Close

December 18, 2012

Gianni van Daalen zurück in Berlin: Hotelier baut selbstständige Beratertätigkeit aus – Internationale Projektentwicklung und Hotelmanagement mit alten und neuen Partnern

(Berlin, 18. Dezember 2012) Berlin hat ihn wieder: Jean K. „Gianni“ van Daalen ist als selbstständiger Unternehmer in die Hauptstadt zurückgekehrt. Der ehemalige Adlon-Chef war in den vergangenen acht Jahren als Europa-Präsident der Kempinski-Gruppe von Moskau und Genf aus aktiv. Jetzt hat er den beruflichen und privaten Lebensmittelpunkt zurück an die Spree verlegt. Gianni van Daalen: „Berlin ist für mich ab sofort wieder Home Base Nr. 1.“ Als Berater für Entwicklung und Management anspruchsvoller Projekte in Hotellerie und Tourismus agiert er von hier aus mit Partnern weltweit.

Jean K. „Gianni“ van Daalen

Jean K. „Gianni“ van Daalen

Jetzt unter eigenem Namen: Die Leidenschaft und Kompetenz van Daalens gilt seit jeher der touristischen Projektentwicklung und dem Destinationsmanagement. Neben der Eröffnung des Adlon Kempinski hat er international zahlreiche Reiseziele und Outlets entdeckt, entwickelt, ausgebaut, neu positioniert und vermarktet – sowohl in der strategischen Beratung als auch in der operativen Leitung und im Management. Gianni van Daalen ist im In- und Ausland vielfältig vernetzt. Hotelgruppen, Investoren und Eigentümer nehmen die Dienste des Branchenkenners in Anspruch. „Auch der Kempinski-Gruppe bleibe ich nach langjähriger Laufbahn im Unternehmen als externer Berater und Kooperationspartner verbunden“, so van Daalen.

Neben dem eigenen Business ist Gianni van Daalen eine Partnerschaft mit Willy Weiland, Dr. Michael Theim und Wolfgang Gattringer eingegangen und ergänzt damit die Geschäftsführung des ebenfalls in Berlin ansässigen Beratungsunternehmens Solutions Dot WG Hospitality Advisory Alliance.

Jean van Daalen wurde in Mailand geboren, war zunächst bei der Hilton-Gruppe tätig, leitete das Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden und eröffnete das Steigenberger in Berlin. Für die Club Corporation Europa in Paris entwickelte und führte er Hotels; als Direktor Projektentwicklung und Marketing der Euromedien Babelsberg wurde er mit der Entwicklung eines Film- und Freizeitzentrums betraut, bevor er die Eröffnung und Etablierung des Hotel Adlon und anschließend die Generaldirektion des Kempinski Baltschug Moskau übernahm. Nach gut fünf Jahren in Moskau avancierte van Daalen zusätzlich zum Europa-Präsidenten der Kempinski-Gruppe in Genf. Gemeinsam mit den Vize-Präsidenten der jeweiligen Kontinentalregionen erschloss er von hier aus neue operative Gebiete und Häuser und positionierte sie am Markt. Van Daalen kümmert sich auch weiterhin um das Development für Kempinski, ist daneben für andere Unternehmen weltweit tätig.

Gianni van Daalen ist Mitbegründer anerkannter internationaler Gremien wie etwa der European Managers Association. Als ehemaliger Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga Berlin) hat er den bis heute existierenden “Runden Tisch für Tourismus“ erfunden und gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit ins Leben gerufen.

One Comment on “Gianni van Daalen zurück in Berlin: Hotelier baut selbstständige Beratertätigkeit aus – Internationale Projektentwicklung und Hotelmanagement mit alten und neuen Partnern

Norbert Buscher
March 18, 2016 at 7:53 am

Firma: ROWILAND
Nachname: Buscher
Vorname: Norbert
Email: [email protected]
Telefon:
Nachricht: Hallo aus Thailand. durch meine langjährigen Handelstätigkeiten in Middle East und Asien habe ich exzellente Kontakte in Bangkok. Direkt vom Eigentümer habe ich im Paket 3 Top 4 Sterne Hotels in absolut zentraler Lage in Bangkok zum Kauf angeboten bekommen. 229 Zimmer/,198 Zimmer/149 Zimmer Preis : Euro 175,000,000.-

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *