Close

July 16, 2009

Leading Quality Assurance: Neue Kriterien für Qualitätschecks bei Leading Hotels

Die Zügel werden angezogen: Die Qualitätsprüfungen der Mitgliedshotels bei Leading Hotels of the World (LHW) wurden unlängst verschärft. Der Kriterienkatalog wurde von bislang 1.200 Positionen auf 800 reduziert. Wird ein Kriterium von einem Leading Hotel nicht erreicht, wiegt dies in der Gesamtbeurteilung umso schwerer. Dies sagte Trent Walsh, Geschäftsführer der mit den Qualitätschecks bei LHW beauftragten Firma Leading Quality Assurance (Orpington bei London), gegenüber “Top hotel”. Vor kurzem waren die beiden Kempinski Hotels Atlantic Hamburg und Bristol Berlin bei LHW aufgrund von Qualitätsmängeln ausgeschlossen worden – offenbar eine Folge des neuen Regelwerks.

Trent Walsh, Geschäftsführer Leading Quality Assurance

Trent Walsh, Geschäftsführer Leading Quality Assurance

Erreicht ein Leading-Mitgliedshaus nicht die erforderliche Punktzahl, verbleibt eine Frist von sechs Monaten, die Mängel abzustellen. Dann wird erneut getestet. Wird dann wieder nicht des Mindestniveau erreicht, wird der Hotelbetrieb zunächst bei LHW ausgeschlossen, kann sich aber später um eine Wiederaufnahme bemühen. Entspricht die “Hardware” nicht den Mindeststandards, muss den Leading-Testern ein realistischer Renovierungsplan vorgelegt werden. Aber auch dies wird überwacht, um sicherzugehen, dass die nötigen Sanierungsarbeiten auch zeitnah erledigt werden, so Walsh. In kritischen Fällen “arbeiten wird eng mit den Hotels zusammen, um Mitarbeitertraining, Führungsschulungen und das Improvement Management voran zu bringen”, so Walsh.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der Onlineausgabe von “Top hotel”:
http://www.tophotel.de/index.php?neue-kriterien-bei-checks-von-leading-hotels

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *