Close

September 11, 2013

Frankfurter Buchmesse 2013: Hotelpreise steigen bis zu 546 Prozent – Preisvergleich von check24.de

Trotz großem Angebot (90 Hotels im Zentrum) steigen Preise für Übernachtungen im günstigsten Hotel um 136 Prozent

(Frankfurt/Main, 11. September 2013) Knapp einen Monat vor der Frankfurter Buchmesse (9. bis 13. Oktober, Besuchertage am Wochenende, 12. und 13. Oktober) bieten noch 90 Hotels im Umkreis von drei Kilometern zum Zentrum und damit zur zentral gelegenen Messe freie Zimmer an. Trotz der großen Auswahl steigen die Preise für eine Übernachtung um bis zu 546 Prozent. Das günstigste Hotel während der Messe ist 136 Prozent teurer als das günstigste Hotel eine Woche später (18. bis 20. Oktober). Das ergab eine Analyse des unabhängigen Vergleichsportals check24.de. Untersucht wurden die Hotelpreise zur und eine Woche nach der Frankfurter Buchmesse im Umkreis von drei Kilometern zum Zentrum.

Radisson Blu Hotel Frankfurt am Main

Radisson Blu Hotel Frankfurt am Main

PDF-Download: Hotelpreis-Analyse zur Frankfurter Buchmesse 2013

Die jährlich stattfindende Buchmesse in Frankfurt am Main lässt die Hotelpreise in die Höhe schnellen – und das, obwohl das Angebot an Unterkünften noch sehr groß ist. Knapp einen Monat vor Messebeginn bieten noch 90 Hotels freie Zimmer an – zum Vergleich: Zur messefreien Zeit eine Woche später sind im Hotelvergleich noch 104 Hotels mit freien Zimmern verfügbar.

Trotz des großen Angebots steigen die Preise während der Buchmesse. So kostet das günstigste Hotel im Vergleich während der Messe 104 Euro pro Nacht (Cult Frankfurt City, vier Sterne). Es ist damit 136 Prozent teurer als das günstigste Hotel (Star Inn Hotel Frankfurt Centrum, drei Sterne) eine Woche später. Besucher der Mainmetropole übernachten dann bereits ab 44 Euro pro Nacht im Doppelzimmer. Für die vier nächstgünstigsten Hotels liegt der Preis für eine Übernachtung am messefreien Wochenende zwischen 45 und 47 Euro. Während der Messe kosten diese zwischen 122 und 131 Euro pro Nacht.

Trotz großem Angebot Preisaufschläge bei identischem Hotel bis zu 546 Prozent
Im identischen Hotel steigen die Preise für eine Übernachtung am Messewochenende um bis zu 546 Prozent an. Statt 65 Euro bezahlen Literaturfans im Vier-Sterne-Hotel Bristol dann 420 Euro für eine Nacht im Doppelzimmer. Einen Preisaufschlag von 489 Prozent zahlt, wer im Hotel Everest schläft – 277 Euro kostet die Nacht während, 47 Euro nach der Messe. Und auch im Hotel Manhattan ist der Preis für eine Übernachtung mit 396 Euro zur Messezeit deutlich höher als danach (70 Euro), nämlich 466 Prozent. Wer nicht wegen der Messe nach Frankfurt am Main fährt und zeitlich flexibel ist, sollte besser einen anderen Termin für den Aufenthalt wählen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *