Close

May 23, 2015

Hotel brennt ab: Sechs Gäste tot aufgefunden

Raub der Flammen: 800 Jahre alter Bauernhof brennt ab - Sechs Tote im Straub Outdoorzentrum in Schneizlreuth

Feuer FlammenUPDATE (Schneizlreuth/Berchtsgadener Land, 23. Mai 2015) Ein zum Gästehaus umgebauter Bauernhof in Schneizlreuth (Berchtesgadener Land) ist in die frühen Morgenstunden in Brand geraten. 41 Hotelgäste wurden mit zum Teil schweren Verbrennungen gerettet, sechs Männer wurden im Laufe des Tages nur noch tot aufgefunden. Als Brandursache wird ein Defekt an einer technischen Anlage vermutet.

Fotostrecke: http://www.bgland24.de/bgland/schneizlreuth/fotostrecke-grosseinsatz-nach-hotelbrand-schneizlreuth-5040951.html

Das Gästehaus einer Outdoor-Eventfirma, ein älteres, umgebautes Bauernhaus mit Scheune, geriet am frühen Samstagmorgen gegen 03.00 Uhr aus in Brand. Im Gebäude waren 47 Gäste aus einer Firma in Niederbayern untergebracht, die eine Veranstaltung mit der Eventagentur gebucht hatten. Von den 47 Gästen konnten 41 Personen das Gebäude mit zum Teil schwersten Verletzungen verlassen. Sieben Gäste mussten in umliegende Krankenhäuser und Spezialkliniken eingeliefert werden. Zur Betreuung der geretteten Gäste waren mehr als 60 Helfer des Roten Kreuzes, des Krisen-Interventions-Teams und sieben Notärzte im Einsatz. Auch die Hinterbliebenen der Verstorbenen werden betreut.

Raub der Flammen: 800 Jahre alter Bauernhof brennt ab - Sechs Tote im Straub Outdoorzentrum in Schneizlreuth

Raub der Flammen: 800 Jahre alter Bauernhof brennt ab – Sechs Tote im Straub Outdoorzentrum in Schneizlreuth

Im Laufe des Tages wurden die sechs vermissten Männer – Teile einer Reisegruppe der niederbayerischen Firma Lindner Group (u.a. Produzent von Brandschutzunterdecken) – tot im Dachgeschoss aufgefunden.

Ein Großaufgebot der regionalen Feuerwehren war mit mehr als 250 Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung ausgerückt. Die Löscharbeiten konnten teilweise nur von außerhalb durchgeführt werden, da aufgrund des fortgeschritten Brandes ein gefahrloses Betreten des Gebäudes nicht durchgängig möglich war. Die Einsatzkräfte brachte das Feuer schließlich am frühen Vormittag unter Kontrolle. Mit Unterstützung des THW werden weitere Absicherungsmaßnahmen durchgeführt, um eine gefahrlose Begehung und Absuche des teilweise vollständig abgebrannten Bauernhauses zu gewährleisten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *