Vorreiter in der Digitalisierung: H-Hotels baut MICE-Onlinebuchung aus – Etappenziel mit Meetago erreicht

Bad Arolsen, 19. Mai 2017 – Die digitalen Herausforderungen nehmen täglich zu: Insbesondere im umkämpften MICE-Business geht es um Schnelligkeit bei der Buchung von Tagungsräumen in Hotels. H-Hotels hat hier längst das innovative System von Meetago im Einsatz – mit stark steigendem Erfolg. Nun wurde die familiengeführte Hotelgruppe mit dem „Best in Class Award“ von dem MICE-Buchungsdienstleister ausgezeichnet.

Trivago-Chef Rolf Schrömgens: Airbnb hat keine große Zukunft – Professionelle Hoteliers setzen sich weiterhin durch

Rolf Schrömgens

Düsseldorf, 01. Mai 2017 – Trivago-Gründer Rolf Schrömgens bezweifelt, dass sich die Vermietung von Privatunterkünften, wie sie Firmen wie Airbnb bieten, dauerhaft durchsetzt. „Ich glaube nicht an eine Zukunft, in der jeder sein Haus an andere vermietet, wenn er nicht da ist. Dafür sind vielen die eigenen vier Wände zu heilig“, sagte Rolf Schrömgens der „Rheinischen Post“. Schrömgens ist überzeugt, dass es auch in Zukunft Hotels geben wird. „Der Markt wird facettenreicher, aber dabei werden sich professionelle Anbieter durchsetzen.“

Druck auf PMS-Anbieter erhöht sich – Fehlende Schnittstellen verhindern Digitalisierung in der Hotellerie

Bernd Fritzges & Felix Undeutsch

Hannover/München, 25. April 2017 – Man muss nicht „orakeln“, warum nach namhafter PMS-Lieferant Forderungen aus der Hotellerie gern überhört. Zwei-Wege-Schnittstellen zu Buchungsportalen sind noch längst nicht international von allen Hotelketten favorisiert, deren Programmierung bleibt ergo zweitrangig. Doch just diese fehlenden Schnittstellen sorgen dafür, dass die Hotellerie hierzulande bei der Digitalisierung ins Hintertreffen gerät. Darauf weisen Felix Undeutsch, Head of MICE von Expedia MeetingMarket, und Bernd Fritzges, Vorstandssprecher von der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsplaner.de, im Interview mit HOTELIER TV & RADIO hin.

Google-Ranking: So nutzt man Backlinks richtig

Google wird teurer und SEO komplizierter - Foto: Google

Düsseldorf, 11. April 2017 – Links auf eine Website sind für Ihr Google-Ranking so wichtig wie eh und je. Statt Quantität zählt heute jedoch Qualität – und eine langfristige Strategie. Google hat sich vor einigen Monaten zu den Ranking Faktoren geäußert. Anstelle der bisher riesigen Vielfalt an Ranking-Faktoren nannte das Unternehmen diesmal die drei großen Bereiche Content, Rank Brain (Googles Artificial Intelligence (AI) System zur Verbesserung der Ergebnisse) und Backlinks. Darauf macht die Düsseldorfer Agentur Seitwert aufmerksam.

Chatbots sind noch stark verbesserungswürdig – Akzeptanz der Sprachassistent für Hotel- und Reisebuchungen steht und fällt mit ausgefeilter Gesprächsführung

Hamburg, 17. März 2017 – Chatbots im Reisevertrieb haben Zukunft: Sind die Algorithmen erst einmal ausgereift, könnten Reisebuchungen viel einfacher werden. Accor startete unlängst ein solches Tool für die Mercure Hotels. Nun versucht sich Billigflieger HLX damit.

Wie Hotels um Direktbuchungen kämpfen und OTA austricksen

Grafik: Arne Belau/hottelling

Berlin, 07. April 2017 – Kurios: Ein Hotel bat nun einen Gast, die Buchung bei booking.com zu stornieren und ein Zimmer erneut über die hauseigene IBE zu reservieren. Per Postkarte kam das Angebot samt kostenlosem Frühstück. Damit unterläuft der Hotelier den Vertrag mit dem OTA; offenbar sollte eine papierne Postkarte die unerwünschte Weitermeldung an booking.com erschwert werden…

Accor wandelt sich zum Travel-Tech-Partner für Privathotels – Ziel: Europas führender digitaler Service-Provider

Paris, 06. April 2017 – Die Digitalisierung wälzt die Hotellerie stark um: Auch Europas Marktführer Accor muss sich neu orientieren und verfolgt seine Strategie, Buchungsportal und Travel-Technology-Partner für Individualhotels zu sein konsequent. Nach der Übernahme von Fastbooking erfolgte nun der Kauf von Availpro, dem in Frankreich führenden Anbieter für Channel Management.

Neue Konkurrenz für Hotels: Heybnb startet auch in Europa – Gästebringer aus Indien als Alternative zu Airbnb – 4 Prozent Provision – USP: Gruppenbuchungen

Bangalore/Indien, 05. April 2017 – Darauf haben wir gerade noch gewartet: Ein neuer Konkurrent zur Hotellerie und Airbnb expandiert auch nach Deutschland. Heybnbworld.com („Heybnb“) ist auf Buchungen von kleineren Gruppen (4 bis 10 Gäste) in Privatunterkünften fokussiert. Im Heimatmarkt Indien läuft das Geschäft bereits bestens. Für Buchungen werden gerade einmal vier Prozent Vermittlungsprovision berechnet.

Das ist die Technologie der Zukunft

Das ist die Technologie der Zukunft (Foto: Deutsche Messe Hannover)

Hannover, 25. März 2017 – Die Cebit war spannender denn je: Die rasant fortschreitende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft wurde deutlich gemacht, vom Kleinbus, der dank künstlicher Intelligenz die Fragen von Passagieren beantwortet, über Drohnen, die Inspektionen an Industrieanlagen durchführen können bis zur Smart City mit ressourcenschonender Infrastruktur und neuartigen Dienstleistungen für den Bürger.

Nächste Revolution der Travel Technology gerade gestartet: Flug- und Hotelbuchungen aus der Crowd – Neue App verbindet Blogger und Reiseexperten untereinander

FlyEx App

Los Angeles, 22. März 2017 – Wer meint, in der Touristik bliebe irgendwo ein Stein auf dem anderen, der irrt: Privatvermietungen wie bei Airbnb setzen der Hotellerie weltweit zu. Nun startete in Kalifornien ein revolutionärer neuer Buchungsdienst, der das Potenzial hat den Reisevertrieb weltweit auf den Kopf zu stellen. Bei flyex.com empfehlen reisebegeisterte Privatleute untereinander die besten oder günstigsten Flüge und Hotels. Per Messaging werden die Hinweise ausgetauscht und können online gebucht werden, ohne die App verlassen zu müssen.

Hotelbuchungen müssen flexibler werden: Neues OTA setzt auf individuelle Check-in/Check-out-Zeiten – Multifunktional mit Day-Use-Buchungen

Hoteliers setzen sich gegenüber OTA in Sachen Buchungsprovision allmählich durch - Bei der Ratenparität dagegen herrscht Krieg (Foto: Media Images/fotolia.com)

New York City, 19. März 2017 – Starre Zeiten für Check-in/Check-out gehören seit jeher zum Ärgernis bei Vielreisenden: Yannis Moati, Chef des Day-Use-Buchungsportal hotelsbyday.com startete nun ein weiteres Portal für flexibel Übernachtungszeiten: Flexbook.co startete nun mit zunächst 15 Hotelpartnern in New York City.

Warum Hotelbuchungen immer schneller, aber immer spezieller werden – Travel Technology entscheidend für den Erfolg neuer Hotelkonzepte

Fingerabdruck (Foto: The Digital Way/Pixabay)

Berlin, 02. März 2017 – Das nächste Buchungsportal ist am Start: Liveabout.com bietet nach eigenen Angaben über 600.000 Unterkünfte für Extended Stay weltweit an. Damit baut Livingrooms das Onlinebusiness mit Serviced Apartments aus. Der Clou: Jede Unterkunft soll nach rund hundert Kriterien auf Basis von Gästebewertungen detailliert auszusuchen sein. Damit zeigt eine neue OTA, wie man in der Travel Technology vorzugehen hat. Im Vorfeld der weltgrößten Reisemesse ITB sind innovative Buchungstechnologien eines der spannendsten Marktsegmente, in dem über Erfolg eines Konzepts entschieden wird.

Digitaler Weckruf: Die wirklich spannenden Themen gibt es einen Tag vor der ITB – HSMAI Europe und Travel Industry Club mit exklusiven Event

Keynote-Speaker Steven van Belleghem (Buch „When Digital Becomes Human“)

Berlin, 23. Februar 2017 – Bereits einen Tag der ITB geht es um die Topthemen, bei der HSMAI Europe und Travel Industry Club. Am 7. März findet vom 12 bis 17 Uhr im Sofitel Berlin am Kurfürstendamm ein Think—Tank-Meeting der Extraklasse statt. Keynote-Speaker Steven van Belleghem (Buch „When Digital Becomes Human“) geht ausführlich auf die Kundenorientierung im Zeitalter der Digitalisierung ein.

Shiji entwickelt sich zum neuen Systemlieferanten in Sachen Travel Technology – Hetras wird internationaler – Übernahme von ReviewPro und Beteiligung an Snapshot

Hauke Lenthe

München, 20. Februar 2017 – Die Gästedaten gehen nach China: Shiji hat sich bereits jetzt zum mächtigen Systemlieferanten in Sachen Travel Technology entwickelt. Mit den Übernahmen von Hetras (PMS) und ReviewPro (Gästebewertungen) sowie einer Beteiligung an Snapshot (Datenauswertungen, nicht zu verwechseln mit Snapchat) ist der IT-Konzern aus China auch in Europa ein Big Player.

Mercure Hotels starten Messenger-Dienst Bot – So geht Gästekommunikation heute

Paris, 16. Februar 2017 – Accor setzt digital einen drauf: Für die Mercure Hotels wurde nun der Facebook-Messenger-Service „Bot“ gestartet. Darüber sollen interessante Infos zur jeweiligen Destination versendet werden.

Die Zukunft hat begonnen: Amazon Echo als digitaler Assistent für Ihre Hotelgäste

Amazon Echo Dot

Hamburg, 13. Februar 2017 – Nun ist der Amazon Echo für Jedermann in Deutschland verfügbar: Der Sprachassistent ist eine ideale Ergänzung für Hotels: Gäste können sich sich Nachrichten oder die Sportergebnisse vorlesen lassen, ein Taxi bestellen, Musik hören oder die Heizung steuern.

Die Zukunft der Hotel- und Reisebuchungen: Alles einfacher mit nur einem Widget?

San Francisco, 06. Februar 2017 – Es könnte so einfach sein: Sie bestellen in verschiedenen Onlineshops, auf mehreren Websites und bezahlen alles über eine Extension Ihres Browsers. Im E-Commerce in den USA ist dies Realität: Orders bei Macy’s, Gap, Walmart oder Toys R Us werden gesammelt bezahlen – via shop.co, einem in Deutschland entwickelten Tool zur Onlinebezahlung für verschiedenste Webshops.

Reise-Apps längst nicht nur zum Buchen genutzt – Jeder Zweite Nutzer stellt sich einmal im Monat eine Tour zusammen

Achtung, permanentes Starren auf Ihr Smartphone macht Sie zum "Smomby" (Foto: Real)

Menlo Park/Kalifornien, 13. Dezember 2016 – Gut jeder zweite Smartphone-Besitzer nutzt Reise-Apps nicht mehr nur allein zum Buchen, sondern mindestens einmal im Monat zum Planen, Träumen und Informieren, wie Internetriese Google in Zusammenarbeit mit Ipsos in einer aktuellen Erhebung herausgefunden hat.

Technologie in der Top-Hotellerie: Kundenbindung als Turbo für Direktbuchung

Wien/Berlin, 30. November 2016 – Der moderne Hotelier muss Revenue-Manager, Online-Marketeer, Big Data-Analyst und vieles mehr sein. Eine aktuelle ÖHV-Umfrage zeigt, welche Systeme genutzt werden.

Virtual Reality revolutioniert Marketing und Vertrieb in Hotellerie und Touristik, nur kaum jemand nutzt es

Virtual Reality soll Reisen besser verkaufen - das ist auszuprobieren im DER Concept Store in Berlin (Foto: DER Touristik)

Berlin, 28. November 2016 – Digitale Technologien verändern als disruptive Innovationen die Reisebranche: Hotels und Reiseunternehmen können mit Virtual-Reality-Videos und -Brillen Marketing und Vertrieb beschleunigen. Nur: Der Einsatz dieser Technologien ist nur bei wenigen Anbietern an der Tagesordnung. Virtual -Reality nutzen bislang zwei Prozent der Firmen, jedes neunte Unternehmen (11%) prüft den Einsatz, hat der Verband Bitkom in einer Befragung von 503 Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern von Unternehmen ab 20 Mitarbeitern herausgefunden.