Close

August 20, 2013

Im Brennpunkt: Zimmermädchen in Hotels – Hintergrund zum Housekeeping – Reportagen und Berichten “behind the curtains” bei HOTELIER TV

(Hamburg/Berlin, 20. August 2013) Ihr Arbeitsplatz ist die Privatsphäre der Gäste. Zimmermädchen sollen diskret, aber auch schnell und gründlich sein. Ein Knochenjob, denn jedes Zimmer muss innerhalb von 30 Minuten perfekt geputzt sein. Eine Reportage u.a. aus dem Mövenpick Hotel Hamburg und dem Ritz-Carlton Berlin. Reportagen und Berichten “behind the curtains” bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/zimmermädchen

Im Brennpunkt: Zimmermädchen in Hotels - Hintergrund zum Housekeeping - Reportagen und Berichten "behind the curtains" bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/zimmermädchen

Im Brennpunkt: Zimmermädchen in Hotels – Hintergrund zum Housekeeping – Reportagen und Berichten “behind the curtains” bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/zimmermädchen

Zimmermädchen wissen oft mehr über ihre Gäste, als denen lieb sein kann. Manche hinterlassen auch schamlos Reste von Sex und Besäufnis. Housekeeping-Mitarbeiter müssen trotzdem versuchen, jeden Tag auf’s Neue die Illusion zu erzeugen, der Gast sei etwas Besonderes, die Wanne wie neu, der Teppichboden frisch, die Utensilien im Bad liebevoll zusammengestellt. Dafür erhalten sie 8,40 Euro in der Stunde, bei einem Vollzeitjob 1200 Euro brutto im Monat und kaum jemals Trinkgeld.

Sie schütteln die Betten auf, falten die benutzte Nachtwäsche neu, schrubben die Badewanne, wischen die Toilette ab, saugen den Fußboden. Und das alles so schnell wie möglich, denn der Hotelgast könnte jederzeit wieder in sein Zimmer zurückkehren. Zimmermädchen sollen flink sein, gründlich und diskret – vor allem aber unsichtbar. Sie benutzen eigene Aufzüge und Treppenhäuser im Hotel und huschen nur schnell über den Flur, bevor sie im nächsten Zimmer verschwinden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *