Close

July 6, 2015

Grand Elysee sucht Direktor Nr. 17 – Philip Borckenstein von Quirini wird abgelöst

Philip Borckenstein von Quirini

(Hamburg, 06. Juli 2015) Für Philip Borckenstein von Quirini ist es ein Sprungbrett zu einer weiteren, großen Karriere in der Tophotellerie: Nach knapp drei Jahren an der Spitze des Grand Elysee in Hamburg sucht Hoteleigentümer Eugen Block einen neuen Direktor, Nr. 17 in 34 Jahren Hotelgeschichte. Einen Vorab-Bericht der “Welt” bestätigte das Hotel am heutigen Abend. Wichtig zu wissen bei all den häufigen Wechseln der Topposition: Kein ehemaliger Elysee-Direktor verlor bislang je ein böses Wort über den Unternehmer-Patriarchen Block – finanziell ließ dieser sich nicht lange bitten. Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt. Nach vier gemeinsamen Jahren habe sich Borckenstein dazu entschlossen, die gemeinsame Zusammenarbeit zu beenden und eine neue Herausforderung zu suchen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Philip Borckenstein von Quirini

Philip Borckenstein von Quirini

Philip Borckenstein von Quirini hat bisher eine großartige Karriere hingelegt im Elysee. Vor drei Jahren gewann er den Hotelnachwuchs-Preis von HDV und AHGZ, damals noch als Wirtschaftsdirektor des Hauses. Von ihm wird noch zu hören sein. Seit 2011 ist Philip Borckenstein von Quirini im Grand Elysée Hamburg tätig, seit 2012 in der Position des Hoteldirektors.

Interessant: Eugen Block (u.a. Block House, Jim Block, Block Menü) hat oft mit Führungspersönlichkeiten zu hadern – langjährige Mitarbeiter im Grand Elysee, beispielsweise Küchenleiter, kommen bestens mit dem charismatischen und zuweilen pedantischen Chef aus.

Mit Tochter Christina habe sich Block indes überworfen, so die “Welt”: Bei der Einrichtung für das neue Prime-Beef-Restaurant “Theo’s” im Grand Elysee wurde man innerhalb der Familie wohl nicht einig – die 41-Jährige soll daraufhin das Handtuch geworfen haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *