Close

May 15, 2014

Clever im Job kommunizieren – Richtig chatten mit Emoticons – Kampagne von Holiday Inn Express

(Hamburg, 15. Mai 2014) Einer repräsentativen Forsa-Umfrage zufolge finden 84 Prozent der befragten Erwerbstätigen, dass Smilies und Co die digitale Kommunikation auflockern. IHG hat nun für Holiday Inn Express Hotels die Businesstauglichkeit der Symbole geprüft und die Ergebnisse für seine Gäste in einem “Emojikette Guide” zusammengefasst. Der amüsante Leitfaden zeigt Business-Reisenden, wie sie ihren Kollegen und sogar dem Chef mit nur wenigen Symbolen viel mitteilen können und so Zeit sparen. Seit Anfang Mai können die Tipps des Guides direkt in allen Hotels getestet werden – denn seitdem ist Wlan in den Häusern in Deutschland und der Schweiz inklusive.

"Dr. Allwissend" erklärt, wie man richtig chattet

“Dr. Allwissend” erklärt, wie man richtig chattet

Fast jeder Fünfte verwendet Emojis (bunte Symbole) und Emotis (Smileys) in E-Mails, SMS und Messaging-Nachrichten. So verleiht der Absender seinen Gefühlen mehr Ausdruck oder bringt den Adressaten einfach nur zum Schmunzeln. Was im Alltag ohne Schwierigkeiten verstanden wird, kann im Job jedoch zu Missverständnissen führen. Vielleicht nutzen deswegen nur vier Prozent der Befragten die Symbole auch bei der Arbeit, 71 Prozent davon ausschließlich Smilies. Dabei kann die vielseitige Emoji-Sprache den Informationsaustausch sogar effizienter gestalten und das Tippen langer Nachrichten überflüssig machen. Der “Emojikette-Guide” verrät die Do’s und Dont’s in der Business-Kommunikation.

Warum also 160 Zeichen benutzen, wenn nur wenige Symbole ausreichen, um dieselbe Botschaft zu vermitteln? Hinter einem Ruderboot verbirgt sich nicht etwa die Einladung zu einer Bootstour, sondern der Hinweis, einen weiteren Kollegen ins Boot zu holen. Auch der beliebte Video-Blogger Dr. Allwissend greift auf seinem Youtube-Kanal das Thema auf. Dabei stellt er sich die Frage, was es eigentlich mit den Symbolen auf sich hat. “Emojis sind im Grunde genommen eine Weiterentwicklung der Emoticons. Die Emoticons sind entstanden, um in der rein textlichen Kommunikation von Chat und E-Mail die sogenannte paraverbale Kommunikation zu ersetzen. Also alles das, was wir in einem realen Gespräch mit Gestik, Mimik und Stimmlage zusätzlich zum eigentlichen Text ausdrücken”, erklärt Dr. Allwissend. “Und das ist manchmal viel wichtiger als die reine Information des Gesagten.”

Der Ratgeber verrät Geschäftsreisenden, welche Bedeutung die Zeichen haben und wie sie sich einfach, clever und vor allem schnell in den Business-Schriftverkehr einbinden lassen. Wer zum Beispiel in Eile ist, seinem Kollegen aber noch schnell mitteilen will, dass er die Emails checken soll, schickt einfach das Symbol des kleinen Briefkastens. Eine verspätete Ankunft am Bahnhof verkünden der Zug + die Sanduhr und ein Telefonhörer + Pfeil verspricht den Rückruf. Neben der Erklärung von Symbolen beinhaltet der Flyer auch einen Trainingsteil mit einem anschließenden Quiz. Mithilfe des Wlan inklusive können Gäste direkt die Wirkung der gelernten Vokabeln testen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *