Close

August 16, 2012

Euro-Skeptiker Thilo Sarrazin im Wachtelhof Rotenburg/Wümme: Lesung aus „Europa braucht den Euro nicht“ am 5. Oktober 2012

(Rotenburg/Wümme, 16. August 2012) Er gehört zu den provokantesten Sachbuchautoren der Gegenwart. Mit seiner jüngsten Skepsis gegenüber dem Euro in Zeiten drohender Staatspleiten einzelner Euro-Länder berührt Ex-Bundesbanker Thilo Sarrazin den Nerv der politischen Zeit. Am 5. Oktober lädt das Landhaus Wachtelhof Rotenburg/Wümme zur Lesung des streitbaren Finanzexperten, dessen aktueller Beststeller Fakten und Thesen von enormer Brisanz liefert.

Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin

„Wir wollen mit den Lesungen im Wachtelhof den einen oder anderen Denkanstoß geben“, freut sich Hotel-Direktor Jörg Höhns auf den streitbaren Autoren. „Man muss die Meinungen von Herrn Sarrazin nicht teilen, aber seine Thesen regen zum Diskurs an – und den schätzen natürlich auch unsere Gäste.“ Im Anschluss an die Lesung stellt sich Sarrazin der Diskussion mit dem Publikum im Fünf-Sterne-Superior-Hotel.

Fachliche Kompetenz in Finanzfragen gepaart mit dem Mut zu unbequemen Botschaften führten Sarrazin in einflussreiche Ämter. Der Fachökonom war verantwortlich für die Konzeption der deutschen Währungsunion, beaufsichtigte die Treuhandanstalt und saß im Vorstand der Deutschen Bahn Netz AG. Von 2002 bis 2009 war er Finanzsenator in Berlin, anschließend Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.

Der Wachtelhof versteht sich als Refugium für Erholungssuchende. Gediegene Eleganz, eine erstklassige Küche und ein Spa-Service, der keine Wünsche offen lässt. Das vielfach ausgezeichnete Wellnesshotel steht für einen harmonischen Dreiklang von Erleben, Entspannen und Genießen.

Preis der Lesung pro Person: 35,00 Euro. Anmeldungen für den 5. Oktober unter: Hotel Landhaus Wachtelhof, Tel: + 49 (0) 4261/ 853-0, E-Mail: [email protected]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *