Verdienst in Hotels und Restaurants zu gering: 10 Euro weniger Stundenlohn als in anderen Branchen – Was kann man im Gastgewerbe da tun?

Berlin, 23. September 2017 – Lohnsteigerungen sind überfällig: Ähnlich wie in der Altenpflege sind die Verdienstmöglichkeiten in Hotellerie und Gastronomie mehr als mau. Beschäftigte im Hotel- und Gaststättengewerbe verdienen deutlich weniger als im produzierenden Gewerbe oder im Dienstleistungsbereich. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine sog.  Kleine Anfrage der Bundestags-Fraktion Die Linke hervor, in der sie sich nach den Arbeitsbedingungen in diesem Berufsfeld erkundigt hatte.

Hoteliers, lasst Euch digitalisieren! Alle digitalen Arbeitsprozesse, die im Oursourcing an externe Partner reibungslos im Betriebsalltag laufen, sind die guten Systeme

Wie schnell geht es mit der Digitalisierung in Hotellerie und Gastronomie wirklich voran?

Hamburg, 22. September 2017 – Angesichts täglich neuer Tools, Gadgets, Apps und Start-ups stellt sich die Frage: Wieviele neue Bildschirm-Arbeitsplätze sollen Hoteliers und Gastronomen noch schaffen? Wer eigentlich bleibt beim Gast? Die immer schneller fortschreitende Digitalisierung macht ein Umdenken überfällig: Neue digitale System hinsichtlich Nutzwert und Preis/Leistungsverhältnis analysieren, sämtliche Arbeitsprozesse mit digitalen Hilfsmitteln neu planen – und die Umsetzung an kompetente Partner auslagern. Der digitale Hotelier von heute und morgen steuert zwar seinen Betrieb per Tablet, bleibt jedoch wie eh und je strikt serviceorientiert dicht beim Gast.

Wie halten Sie es mit der AfD? Hausverbot für eine Bundestags-Partei? Grundsatzentscheidungen über demokratischen Gebaren in Hotellerie und Gastronomie nötig

Hausverbot auch für manche Bundestagsabgeordnete?

Berlin/Köln/Hamburg, 20. September 2017 – Alles deutet auf ungewohntes politisches Szenario hin: Die AfD könnte die drittstärksten Fraktion im neuen Bundestag stellen. Die Kontroversen um die Rechtsaußen-Partei setzt Hoteliers und Gastronomie neu unter Druck: Entspricht es demokratischen Gepflogenheiten, einer Partei, die im höchsten Parlament vertreten ist, (weiterhin) Hausverbot zu erteilen?

BA-Vorstandsmitglied Becker: Wir brauchen mehr qualifizierte Ausländer – Zuwanderungsgesetz soll bei zunehmenden Fachkräftemangel auch in Hotellerie und Gastronomie gegensteuern

Berufliche Perspektiven für Flüchtlinge in Gastronomie und Hotellerie / Screenshot: Deutsche Welle

Berlin, 20. September 2017  – Ohne mehr qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland wird es wohl nicht gehen: Diese im Wahlkampf nicht unprovokante These wird nun von der Bundesagentur für Arbeit (BA) erneut vorgetragen. Die BA fordert von der nächsten Bundesregierung ein Zuwanderungsgesetz und klare Regeln für den Zuzug qualifizierter Ausländer. „Damit können wir steuern, dass mehr qualifizierte Arbeitskräfte zu uns kommen“, sagte Vorstandsmitglied Raimund Becker dem Wirtschaftsmagazin „Capital“.

Ärger um Rückforderungen vom Insolvenzverwaltern: Das sind die Schlupflöcher

Hamburg, 19. September 2017 – Ärger gibt es zuhauf: Hotels zitterten vor Nachforderungen des Unister-Insolvenzverwalters und Handwerker vor den Regressansprüchen eines insolventen GU beim Hotel Reichshof Curio by Hilton in Hamburg. Die Rechtslage ist nicht ganz transparent: Welche Geschäfte vor der Insolvenz darf der Insolvenzverwalter zurück holen?

Good Morning Hoteliers (146) – Plötzlich blieben die Bewerber aus…

Good Morning Hoteliers (146) #GMH – Plötzlich blieben die Bewerber aus... - Hören Sie meine neueste Kolumne bei #HOTELIERTV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-146-plotzlich-blieben-die-bewerber-aus

Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 146:
Es kam plötzlich und brutal: Die Bewerber blieben weg. Post & pray funktioniert nicht mehr im Recruiting. Man muss auf Active Sourcing und Social Recruiting setzen, natürlich für die mobile Bewerbung optimiert im Smartphone Business. „Job Tindern“ und 1-Klick-Bewerbung sind die neuen technischen Voraussetzungen. Employer Telling und Employer Branding die strategischen Hauptaufgaben. Ohne professionelles HR-Marketing mit klugen Marketeers und entsprechend Budget geht es nicht mehr.

Hotelbewertungen: Antworten verbessern Rating – Negative Rezensionen werden jedoch ausführlicher und begründeter

RüŸcksicht im Straßenverkehr ist nicht jedermanns Sache. Denunzianten oder Weltverbesserer? - fahrerbewertung.de spaltet die Internetwelt (Foto: fahrerbewertung.de)

Los Angeles/Boston, 18. September 2017 – Wenn Unternehmen auf Online-Bewertungen reagieren, fällt das Rating auf einer Plattform besser aus. Das zeigt eine Studie von Forschern der University of Southern California (USC) und der Boston University (BU). Auf tripadvisor.com erhalten Hotels mehr und bessere Bewertungen, wenn sie auf Kundenfeedback reagieren. Allerdings fallen dann negative Rezensionen ausführlicher aus. Auch das ist jedoch ein Vorteil, da sie besser begründet werden und somit eher helfen, tatsächliche Probleme zu lösen.

Hotels suchen Quereinsteiger: Hauptsache, Spaß an der Arbeit! #ProudToServe

Hamburg, 15. September 2017 – Immer mehr Jobanzeigen, aber weniger Bewerber: Der Kampf um Arbeitskraft wird bei annähernden Vollbeschäftigung und den Auswirkungen des demographischen Faktors immer härter. In Hotellerie und Gastronomie buhlt man vermehrt um Quereinsteiger: Deutsch in Wort und Schrift, Grundkenntnisse in Englisch und vor allen Dingen Spaß – das ist die vereinfachte Formel für’s Recruiting.

So geht Hotelmarketing heute: Le Meridien Vienna spielt exklusiven Sound aus dem Pop-Up-Tonstudio in Zimmer 745

Wien, 14. September 2017 – Das ist ultracooles Hotelmarketing: Das Le Méridien Vienna setzt auf einen Resident-DJ und richtet ihm ein Pop-up-Tonstudio ein. Resultat ist die „Room 745“-Compilation, die mit einem Audio-Shirt erhältlich ist. Das ist ein neues Paradebeispiel für Corporate Sound. Bislang stach Rezidor’s Prizeotel mit einem eigenen Streamingkanal heraus.  

Update zum Hotelmarketing: Alles läuft im Social Web

Instagram for travel blogger

Hamburg, 12. September 2017 – Alle warten auf’s neue iPhone: Zahn Jahre nach dem Start der digitalen Kommunikationsrevolution betteln täglich neue Apps, Gadgets, Features und Tools um Aufmerksamkeit. Ein Update der wirklich wichtigen Dinge für’s Hotelmarketing.

Good Morning Hoteliers (145) – Die jungen Leute müssen nicht mehr leiden

Good Morning Hoteliers (145) #GMH – Die jungen Leute müssen nicht mehr leiden - Hören Sie meine neueste Kolumne bei #HOTELIERTV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-145-die-jungen-leute-mussen-nicht-mehr-leiden

Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 145:
Die Botschaft ist klar: Hört auf, uns leiden zu lassen! Millennials können sich das leisten, einen schlecht geführten Arbeitgeber zu verlassen, denn sie finden schnell etwas Besseres. Sie sind zu starken Leistungen bereit, auch nachts und am Wochenende. Aber: Miese Bezahlung, Betrug bei Überstunden und mobbende Vorgesetzte werden mit stoischer Nichtbeachtung gestraft; diese Betreibe dürfen dann qua Personalmangel aufgeben. „Lehrjahre SIND Herrenjahre“, heißt es heute.

So geht Recruiting heute: Innovative Marketingideen sorgen für mehr Bewerbungen und die richtigen Talente

Hamburg, 07. September 2017 – Employer Branding hat viel mit Kreativität zu tun: Aktuelle Beispiele herausragender Recruiting-Kampagnen zeigen, dass (fast) alles erlaubt ist. Da setzt die Schnellrestaurant-Kette KFC auf ein VR-Video und der Autohersteller Jaguar Land Rover findet Top-Talente über eine Gaming-App.

Wer braucht noch eine TV-Programmzeitschrift im Hotelzimmer? Wann werden die Dehoga-Kriterien für Hotelsterne endlich überarbeitet?

Hamburg, 06. September 2017 – Lästige und teure Pflichtübungen: In Sachen digitaler Kommunikation hinken die Kriterien der offiziellen Dehoga-Hotelklassifikation dem allgemeinen Trend nach wie vor hinterher. Vier- und Fünf-Sterne-Hotels werden verpflichtet, eine TV-Programmzeitschrift auszulegen; dabei werden Programminformationen längst im Smart-TV oder per Smartphone abgerufen. Und die steigende Zahl der Streaming-Kunden von Netflix & Co. benötigt ohnehin keine (veraltete) Programmzeitschrift.

Emoji immer populärer: Kommunikation mit lustigen Icons neuer Trend in Hotellerie und Touristik – Hospitality Leaders bringt weltweit erste Hotel-Emoji

Hamburg, 05. September 2017 – Prizeotel macht damit Marketing und Kayak und Booking setzen voll auf Chatbots: Emoji sind voll im Trend. Unter Millennials ist die Kommunikation mit lustigen Icons, die ganze Wörter ersetzen, voll angesagt. Dabei werden immer mehr verschiedene Emoji eingesetzt, um sich beispielsweise zu verabreden, kurze Mitteilungen zu senden oder seiner Gefühlslage Ausdruck zu verleihen. Für die Hotellerie und Gastronomie gibt es nun auch eigene Emoji, kostenlos vom Karriere-Netzwerk Hospitality Leaders zum Download bereit gestellt (https://www.hospitality.pro/2017/deutsch/weltweit-ersten-emoji-fur-hotellerie-und-gastronomie-download-kostenlos/).

Good Morning Hoteliers (144) – Starten Sie durch im Smartphone Business

Good Morning Hoteliers (66): Hotelmanagement mit HOTELIER TV & RADIO – Sorgen Sie mit mehr Fremdsprachen für noch mehr Tourismusboom – Neuer Wochengruss von Carsten Hennig: http://www.hoteliertv.net

Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 144:
Gründen Sie ein Start-up: Alles, was mit dem Smartphone buchbar ist oder sich mit wenigen Klicks erledigen lassen kann, ist für Ihr Hotel interessant. Das können Reservierungen bei Outdoor-Partnern sein oder auch Games zur Gästebindung. Der Kreativität und dem neuen Geschäft in der Digitalisierung sind keine Grenzen gesetzt!

Digitalisierung schafft neue Standards: Recruiting wird zum Smartphone Business – Bewerbung mit Onlineprofil etabliert sich

Hospitality Leaders - Innovatives Recruiting für Hotels

Hamburg, 01. September 2017 – LinkedIn macht es und nun auch Monster.de: Bewerbungen mit nur einem Klick oder Wisch wird zum neuen Standard. Das „Job Tindern“ per  App etabliert sich als neuer Ein-Klick-Prozess im Recruiting. Voraussetzung dazu ist ein gut gepflegtes Businessprofil wie zum Beispiel bei Hospitality Leaders. 

Immer mehr Fachkräfte fehlen: Mit Qualifizierung und Weiterbildung auf Digitalisierung vorbereiten – Mehr Vereinbarkeit von Beruf und Familie schaffen – Mehr und bessere Kommunikation – Komplizierte Titel und hemmende Hierarchien abschaffen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Immer wichtiger zu Mitarbeitergewinnung und -bindung!

Hamburg/Berlin, 31. August 2017 – Der klassische Fall: Die Mitarbeiter sind weit überwiegend zufrieden, doch das mittlere Management (Abteilungsleiter) gibt die wichtigen Informationen des Hoteldirektor nicht oder nur teilweise weiter. Was wie ein Lehrstück aus dem Schulbuch anmutet, ist noch immer Alltag auch in bestens beurteilten Betrieben. Ein klarer Fall für neue Kommunikation, am besten ohne Hemmungen durch Hierarchien. Für die künftige Teamführung und Mitarbeitermotivation muss in Zeiten prekärer Personalsituation signifikant neu gedacht werden.

Hotellerie und Gastronomie am Pranger: „Flopberufe“ und neue Enthüllungsberichte über schwere Missstände bei Ausbildung – Prekäre Personalsituation sorgt für Existenznöte – Wann lernt man wieder, dass vorbildliche Mitarbeiterführung das A und O der Branchen sind? Was für erfolgreiches Employer Branding nötig ist

Traumberuf Koch? Ein Film zeigt die Härten des Alltags in Deutschlands Spitzenküchen - Heute bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/sterneküche-chefköche

Berlin, 30. August 2017 – Täglich gibt es neue Negativschlagzeilen: Die Ausbildungs- und Personalsituation im Gastgewerbe ist ein heißes (Wahlkampf)Thema. Kaum ein Tag vergeht ohne Schreckensberichte über Existenznöte, Betriebsschließungen und -einschränkungen durch fehlende Köche und Kellner und angeblich schlechte Bezahlung bei Schichtarbeit. Vorläufiger Höhepunkt ist der unrühmliche Titel „Flopberufe“ mit Jobs in Hotels und Restaurants. Warum nur, hat man es soweit kommen lassen? Der demographische Faktor – immer weniger junge Leute, die überwiegend studieren wollen anstatt eine klassische Berufsausbildung zu machen – wirkt sich für etliche Branchen negativ aus; just im Gastgewerbe seien noch weitere Fehler wie fehlende Anerkennung für Nachwuchs und Mitarbeiter „hausgemacht“, wird unter Branchenexperten zugegeben.  Reingegrätscht Pauchalverunglimpfungen durch die NGG – kürzlich „warnte“ ein NGG-Büro in Oberbayern vor der Arbeit im Gastgewerbe und sprach von „Abzocke“ – verstärken den Imageschaden nur.

Darauf können wir stolz sein: Puneet Chhatwal sanierte Steigenberger und wird nun CEO von Taj Hotels

Puneet Chhatwal

Frankfurt/Main, 30. August 2017 – Gerade einmal fünf Jahre und eine eindrucksvolle Leistungsbilanz: Puneet Chhatwal sanierte die Steigenberger-Gruppe, formierte die international expandierende Deutsche Hospitality und hinterlässt als scheidender CEO von Monat zu Monat steigende Rekordergebnisse. Sein zum Ende des Jahres auslaufender Vertrag in Frankfurt/Main ersetzt der charismatische Tophotelier mit dem Chefsessel der höchst renommierten Taj Hotels (Indian Hotels Company/IHCL, ein Unternehmen der Tata Group) in Mumbai. Nach 30 Jahren erfolgreicher Hotelkarriere in Europa kehrt Mr. Chhatwal in die Nähe seiner indischen Familie zurück. Seine Fußstapfen zu füllen, wird eine eine enorme Herausforderung für einen Nachfolger.

Das ist die Marschrichtung in der Digitalisierung – Wie sich E-Commerce und Kommunikation grundlegend verändern – Neue Leitsätze für die Hotellerie

VR-Technologie revolutioniert E-Commerce (Grafik: QVC)

Hamburg, 29. August 2017 – Wer in der Hotellerie noch immer glaubt, Digitalisierung habe irgendetwas mit Buchungen zu tun, bleibt von gestern: Beobachtungen über die Branche hinaus tun Not, um erkennen zu können, welche Techniktrends auch das Gastgewerbe beherrschen werden. Beispiel: Amazon’s Ein-Klick-Kauf ist das, was Kunden wollen; nicht komplizierte Anmelde- und Orderwege, die nicht einmal richtig auf Smartphones funktionieren. Wann haben Sie ihre Buchungsstrecke das letzte Mal dahingehend überprüft, d.h. ihr Hotel selbst von unterwegs gebucht?