Close

December 23, 2012

“Grand Opening” des The Alpina Gstaad: Einweihung durch Fürst Albert II von Monaco

(Gstaad/Schweiz, 23. Dezember 2012) Nach der Premiere des The Alpina Gstaad am 1. Dezember haben die Besitzer des Fünf-Sterne-Superior-Hotels Marcel Bach und Jean-Claude Mimran sowie Managing Director Niklaus Leuenberger zu einer privaten Grand Opening-Feier geladen. Gestern, am 22. Dezember um 19:30 Uhr, wurde Gstaads neuestes Fünf-Sterne-Superior-Hotel in einer festlichen Zeremonie offiziell eingeweiht. Ehrengast seine Durchlaucht Fürst Albert II von Monaco und 400 geladene Gäste wohnten der Enthüllung der Plakette zur Einweihung des The Alpina Gstaad bei.

Grand Opening Zeremonie im The Alpina Gstaad: (von links) Inhaber Marcel Bach, HSH Prince Albert II of Monaco und Besitzer Jean Claude Mimran (Foto: Christian Pfander)

Grand Opening Zeremonie im The Alpina Gstaad: (von links) Inhaber Marcel Bach, HSH Prince Albert II of Monaco und Besitzer Jean Claude Mimran (Foto: Christian Pfander)

Stargast war die britische Soulsängerin und Grammy-Preisträgerin Joss Stone, die im Ballsaal des The Alpina Gstaad ein Live-Konzert gab. Künstler wie Larry Woodley und Bernard Henchoz unterhielten die Gäste in allen öffentlichen Bereichen des Fünf-Sterne-Superior-Hotel musikalisch. Für die kulinarischen Highlights des Abends sorgten Executive Chef Marcus G. Lindner und sein Team.

The Alpina Gstaad ist das erste neu errichtete Fünf-Sterne-Superior-Hotel, das seit 100 Jahren in Gstaad realisiert wurde. Das 56 Zimmer- und Suiten-Hotel liegt auf einer Anhöhe in Gstaads exklusivem Quartier Oberbort und entfaltet sich auf einem 20.000 qm großen Parkgrundstück mit weitem Blick über das Saanenland und die Berner Alpen. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel ist Teil eines auf Authentizität bedachten Anwesens, dessen Architektur auf regionalen Traditionen beruht, den alpinen Stil aber neu und zeitgemäß interpretiert. Die Entwickler und Handwerker des The Alpina Gstaad stammen aus umliegenden Gemeinden, die Designer aus Europa und Asien. Gemeinsam sorgten das leitende Architekturbüro „Jaggi & Partner“ und das Bauunternehmen „Chaletbau Matti“ für eine harmonische Einbettung des Anwesens in die alpine Umgebung.

Zu den Highlights gehören:

  • eine 400 Quadratmeter große Panorama Suite, die sich über zwei Etagen erstreckt
  • ein 2.000 qm großes Six Senses Spa mit 12 Treatmenträumen, Salzgrotte, Hammam und Infinity-Pools sowie Luxuspflegelinien wie QMS, Biologique Recherche oder ilā
  • die Restaurants “Sommet”, “Schweizer Stübli” sowie das japanische Gourmetrestaurant “Megu”, dessen erste westeuropäische Dependance sich im The Alpina Gstaad befindet, und das authentische Ingredienzien zu raffinierten Kompositionen vereint
  • eine Vinothek mit 2.000 und ein Weinkeller mit 3.000 Raritäten der besten Weingüter aus der Schweiz, Italien und Frankreich
  • ein Privat-Kino für 2-D- oder 3-D-Filmvorführungen sowie ein kubanisch inspiriertes Fumoir
  • ein Abenteuerzimmer für Kinder

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *