Close

September 3, 2013

hotel.de: Kleinaktionäre werden ausgeschlossen – Squeeze-out beschlossen

(Nürnberg, 03. September 2013) HRS drückt die restlichen Aktionäre raus: Bei der hotel.de AG wurde nun das sog. Squeeze-out, die Ausschließung der Kleinaktionäre, beschlossen. Gegen eine Barzahlung von 28,75 Euro je Aktie müssen nun die Minderheitsaktionäre ihre Anteile an Hauptaktionärin Hotel Reservation Service Robert Ragge GmbH (HRS) übertragen. Dies wurde in der Hauptversammlung beschlossen.

hotel.de Logo

Nach Eintragung des Squeeze-out im Handelsregister gehen die Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Hotel Reservation Service Robert Ragge GmbH über und die Minderheitsaktionäre erhalten im Gegenzug die festgesetzte Barabfindung. Damit gehört HRS die Tochterfirma hotel.de vollständig. Zuvor hielt HRS 95 Prozent der Aktien an der Nürnberger Aktiengesellschaft.

HRS hatte hotel.de im Herbst 2011 mehrheitlich übernommen. Zuvor war das Kölner Reservierungsunternehmen bereits Minderheitsaktionäre gewesen. Hotel.de hat vor allem mit dem internationalen Buchungsportal hotel.info und einer als fortschrittlich geltenden Buchungstechnologie hohe Bedeutung für die HRS-Gruppe. Zu dieser gehlrt auch Tiscover, das führende Hotelbuchungsportal in Österreich.

Die HRS-Gruppe kann einerseits ihrer Handelsmacht – in punkto Buchungsprovisionen – moderat ausüben, andererseits steht sie in der noch aufrecht erhaltenen Forderung nach Ratenparität in Deutschland und der Schweiz unter amtlicher Beobachtung. Angesichts der internationale (Preis-)Entwicklungen bei Online-Hotelbuchungen – z.B. bei Booking und dem Google Hotelfinder – ist ein starkes europäisches Hotelbuchungsportal, das mit den Eigenheiten der hiesigen Hotelmärkte stark vertraut ist, ein nicht unwichtiger Gegenpol, der von der Branchen gepflegt werden sollte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *