Close

June 20, 2013

Hotelnex: Weitere Schnittstelle fertig – Partnerhotels nun über trivago.de buchbar

(Hannover, 20. Juni 2013) Langsam geht es voran: Das Buchungssystem “Hotelnex” der Einkaufsgenossenschaft HGK hat nun eine weitere Schnittstelle zu einem wichtigen Buchungsportal geschaffen – die Partnerhotels sind in Kürze über trivago.de (gehört mehrheitlich zu Expedia) buchbar. Dies wurde heute bekannt. Das Projekt “Hotelnex” geht offenbar nicht so reibungslos voran wie anfangs vermutet. Die Programmierung einer eigenen Buchungsplattform wurde bis auf weiteres verschoben. Und die HRS-Gruppe verweigert Schnittstellen zu “Hotelnex”.

trivago.de

Die “Hotelnex”-Partnerhotels können künftig bei trivago.de ihre direkt buchbaren Raten darstellen lassen. Gewöhnlich zeigt trivago.de als Preisvergleichseite die Zimmerpreise von Plattformen wie expedia.de oder booking.com an. Nun sind die “Hotelnex”-Häuser direkt verlinkt, d.h. eine Buchung kann auf der Website des Hotels erfolgen.

Als Buchungskosten (Cost per click) wird eine geringe Summe bei trivago.de fällig; die bisher gemachten Angaben dazu werden derzeit überarbeitet. Die Gebühr wird fällig, wenn ein User bei trivago.de auf den Zimmerpreis des Hotels klickt. Die Abrechnung erfolgt über “Hotelnex”. Die Hotelpartner richten dazu ein Guthabenkonto an, von dem die Gebühren abgezogen werden. Zum Monatsende wird eine Übersicht der berechneten Klicks angegeben.

Wieviele Hotels bereits “Hotelnex” nutzen, ist nicht bekannt. Wieviele Reservierungen das neue Buchungssystem bisher generiert hat, ist ebenfalls unklar.

Lesen Sie dazu auch:
Hotelnex: HRS/hotel.de verweigert Schnittstellen – Channel Manager schafft stattdessen Verbindung zu Trivago

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *