So bauen Unternehmer in Hotellerie und Gastronomie Vermögen sicher auf – Vernetzung der Leistungen führt zu tragfähigem Gesamtkonzept

Wolfgang Stadler

Düsseldorf, 14. Februar 2017 – Gastgewerbliche Unternehmer sollten frühzeitig mit dem Vermögensaufbau für den Ruhestand beginnen und dabei auf rentierliche Papiere setzen, sind Wolfgang Stadler und Thomas Lenerz vom unabhängigen Vermögensverwalter I.C.M. Independent Capital Management aus Mannheim und Neuss/Düsseldorf überzeugt.

So spart man viel Geld beim Heizen

Deutsche rechnen 2014 mit hšheren Heizkosten

Berlin, 18. Dezember 2016 – Energie ist teuer. Trotzdem geben die meisten Betriebe dafür unnötig viel Geld aus – vor allem beim Heizen: Drei von vier Anlagen in Deutschland arbeiten nicht optimal. Dabei können schon kleine Eingriffe viel bewirken: Eine neue Heizungspumpe zum Beispiel verbraucht bis zu 80 Prozent weniger Strom. Außerdem wird ihr Einbau staatlich gefördert.

Jetzt wird’s irre: Achten Sie darauf, dass Gäste im Rollstuhl angeschnallt sind – Sonst drohen Bußgelder

Rollstuhl - Foto: Marketsomarketing, Pixabay

Düsseldorf, 01. Dezember 2016 – Da wiehert der Amtsschimmel: Ab 1. Februar 2017 hagelt es Strafzahlungen, wenn Menschen im Rollstuhl nicht angeschnallt sind! Darauf macht der Verband für transparente Verkehrspolitik in Europa aufmerksam. Ergo: Fordern Sie Ihr Gäste, die im Rolli anreisen, auf, das „Rückhaltesystem“ ihres Transportmittels einzusetzen…

Bürokratie wird endlich abgebaut, aber nur ein bisschen – Gesetzentwurf soll kleineren und mittleren Unternehmen helfen

Bürokratie

Berlin, 30. November 2016 – Das deutsche Handwerk hat der Bundesregierung ein gutes Zeugnis beim Bürokratieabbau ausgestellt und auch den jüngsten Vorstoß gewürdigt. „Der vorliegende Gesetzentwurf zeigt vom unverminderten Engagement der Bundesregierung für einen kontinuierlichen Abbau bestehender bürokratischer Belastungen“, erklärte Simone Schlewitz vom Zentralverband des deutschen Handwerks am Mittwoch in einer öffentlichen Anhörung des Bundestags-Ausschusses für Wirtschaft und Energie zu dem von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie. Besonders erfreulich ist laut Schleiwitz, dass der Fokus auf die Entlastung kleinerer und mittlerer Betriebe gerichtet sei: „Angesichts der strukturellen Nachteile kleiner Betriebe und deren überproportionaler Bürokratieentlastung ist diese Zielrichtung der richtige Ansatz.“

Gefährliches Gefühl von Sicherheit: Kann man sich mit dem Kleinen Waffenschein wirksam schützen?

Pistole Blick in den Lauf

Berlin, 28. November 2016 – Immer mehr Deutsche beantragen einen sog. Kleinen Waffenschein, bis Ende Oktober waren es 449.000. Damit darf man Schreckschusspistolen, Pfefferspray und Reizgas kaufen. Die starke Zunahme bei den Waffenscheinanträge um 63 Prozent innerhalb der vergangenen zwölf Monate ist Anlass zur Sorge: Offenbar ist Sicherheit ein ganz großes Thema, auch in der von Raubüberfällen geplagten Hotellerie und Gastronomie. Doch kann man sich mit einem Kleinen Waffenschein wirklich wirksam schützen?

Coworking: So beeinflusst der Trend die Hauptstadt – 72 neue Coworking-Spaces in Berlin binnen vier Jahren und zahlreiche Hotels ziehen nach

Hotel Schani Wien - Coworking

Köln, 21. September 2016 – Coworking – das lockere Zusammenarbeiten – ist keine gänzliche Neuheit, entwickelt sich aber seit mehreren Jahren zum Trend. Berlin gilt als die deutsche Coworking-Hauptstadt und es werden Monat für Monat neue kreative Stätten eröffnet. Hrs.de hat die Entwicklung in der Hauptstadt genauer unter die Lupe genommen und in einer Infografik zusammengefasst: Insbesondere digitale Freelancer und Jungunternehmer schätzen den Schreibtisch in offener Arbeitsatmosphäre. Und weil diese Klientel immer häufiger geschäftlich unterwegs ist, bieten nun auch Hotels vermehrt temporäre Coworking-Spaces an.

Vorsicht Sturm! Was für den Herbst zu beachten ist

Sturm & Blitze - Foto: Agencja AIAC/Pixabay

Düsseldorf, 06. September 2016 – Bei einem spätsommerlichen Sturm muss jedem klar sein, dass es zu Windstößen kommen kann, die erheblichen Schaden anrichten können. Lässt man die nötige Vorsicht vermissen, verliert man unter Umständen wegen grober Fahrlässigkeit den Versicherungsschutz. Dies gilt auch für Hotels.

Betriebe mit einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik haben engagiertere Mitarbeiter

Betriebe mit einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik haben engagiertere Mitarbeiter (Grafik: IAB)

Nürnberg, 08. Juli 2016 – In Betrieben mit mitarbeiterorientierten Maßnahmen wie Angeboten zum Gesundheitsschutz, Qualifizierungsangeboten oder regelmäßigen Mitarbeitergesprächen sind die Beschäftigten zufriedener, engagierter und denken seltener über einen Arbeitgeberwechsel nach. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Sie beruht auf Befragungen von mehr als 7.000 Beschäftigten und rund 1.000 Betrieben mit mindestens 50 Mitarbeitern.

Tipps zu Pedelecs und E-Bikes – Wissenswertes zu Fahrrädern mit elektrischer Unterstützung

E-Bikes: 9 von 16 Pedelecs fallen durch - Check der Stiftung Warentest - Hotelsicherheits-Berater Ulrich Jander warnt vor Brandgefahr durch Akkus - Video Report bei HOTELIER TV: www.hoteliertv.net/reise-touristik

Düsseldorf, 04. Juli 2016 – Auch bei Hotels und ihren Gästen erfreuen sich Fahrräder mit elektrischer Unterstützung einer stetig wachsenden Popularität. Die meisten dieser Fahrzeuge sind zumindest ihrer Optik nach als Fahrräder zu qualifizieren. Die rechtliche Einordnung, ob es sich tatsächlich um ein Fahrrad oder möglicherweise doch um ein zulassungspflichtiges Fahrzeug handelt, erfolgt anhand der Antriebsart, der Leistung des Antriebs und der möglichen Geschwindigkeit. Zu unterscheiden ist grundsätzlich zwischen den sogenannten Pedelecs auf der einen und den E-Bikes auf der anderen Seite. Arag-Experten nennen die Fakten.

Aufzüge: Prüfplakette ist Pflicht – Stichtag 1. Juni 2016: Prüfplaketten müssen sichtbar an der Aufzugsanlage kleben – Aufzüge werden jährlich geprüft – Keine Anlage ohne Notfallplan

Aufzugsprüfung. Foto: TÜV Rheinland / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/31385 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TÜV Rheinland AG"

Köln, 30. Mai 2016 – Rund 600.000 Aufzüge fahren die Menschen in Deutschland sicher von Etage zu Etage. Wichtig: Wann die nächste Prüfung ansteht, zeigt die Prüfplakette, die gut sichtbar an der Anlage kleben muss. Zum Stichtag 1. Juni 2016 muss jeder Aufzug in Deutschland eine Plakette tragen.

Wie Mitarbeitermotivation richtig geht

Wie Mitarbeitermotivation richtig geht (Infografik: givve.com)

München, 27. April 2016 – Fachkräftemangel, hohe Wechselbereitschaft, demographischer Wandel – Faktoren, die Unternehmen vor eine Herausforderung stellen, denn Mitarbeiter wollen motiviert werden. Das Fin-Tech-Start-up Givve beschäftigt sich mit den vielseitigen Möglichkeiten der Mitarbeitermotivation. Viele der Tools, die von Unternehmen genutzt werden, verfehlen jedoch ihren Zweck. Daher wurden fünf Motivations-Tools unter die Lupe genommen und […]

Hilfe für Flüchtlinge: Den Heimatlosen helfen – was muss ich beachten?

Flüchtlingskinder sollten mit ihren Familien möglichst schnell in Wohnungen untergebracht werden, so wie die beiden syrischen Jungen. Sie wohnen in einer Wohnunterkunft für Asylbewerber beim ASB Zwickau.

Immer mehr Deutsche wollen sich für Flüchtlinge engagieren – doch bei vielen Helfern herrscht Unsicherheit in rechtlichen, versicherungstechnischen oder anderen Fragen. Test.de, das Onlineportal der Stiftung Warentest, hat in einem umfangreichen Special aufgelistet, was man bei der Hilfe für Flüchtlinge beachten sollte. Welche Spendenorganisation ist vertrauenswürdig? Muss ich Urlaub einreichen, wenn ich ehrenamtlich helfen will? Was passiert, wenn ich mich selbst oder andere während der ehrenamtlichen Tätigkeit verletze? Und darf ich ohne weiteres Flüchtlinge bei mir zuhause unterbringen?

Nachhaltigkeitspreis „Grünes Band 2016“: Jetzt noch bewerben

Grünes Band 2016

(Berlin, 20. Juli 2015) Der Countdown läuft: Bis zum 15. August 2015 können sich Unternehmen und Caterer mit ihren Dienstleistungen, Technologien, Erzeugnissen oder ganzheitlichen Konzepten für den Nachhaltigkeitspreis im Außer-Haus-Markt „Grünes Band“ bewerben. Das Unternehmer-Magazin „Gastronomie & Hotellerie“ und das Fachmagazin für Gemeinschaftsverpflegung „GV-Kompakt“ schreiben den wichtigen Branchenpreis bereits zum dritten Mal aus.

Horwath HTL und Tophotelprojects starten strategische Partnerschaft: Neue Hotelmarkt-Studien und internationalen Fach-Events geplant

Tophotelprojects

(London/Hamburg, 07. Juli 2015) Start für eine neue strategische Partnerschaft: Horwarth HTL, eines der weltweit führenden Beratungs-Unternehmen in der Hotellerie und Touristik, und tophotelprojects.com beschlossen jetzt eine enge Zusammenarbeit. Die Partner planen nun neue Hotelmarkt-Studien, die mit tiefgehender Analyse und exzellenten Branchendaten eine einzigartige Expertise als Grundlage für Investitionsentscheidungen in der Tophotellerie weltweit darstellen sollen. Zudem sind gemeinsame Infoveranstaltungen und Branchenevents geplant.

Fehlalarm im Hotel: Defekt an Brandmeldeanlage treibt 220 Hotelgäste aus dem Haus – Gleich zweimal vergebens evakuiert

Brandmelder Rauch

(Titisee-Neustadt, 07. Juli 2015) Feuer im Hotel wünscht sich niemand, aber Fehlalarme sind auch nervig. Besonders wenn es gleich zwei hintereinander sind. So passiert im Maritim Hotel in Titisee im Hochschwarzwald. In der vergangenen Nacht schlug die Brandmeldeanlage an, aber Rauch gab es keinen … und die Gäste standen draußen.

Präventionsgesetz beschlossen: Betriebliche Gesundheitsförderung wird stärker gefördert – Chefsache in Hotellerie und Gastronomie: Bis zu 500 Euro jährlich für Gesundheitsförderung der Arbeitnehmer

fitness-lazare-pixabay

(Berlin, 21. Juni 2015) Nach drei vergeblichen parlamentarischen Anläufen in den vergangenen zehn Jahren hat der Bundestag jetzt ein Präventionsgesetz beschlossen. Das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention soll lebensstilbedingte „Volkskrankheiten“ wie Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Schwächen oder Adipositas eindämmen und die Menschen zu einer gesunden Lebensweise mit genug Bewegung bringen. Gesundheitsförderung und Prävention sollen auf jedes Lebensalter und in alle Lebensbereiche ausgedehnt werden, in die sogenannten Lebenswelten. Eingebunden sind neben der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung auch die Renten-, Unfall- und Pflegeversicherung.

Ein Stück Hotelgeschichte für das eigene Heim – Verkaufsplattform hotel4home.com vermarktet ausrangiertes Interieur

hotel4home 2

(Berlin, 06. Mai 2015) Ob im Travel Charme Kurhaus Binz auf Rügen, dem Adlon in Berlin, dem Shangri-La Bangkok oder dem Sezz Paris – viele Hotels renovieren und dekorieren nach unterschiedlichen Zeiten Zimmer, Empfangsbereich, Bar, Restaurants und Eventflächen neu. Exklusive und hochwertige Einrichtungsgegenstände wie Möbel, Lampen, Bilder und Accessoires sind durch die tägliche Pflege meistens sehr gut erhalten, landen allerdings häufig auf dem Müll. Ab Mai 2015 finden diese limitierten Einzelstücke auf hotel4home.com ein neues Zuhause und können dort für das eigene Heim, in das sie ein Stück Hotelkultur bringen, gekauft werden.

Humankapital Mensch verrottet! Gedanken zum Tag der Arbeit, 1.Mai 2015

Bernd Nieding

Liebe Leserin, lieber Leser,
wir leben schon in einem seltsamen Land.
Allenthalben ruft die deutsche Wirtschaft nach Arbeitskräften: Viele Menschen, Asylanten und sogenannte „Wirtschaftsflüchtlinge“ drängen in unser Land, nicht selten unter lebensgefährlichen Bedingungen – und Deutschland, die EU, bewegen sich wenig !
In der Hospitality Industrie werden händeringend Arbeitskräfte gesucht. Viele Unternehmer sind verzweifelt, wissen nicht, wo sie Mitarbeiter herbekommen können, schließen Betriebsstätten oder gar ganze Betriebe! Dabei gibt es tausende Menschen, die in unser Land kommen, um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen zu finden.

1.-Mai-Krawalle – Wer zahlt bei Schäden? Hören Sie dazu einen Audio-Ratgeber bei HOTELIER TV & RADIO

Der 1. Mai ist nicht nur der "Tag der Arbeit", sondern in vielen Städten ein Anlass, auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren. Manchmal richten sich die Wut und der Ärger der Demonstranten gegen geparkte Autos am Straßenrand. Wie Besitzer ihr Fahrzeug gegen Kratzer, Beulen und andere Schäden schützen können, erklärt Cosmosdirekt

(Hamburg, 01. Mai 2015) Viele freuen sich schon auf den 1. Mai, den Tag der Arbeit. Der ist ja ein gesetzlicher Feiertag, fällt in diesem Jahr auf einen Freitag und beschert uns ein langes Wochenende zum Feiern, Entspannen oder Wegfahren. Einige Chaoten nutzen den 1. Mai aber auch traditionell immer wieder für gewalttätige Ausschreitungen und Krawalle – oft ohne Rücksicht auf Menschen und deren Hab und Gut. Wer aber kommt eigentlich für die Schäden nach solchen Krawallen auf?

Die besten neuen Hotels – Top Hotel zeichnet Neueröffnungen aus: Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer, Steigenberger Am Kanzleramt Berlin, Zweite Heimat St. Peter-Ording, Prizeotel Hamburg City und 25hours Bikini Berlin

Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer

(München, 24. April 2015) Viel beachtete Branchen-Auszeichnung: Zum vierten Mal zeichnete „Top hotel“ die besten Hotel-Neueröffnungen des vergangenen Jahres aus. Die Sieger sind: Weissenhaus Grand Village Resort & Spa am Meer, Steigenberger Am Kanzleramt Berlin, Zweite Heimat St. Peter-Ording, Prizeotel Hamburg City und 25hours Bikini Berlin. Zur Preisverleihung kamen rund hundert Branchenvertreter ins Dolce Munich Unterschleissheim bei München.