Close

May 2, 2015

Hotelpools oftmals noch lebensgefährlich – Interview mit Hoteltester Alexander Göb bei HOTELIER TV & RADIO

Alexander Göb

Alexander Göb(Bad Orb, 02. Mai 2015) Er verlor seinen eigenen Sohn durch einen Unfall im einem Hotelpool: Alexander Göb hat den Hilfsverein Parents4Safety gegründet und prüft Hotelschwimmbäder in punkto Sicherheit. Nach hunderten von Tests ist sein Zwischenfazit erschreckend: Auch in Fünf-Sterne-Hotels gibt es schwere Lebensgefahren, auch in Deutschland. Im Hintergrundgespräch mit HOTELIER TV & RADIO erläutert er die Testverfahren und wie man als Hotelier die Gefahrenquellen erkennen und ausschalten kann: http://www.hoteliertv.net

Von zuletzt hundert getesteten Hotelpool wiesen 31 Lebensgefahren auf. Ist eine Ansaugpumpe zu stark eingestellt, kann man angesaugt werden. Dabei kann ein Vakuum entstehen, aus dem man sich nicht mehr lösen kann. Es droht Tod durch Ertrinken. Oftmals werden auch Haare ind en Pumpen angezogen, so dass man zum Atmen nicht mehr Auftauchen kann. Immer wieder gibt es auch Badeunfälle, bei denen Schimmanzüge von den Pumpen angesaugt wurden. Göb spricht längst von einer Unfallserie in Hotels und nicht mehr von Einzelfällen. Zuletzt untersuchte er den Außenpool eines Tophotels in der Türkei, wo ein kleines Mädchen aus Deutschland ertrank.

Für besorgte Eltern stellt er eine Checkliste zur Sicherheit von Hotelpools bereit: (PDF-Abruf) http://parents4safety.de/wcms/ftp//p/parents4safety.de/uploads/checkliste.pdf

Die Hotelbetreiber tun da zuwenig, so seine bittere Erkenntnis. Oftmals fänden nur oberflächliche Prüfungen druch Inaugenscheinnahme statt. Stattdessen müsste praktische Verfahren zum Check angewendet werden, wie sie Göb und die Organisation Parents4Safety in einem Testzentrum in der Nähe von Frankfurt/Main weiterentwickeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *