Close

April 4, 2015

Hotelnachwuchs auf Stippvisite im Ausland – Förderprogramm für Auszubildende der Selektion Deutscher Luxushotels

Hotelfachfrau

Hotelfachfrau(Hamburg, 04. April 2015) Von der Alster an die Themse oder vom Rhein an die russische Riviera – Mitarbeitern und Auszubildenden der Selektion Deutscher Luxushotels liegt mitunter für kurze Arbeitsaufenthalte die ganze Welt zu Füßen. Auslandspraktika sind in den Häusern des Verbundes von acht deutschen und einem österreichischen Luxushotels ein selbstverständlicher Bestandteil der Aus- und Weiterbildung.

So wechselte Martin Lenzgen, Azubi im dritten Lehrjahr im Kölner Excelsior Hotel Ernst drei Wochen zum Langham Hotel in London. Er hatte sich über das Angebot seiner Berufsschule für das Programm Erasmus+ beworben und wurde von seinem Ausbildungshotel für den Auslandsaufenthalt freigestellt. Das Hotel hat er sich selbstständig ausgesucht und seine Schnupper-Wochen allein organisiert.

Das Programm “Erasmus+” für die Berufsausbildung ist ein unterstützendes Stipendium, um Teilnehmern die Chance zu bieten, im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes relevante internationale Erfahrungen zu sammeln. Denn internationale Berufserfahrung ist immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, internationale Berufskompetenzen zu erwerben.

Martin Lenzgen konnte in kürzester Zeit sämtliche Abteilungen des englischen Grand Hotels kennenlernen. Zusätzlich nahm er an Schulungen zu Themen wie Sicherheit, Marken-Image, Teamwork oder Verbesserung von Arbeitsabläufen teil. Auf Kurierfahrten lernte er London kennen und konnte dieses Wissen am Concierge Desk sofort umsetzen. Selbstredend haben sich auch seine Englisch-Kenntnisse enorm verbessert.

Auch im österreichischen Schloss Fuschl Hotel & Spa steht ein Auszubildender in den Startlöchern zu seinem Auslandspraktikum: Der 18-jährige Marco Pohlner absolviert eine Lehre zum Gastronomiefachmann, eine Doppellehre im Service und in der Küche über vier Jahre. Ab Ende Februar wird der Auszubildende im zweiten Lehrjahr für einen Monat nach Malta gehen und dort ein Praktikum in einer Hotel-Küche absolvieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *