5 Gründe kurzfristige Buchung
1. Ich konnte mich bis dato nicht entscheiden, wohin ich reisen möchte – 41%
2. Ich bin gerne spontan – 29%
3. Ich möchte ein gutes Last-Minute-Schnäppchen machen – 23%
4. Ich bin beruflich eingespannt und weiß noch nicht, wann ich freinehmen kann – 16%
5. Ich checke zuerst, wo das Wetter gut ist und buche dann meinen Trip – 11%

Deutschen gehen im Schnitt 13 Tage in Sommerurlaub
Mit der Familie einfach mal rauskommen (41%), neue Plätze entdecken (37%) und am Strand relaxen (33%) – die Top 3 Gründe der Deutschen, warum sie im Sommer 2015 verreisen wollen. Deutschland “urlaubt” dieses Jahr übrigens im Schnitt satte dreizehn Tage, nach Frankreich, die für ihre Auszeit durchschnittlich 15 Tage planen, ist das im Europavergleich die längste Reisedauer. Bei den Ausgaben pro Kopf liegen die Deutschen mit 1.294 Euro im hinteren Mittelfeld: Lediglich die Italiener planen dafür mit 1.174 Euro noch weniger ein, sie verreisen dafür aber auch nur 11,57 Tage.

Waschbär statt Waschbrett: Deutschland am wenigsten eitel am Strand
Lieber abhängen als angeben – gemeinsam mit England teilen sich deutsche Urlauber den letzten Platz, wenn es um Eitelkeit am Strand geht. Daheim noch schnell den Selbstbräuner aufgetragen oder die Sonnenbank besucht (7% Deutschland vs. 13% Frankreich), ein paar Tage Nulldiät (3% Deutschland vs. 13% Italien)) oder Low-Carb-Ernährung (5% Deutschland vs. 14% Italien) – die Deutschen nehmen das im Europavergleich gelassen und scheren sich eher wenig um ihre perfekte Bikinifigur. 64 Prozent der Befragten interessiert es am Strand einfach nicht, was andere über ihren Körper denken und wollen einfach nur eine gute Zeit haben. Im Durchschnitt reicht es den Befragten hierzulande daher, wenn sie zwei Kilogramm abnehmen, bevor es auf große Sommerreise geht. Ganz anders sieht das in Spanien aus. Lediglich 38 Prozent der Befragten legen keinen großen Wert darauf, was ihr Strandnachbar denkt. Vielleicht plant daher auch mehr als jeder vierte Spanier (28%) ein paar extra Besuche im Fitnessstudio ein, bevor es in den Sommerurlaub geht. Frankreich hingegen scheint ein gewisses Faible für die nahtlose Bräune zu haben und greift vor dem Strandbesuch europaweit am häufigsten zum Selbstbräuner (13%).

* Dem Statistischen Bundesamt zu Folge leben in Deutschland 67.723.979 Menschen über 18 Jahren. Die lastminute.de-Umfrage fand heraus, dass 70,3% von ihnen (47.609.957) planen, im Sommer 2015 in den Urlaub zu fahren. 38,1% Prozent von ihnen haben bis jetzt noch nicht gebucht (18.139.394).
** Preis pro Person inkl. Anreise, Transfer und Unterkunft.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *