Close

March 11, 2015

Dubai will Hotelkapazitäten zur Weltausstellung Expo 2020 verdoppeln – Derzeit sind 87 neue Tophotels mit 27.000 neuen Zimmern in Bau

(Dubai, 11. März 2015) 428 Hotels mit 64.800 Zimmern gibt es bis dato in Dubai – nun sollen die Hotelkapazitäten bis zur Weltausstellung Expo 2020 verdoppelt werden. Derzeit sind 87 neue Tophotels mit insgesamt 27.000 Zimmern in Bau, wie tophotelprojects.com mitteilte. Auch die Erweiterung im Segment der Hotelapartments (derzeit 208 Anlagen mit 23.800 Wohneinheiten) steht an. Zur Weltausstellung (20. Oktober 2010 bis 10. April 2021) sollen 25 Millionen Besucher, davon 70 Prozent aus dem Ausland, kommen.

Dubai EXPO2020

Dubai kalkuliert auch ohne die Ausstellung bis 2020 mit einer Zunahme der Besucherzahl auf 20 Millionen pro Jahr. Die Expo wird den Zustrom vergrößern und für zusätzliche Investitionen sorgen. Seit dem Spatenstich für das Burj Al Arab Hotel ist das Wüstenemirat zu einer Größe auf dem internationalen Tourismusmarkt geworden, und es kommen ständig Attraktionen hinzu: Der höchste Turm der Welt, die Dubai Mall mit einem Aquarium über drei Etagen, eine Skihalle in der Wüste, das jährliche Shoppingfestival, die zahlreichen Messen – die Liste lässt sich fortsetzen, demnächst auch um die Expo.

In der ersten Jahreshälfte 2014 beherbergten die Hotels und Hotelapartments über 5,8 Millionen Besucher. Im Gesamtjahr 2013 waren es 11 Mio. Die politischen Krisen in der Region Middle East/North Africa (MENA) haben Dubai in den letzten Jahren als alternatives Tourismusziel begünstigt. Derzeit kommen weniger Gäste aus den ölexportierenden Ländern und aus Russland, deshalb dürfte die zweite Jahreshälfte 2014 etwas schlechter ausgefallen sein.

Top 10 der größten Hotel-Bauprojekte in Dubai
Oyster Resort – 1.748 Zimmer – Projekt verzögert sich
Bespoke Hotel – 1.400 – Eröffnung: Frühjahr 2018
Paramount Hotels – 1.250 – Anfang 2018
The Royal Atklantis – 1.050 – Frühjahr 2017
The Address Residence Sky View – 712 – Anfang 2016
Tryp by Wyndham – 672 – Anfang 2017
Sky Central Hotel – 672 – Herbst 2016
Wyndham Marina – 497 – Anfang 2016
Rotana Al Barsah – 528 – Anfang 2018
Lapita Hotel – 503 – Spätsommer 2016

Die Vergabe der Expo 2020 an Dubai hat das Investitionsklima dort deutlich aufgehellt. Offiziellen Schätzungen zufolge wird Dubais Regierung Vorhaben im Wert von acht bis neun Milliarden US-Dollar realisieren. Der endgültige Masterplan für das 4,38 Quadratkilometer große Messegelände soll 2015 fertiggestellt sein und dem Bureau International des Expositions (BIE) zur Genehmigung vorgelegt werden.

Erwartet wird 2015 unter anderem die Ausschreibung für die 1,3 Milliarden US-Dollar teure Verlängerung der Metro Red Line bis zur Expo. Auch die Ausschreibung für die mit 500 Millionen US-Dollar veranschlagte Infrastruktur des Ausstellungsgeländes müsste 2015 erfolgen. Weitere Großprojekte sind im Umfeld der Expo geplant (Expo Village, Vertex Five Towers, Legacy Park etc.).

Das Expo-Gelände und der benachbarte neue Flughafen (Dubai World Central/DWC) sollen Teil einer Stadtentwicklungszone mit Wohnquartieren, Freizeitparks, Hotels, Einkaufszentren sowie Dienstleistungsunternehmen (Logistik etc.) und Industriebetrieben werden. Mit einer Welle von Projektankündigungen ist zu rechnen. So hat beispielsweise der staatlich kontrollierte Immobilienentwickler Emaar Properties ein Projekt vorgestellt, das unter anderem den Bau einer Villen-Community mit angeschlossenem Golfclub, mehrerer Hotels, einer “High-end”-Shopping Mall, von Freizeiteinrichtungen und eines Business Center zur Förderung junger Unternehmer vorsieht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *