Close

June 26, 2012

Höchst entspannend: Ritz-Carlton Spa by Espa gewinnt Spa-Ranking

(Hamburg, 26. Juni 2012) Das Spa im höchsten Hotel der Welt, dem Ritz-Carlton in Hongkong, wurde von den Architektur-Experten der Gebäudedatenbank Emporis zum Spa mit dem besten Ausblick weltweit gekürt. Die im 116. Stockwerk gelegene Wellness-Oase überzeugte die Jury durch ihre luxuriöse Ausstattung auf 860 Quadratmeter und ihren Indoor-Swimmingpool mit Panoramablick auf den Victoria Harbour aus 465 Metern Höhe.

Top 10 Spa mit spektakulärem Ausblick

Die Jury von emporis.com hat die Top 10 aus über 400 Spas in Großstädten gewählt. In die Bewertung sind neben der Aussicht auch die Höhe, die innenstadtnahe Lage, die Innenausstattung sowie architektonische Faktoren eingeflossen. Asiatische Metropolen beherrschen das Spa-Ranking. Ein unverstellter Blick auf die Skylines ist in diesen Spas selbstverständlich. Auf Platz 2 wurde das Banyan Tree Spa des Marina Bay Sands Hotels in Singapur gewäht. Besucher des 207 Metern hoch gelegenen Pools können den beeindruckenden Blick auf die Metropole genießen – zugleich erweckt der InfinityPool den Eindruck, in die Stadt hinausschwimmen zu können. Vom Spa-Bereich des Traders Hotels in Kuala Lumpur scheinen die Petronas Towers, bis 2004 die höchsten Gebäude der Welt, zum Greifen nah.

The Ritz-Carlton, Hong Kong

The Ritz-Carlton, Hong Kong

Die nominierten Spas befinden sich in belebten Stadtvierteln, schaffen aber gleichzeitig eine entspannende Atmosphäre, sodass der Besucher nicht nur einen höhentechnischen Abstand zum pulsierenden Stadtleben zurücklegt. Das drittplatzierte Spa At Mandarin Oriental befindet sich inmitten des Finanzbezirks Tokios. Vom Spa im 37. und 38 Stockwerk des Nihonbashi Mitsui Tower hat der Besucher einen schwindelerregenden Blick auf die Stadt.

Marina Bay Sands, Singapur

Marina Bay Sands, Singapur

In den letzten Jahren haben immer mehr Luxushotels Spas in höchster Höhe eröffnet, um den Touristen ein ganzheitliches, stadtnahes Urlaubskonzept anbieten zu können. Der Großteil der nominierten Spas ist noch keine zehn Jahre alt, so wurden z. B. das Ritz-Carlton Spa by Espa und das Banny aTree Spa 2011 eröffnet. Das Spa des George Hotels in Hamburg gibt es seit 2008. Matthew Keutenius, Architektur-Experte bei emporis.com, sieht darin einen zukunftsweisenden Trend der Tourismusbranche: „Diese Hotels ermöglichen es Stätdeurlaubern zu relaxen und gleichzeitig einen unvergesslichen Ausblick auf die Metropole zu genießen. So lassen sich Entspannung und Sightseeing perfekt vereinen.“

Mandarin Oriental, Tokio

Mandarin Oriental, Tokio

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *