Close

September 24, 2012

Darüber ärgern sich Hotelgäste am häufigsten: Über Zusatzkosten ärgern sich die meisten – Vor allem die Fünf-Sterne-Hotellerie kann bei den Kunden punkten – Zwei-Sterne-Hotellerie folgt dahinter

(Nürnberg, 24 . September 2012) Lauwarme Speisen, durchgelegene Matratzen, unsaubere Zimmer. Gerade in und nach der Urlaubssaison häufen sich die Beschwerden von Hotelgästen. Hotel.de zeigt, worüber sich die Kunden besonders ärgern. Die gute Nachricht: Rund die Hälfte der deutschen Hotelgäste hat sich bislang bei einer Urlaubs- oder Geschäftsreise selten oder nie über das Hotel geärgert. Dennoch gab es für die andere Hälfte manchmal oder sogar häufig Anlass zur Beschwerde.

Die zehn häufigsten Hotelärgernisse

Insbesondere Zusatzkosten für Internet, Parkplätze oder Frühstück führen bei vielen Gästen zu einem faden Beigeschmack des vielleicht ansonsten gelungenen Hotelaufenthaltes. Hierüber ärgerten sich rund zwei Drittel der befragten Urlauber.

Die Hälfte beanstandete auch die Servicebereitschaft des Personals sowie die Auswahl beim Frühstück. Auf Platz 4 folgen unbequeme Betten. Allerdings ist hierbei auch zu bedenken, dass die Schlafgewohnheiten und das Liegebefinden doch recht unterschiedlich ausfallen können. Des Weiteren: Knapp 40 Prozent der befragten Hotelgäste haben sich schon einmal über unsaubere Zimmer geärgert. Neben der (unzureichenden) Servicebereitschaft beschwerte sich rund ein Drittel der Kunden auch über die Unfreundlichkeit des Personals.

Anteil der zufriedenen Gäste in der 3-Sterne-Kategorie am niedrigsten

Bei der Frage nach der Zufriedenheit mit dem letzten Hotelaufenthalt konnte insbesondere die 5-Sterne-Hotellerie punkten. Rund 85 Prozent der Übernachtungsgäste zeigten sich hier zufrieden. Die Hoteliers der Drei-Sterne-Kategorie konnten die Erwartungen ihrer Kunden dagegen weniger erfüllen. Fast 40 Prozent der Übernachtungsgäste beschwerten sich entweder über das Zimmer, das Essen oder das Personal. Etwas besser schnitten die Zwei- und Vier-Sterne-Kategorie ab.

Mit kostenlosem Internet können Hoteliers punkten
Gemäß den häufigsten Ärgernissen über Zusatzkosten verwundert es nicht, dass ein kostenloser Internetzugang weit oben auf der Wunsch-Liste der Hotelgäste steht. Hoteliers können damit also besonders punkten, zumal bei den heutigen Flatrate-Angeboten die Kosten für die Hotellerie erheblich gesunken sein dürften. Wegen dem weiter anhaltenden Smartphone-Boom in Verbindung mit einer mobilen Internet-Flatrate stellt sich daher besonders die Frage, inwieweit die Mehr-Einnahmen im Verhältnis zu den verärgerten Kunden stehen. „Die meisten Hotelgäste wünschen sich heutzutage, dass der kostenlose Internetzugang zum Hotel-Standard gehört, genauso wie es die Dusche auf dem eigenen Zimmer ist“, so Heinz Raufer , Vorstandsvorsitzender bei der hotel.de AG.

* Umfrage unter deutschen Buchungskunden mit rund 2.500 Teilnehmern
** Mehrfachauswahl war möglich

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *