Close

November 26, 2014

Die 10 schönsten Bergresorts abseits der Alpen – Luxus zwischen Himalaya und Blue Mountains

Oberoi Wildflower Hall, Indien

(Berlin, 26. November 2014) Sei es Kitzbühel, St. Moritz oder Saas Fee: Besonders in den Weihnachtsferien ist es schwer, Zimmer für schicke Unterkünfte in den Alpen zu finden. Dabei muss ein Urlaub in den Bergen nicht zwangsläufig zwischen Karwendel und Dachstein sein. Luxuriöse Bergresorts gibt es auch außerhalb der Alpen. Die Hotelexperten von Secret Escapes, dem Reiseclub mit exklusiven Mitgliederpreisen für handverlesene Luxusreisen weltweit, präsentieren die zehn schönsten nicht-alpinen Luxus-Berghotels rund um den Globus.

Alila Jabal Akhdar, Oman

Alila Jabal Akhdar, Oman

1.      Urlaub am omanischen Grand Canyon: Alila Jabal Akhdar, Oman
Für Gäste des in diesem Jahr eröffneten Bergresorts im Hajjar Gebirge in Oman gehört ein spektakulärer Ausblick zum Standard. Das Fünf-Sterne Hotel ist an einem hunderte Meter tiefen Canyon gelegen. Aufgrund der milden Temperaturen lockt ganzjährig der Pool. Das Klima beschert fruchtbare Berghänge: Hier gedeihen Aprikosen, Rosen und Mandeln.
http://www.alilahotels.com/jabalakhdar

Kasbah Tamadot, Marokko

Kasbah Tamadot, Marokko

2.      Orientalischer Luxus im Atlas Gebirge: Kasbah Tamadot, Marokko
Sir Richard Branson gehört das prächtige Palasthotel in den Ausläufern des Atlas-Gebirges etwa eine Stunde von Marrakesch entfernt. In wunderschönen Dachgärten genießen Gäste die Natur oder gehen mit dem hauseigenen Muli auf Wanderung.
http://www.kasbahtamadot.virgin.com

Oberoi Wildflower Hall, Indien

Oberoi Wildflower Hall, Indien

3.      Wie ein Maharadscha im Himalaya: Oberoi Wildflower Hall, Indien
Auf über 2.500 Metern Höhe in Zedernwäldern gelegen bieten die Räumlichkeite n der Wildflower Hall in Shimla unvergleichliche Ausblicke auf den Himalaya. Die Wände des Bergsitzes sind handbemalt mit Abbildungen von Früchten und Blumen der Region, handgeschnitzte Betten und Ottomane laden zum Ausruhen ein. Gäste wandeln auf burmesischem Teakholz in diesem Luxushotel der indischen Kette Oberoi Hotels.
http://www.oberoihotels.com/hotels-in-shimla-wfh/index.aspx

Ki Niseko, Japan

Ki Niseko, Japan

4.      Skiurlaub auf der Insel Hokkaido: Ki Niseko, Japan
Durchschnittlich 15 Meter Schnee verzeichnet das Wintersportgebiet Niseko auf der japanischen Insel Hokkaido pro Saison. Zudem ist dieser fein wie Puder. Das soeben eröffnete Designhotel Ki Niseko ist ein weiterer Grund, die Skiferien nach Japan zu verlegen: Es bietet puristischen Schick mit Blick auf den Mount Yotei, den „Berg Fuji von Hokkaido“ und zum Aufwärmen heiße Quellen im Spa-Bereich.
http://kiniseko.com/

Ananda in the Himalayas

Ananda in the Himalayas

5.      Wellness-Urlaub im Gebirge: Ananda in the Himalayas
Nahe der berühmten Pilgerstädte Rishikesh und Haridwar gelegen und mit Blick über den Ganges, bedeutet schon der Check-in im Ananda in the Himalayas das Loslassen von allem Weltlichen. Ayurveda, Yoga und Wellness-Behandlungen gehören zum Programm der Gäste des historischen Palastes.
http://www.anandaspa.com/

Emirates Wolgan Valley Resort und Spa, Australien

Emirates Wolgan Valley Resort und Spa, Australien

6.      Kängurus im Nebel: Emirates Wolgan Valley Resort und Spa, Australien
Das Gebiet der Blue Mountains gehört aufgrund seines Artenreichtums zum Weltnaturerbe. Im Naturschutzgebiet erleben Gäste den australischen Busch hier in besonderem Luxus und in absoluter Abgeschiedenheit. Das nachhaltig geführte Resort ist etwa zweieinhalb Autostunden von Sydney entfernt.
http://www.wolganvalley.com

The Fairmont Chateau Whistler, Kanada

The Fairmont Chateau Whistler, Kanada

7.      Kanadas Weite erleben: The Fairmont Chateau Whistler, Kanada
Kanada ist weithin bekannt für exzellente Pistenverhältnisse. Neben Powder erleben Gäste des Schlosshotels im berühmten Skiort Whistler am Fuße des Blackcomb Mountain auch Prunk. Luxuriös ist nicht nur die Tatsache, dass Gäste des Fairmont Chateau Whistler direkt neben der Piste wohnen: Das Schloss-Resort bietet Komfort und fürstliche Ausstattung. Nach dem Skitag lockt ein Glas Wein am Feuer – einige Zimmer verfügen sogar über einen eigenen Kamin.
http://www.fairmont.com/whistler/

Hotel Jerome – An Auberg Resort, USA

Hotel Jerome – An Auberg Resort, USA

8.      200 Jahre alte Legende Fuße der Rockys: Hotel Jerome – An Auberg Resort, USA
Gary Cooper und John Wayne sollen in Aspen im Jerome übernachtet haben und sogar die Eagles inspirierte das Haus zu einem Song. Einst war es kurzzeitig sogar eine Leichenhalle und angeblich spukt es seitdem. Viele Geschichten ranken sich um das vor gut 200 Jahren errichtete Ziegelgebäude. Gäste erleben die historische Umgebung mit modernem Komfort und sind direkt in Aspen, dem Winter-Hotspot der amerikanischen Stars.
http://hoteljerome.aubergeresorts.com/

Copperhill Mountain Lodge, Schweden

Copperhill Mountain Lodge, Schweden

9.      Design-Hotel statt Kupfermine: Copperhill Mountain Lodge, Schweden
Der bekannte Architekt Peter Bohlin hat das Designhotel im schwedischen Åre erschaffen. Die Berglodge liegt in historischer Umgebung: Mitte des 18. Jahrhunderts wurden hier die ersten Kupferfunde verzeichnet, die der Region Wohlstand brachten. Heute lockt nicht mehr nicht das Edelmetall, sondern Pisten und das einzigartige Hotel Copperhill Mountain Lodge.
http://www.copperhill.se/more/about-us/

Lyngen Lodge, Norwegen

Lyngen Lodge, Norwegen

10.     Polarlichter am Fuße der arktischen Alpen: Lyngen Lodge, Norwegen
Hoch oberhalb des Polarkreises in Nordnorwegen nahe der Stadt Tromsø liegt die Lyngen Lodge an der arktischen See und den Ausläufern der Lyngen Alpen. Gäste können mit etwas Glück nachts Polarlichter sehen, beispielsweise im heißen Outdoor-Jacuzzi. Tagsüber gibt es anstatt überfüllter Pisten geführte Skitouren in unberührter Natur. 18 Gäste beherbergt die Lodge, die aus norwegischem Kieferholz gebaut wurde und mit Geothermalwärme beheizt wird.  Eine große offene Feuerstelle macht die Gemütlichkeit am Polarkreis perfekt.
http://www.lyngenlodge.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *