Gute Argumente für Elektroautos: Steuerfrei aufladen und 10 Jahre keine Kfz-Steuer

Elektroauto: Steuerfrei aufladen und 10 Jahre keine Kfz-Steuer. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/69585 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V./VLH"

Berlin, 03. Februar 2017 – Ob Privat-Auto, privat genutzter Dienstwagen oder Elektrofahrrad S-Pedelec: Wer als Arbeitnehmer seit 1. Januar 2017 sein Elektrofahrzeug kostenfrei beim Arbeitgeber auflädt, zahlt für diesen geldwerten Vorteil keine Steuern. Außerdem: Besitzer eines Elektrofahrzeugs sind für zehn statt – wie bisher – nur für fünf Jahre von der Kfz-Steuer befreit.

Wann lohnt sich ein E-Auto für Ihr Hotel?

Ladestationen für E-Autos sind das nächste lohnende Geschäft für Hotels und Restaurants (Foto: Castellan)

Berlin/Hamburg, 26. September 2016 – In Sachen Elektromobilität gibt es noch großen Nachholbedarf: Ob sich die Anschaffung eines E-Autos für Ihrer Gastbetrieb lohnt, soll nun ein Online-Kostenrecher des Öko-Instituts berechnen.

Grüne Hotels animieren Gäste zum Energiesparen – Sichtbare Investitionen in Nachhaltigkeit sparen Branche letztlich Geld

Wichtig in grünen Hotels und grüner Gastronomie: Rohwaren aus regionalem Einkauf (Foto: Ikea)

Burnaby/Ann Arbor, 31. August 2016 – Kleine, sichtbare Investitionen in Nachhaltigkeit können Unternehmen der Tourismusbranche zu Kostensenkungen verhelfen. Denn wirkt ein Hotel glaubwürdig „grün“, sind Gäste eher bereit, Energie und Ressourcen wie Wasser zu sparen. Das zeigt eine im „Journal of Marketing Research“ erschienene Studie der Simon Fraser University. Teurere Bambus-Zahnbürsten machen schon einen Unterschied, […]

Welterschöpfungstag: In fünf Schritten zu mehr Nachhaltigkeit

ITB Berlin Kongress setzt auf CSR: Strategien und Best-Practice-Beispiele des nachhaltigen Tourismus

Berlin, 08. August 2016 – Die Ressourcen für 2016 sind verbraucht. Den Konsum ab heute kann die Erde in diesem Jahr nicht mehr regenerieren (Global Footprint Network). Mit nur fünf Tipps können Verbraucherinnen und Verbraucher ihren Rohstoffverbrauch senken und ihre Klimabilanz entscheidend verbessern, so der „Nachhaltige Warenkorb“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung (www.nachhaltiger-warenkorb.de). Besonders effektiv sind Änderungen in den Bereichen Mobilität und Ernährung – und: weniger Konsum.

Neues Förderprogramm für Heizungsoptimierung – 30 Prozent Zuschuss für hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich – Onlineregistrierung für Förderprogramm ab heute möglich

Heizungstausch ist die Top-Maßnahme der Gebäudesanierung: Erdgasbasierte Heizsysteme schonen nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt (Infografik: Zukunft Erdgas e.V.)

Eschborn/Taunus, 01. August 2016 – Das gilt auch für Hoteliers und Gastronomen: Wer ab heute (1.8.) die Heizungsanlage z.B. mit neuen effiziente Pumpen modernisiert, kann sich bis zu 30 Prozent der Kosten erstatten lassen. Eine entsprechende Richtlinie des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) tritt heute in Kraft.

Grün Reisen – Urlaub der Zukunft: Wo Natur, Nachhaltigkeit und Gemeinwohl zählen

Drumlerhof im Tauferer Ahrntal (Foto: tiberio Sorvillo)

Irschen/Österreich, 11. Juli 2016 – Was ist der Luxus von heute? Wertige Lebensmittel zu essen, von kleinen Produzenten zu kaufen, bioklimatisch zu bauen – und umweltschonend zu reisen. Für diese vier Wanderhotels ist „grüner Urlaub“ nicht nur ein Modetrend, sondern innerste Überzeugung.

Grüner reisen – Worauf deutsche Urlauber Wert legen sollten

Piktogramm Green Hotelier

Berlin, 06. Juli 2016 – Der Appell ist deutlich: Wer etwas gegen den Klimawandel tun möchte, sollte auf Flugreisen verzichten. Das Umweltbundesamt mischt sich in den Tourismus ein. „Die umweltfreundlichste Urlaubsvariante ist der Urlaub auf Balkonien oder im Schrebergarten“, lehrt die Bundesbehörde. Angeraten werden Radtouren und Wanderurlaube. Wer es wirklich „grün“ möchte, sollte also auch auf Autos und E-Bikes (brauchen stinkendes Benzin oder Atomstrom) verzichten. Reine Muskelkraft ist gefragt – oder eben noch die Bahn, die mit angeblich 100 Prozent Ökostrom fährt.

Nachhaltige Effizienz im idyllischen Hideaway: Tagungshotel Der Seehof setzt auf ein Blockheizkraftwerk

Tagungshotel Der Seehof in Ratzeburg bei Hamburg

Ratzeburg, 08. Juni 2016 – Die Perle am Küchensee startet durch in Sachen Energieeffizienz. Nachdem das Hotel Der Seehof in Ratzeburg bei Hamburg 2014 vom neuen Eigentümer Karl und Bettina Schlichting für rund 1,7 Millionen Euro saniert, renoviert und neupositioniert wurde, sind jetzt auch die Bauarbeiten für eine nachhaltige Blockheizkraftwerkanlage abgeschlossen. Neben hohen Einsparungen wird die Umwelt künftig erheblich entlastet.

Nachhaltige Effizienz im idyllischen Hideaway: Hotel Der Seehof setzt auf ein Blockheizkraftwerk

Tagungshotel Der Seehof in Ratzeburg bei Hamburg

Ratzeburg, 08. Juni 2016 – Die Perle am Küchensee startet durch in Sachen Energieeffizienz. Nachdem das Hotel Der Seehof in Ratzeburg bei Hamburg 2014 vom neuen Eigentümer Karl und Bettina Schlichting für rund 1,7 Millionen Euro saniert, renoviert und neupositioniert wurde, sind jetzt auch die Bauarbeiten für eine nachhaltige Blockheizkraftwerkanlage abgeschlossen. Neben hohen Einsparungen wird die Umwelt künftig erheblich entlastet.

Nachhaltig verreisen: Jeder Sechste bucht seinen Urlaub umweltbewusst

Green Sign

Baierbrunn, 27. April 2016 – Ein gewisses Umweltbewusstsein ist im Alltag vieler Deutscher mittlerweile selbstverständlich: So werden in etlichen Haushalten der Müll korrekt getrennt und öffentliche Verkehrsmittel dem Auto vorgezogen. Auch bei Urlaubsreisen scheint ein Umdenken stattzufinden.

Nachhaltig Reisen: Rat für Nachhaltige Entwicklung empfiehlt Verzicht auf Flugzeug und Auto

Piktogramm Green Hotelier

Berlin – Wer guten Gewissens in den Urlaub reisen möchte, sollte möglichst auf Flugzeug und Auto verzichten. Das empfiehlt der Rat für Nachhaltige Entwicklung in der aktuellen Ausgabe seines Online-Einkaufsführers nachhaltiger-warenkorb.de. Rund 85 Prozent aller Urlaubsreisen tätigen die Deutschen mit den wenig nachhaltigen Verkehrsmitteln Auto und Flugzeug, Tendenz steigend. Das geht zulasten der Umwelt, denn […]

Accor Hotels werden grün – Programm zur Nachhaltigkeit ausgebaut

Wichtig in grünen Hotels und grüner Gastronomie: Rohwaren aus regionalem Einkauf (Foto: Ikea)

Paris – Nachhaltigkeit ist Trumpf: Europas führender Hotelkonzern Accor will noch grüner werden und weitet das Programm „Planet 21“ aus. Künftig sollen die eigenen Hotels die Lebensmittelabfälle um 30 Prozent senken, Gemüsegärten anbauen und bei Neubauten und Renovierungen soll dies „CO2-arm“ erfolgen, so die Maßgabe.

So werden Sie ein guter grüner Gastronom und Hotelier

Piktogramm Green Hotelier

Hamburg – Ziel muss der Null-Emissionen-Gastbetriebe sein: In der ökologischen Ausrichtung liegt die Zukunft. Dazu einige Handlungsvorschläge.

Überproduktion und Tellerrücklauf verursachen Lebensmittelabfall – United Against Waste legt erste Kennzahlen über Lebensmittelabfall in Großküchen vor

Überproduktion und Tellerrücklauf verursachen Lebensmittelabfall - United Against Waste legt erste Kennzahlen über Lebensmittelabfall in Großküchen vor

Schwetzingen – Der Verein gegen Lebensmittelverschwendung, United Against Waste wurde gerade mit dem Sonderpreis der Jury beim GRÜNEN BAND 2016 ausgezeichnet, hat umfassende Messungen in Betrieben der Außer-Haus-Verpflegung (AHV) durchgeführt. Über 60 Mitglieder, namhafte Unternehmen der Food-Branche, nutzten 2015 das vom Verein entwickelte Abfall-Analyse-Tool, um einen detaillierten Einblick in das Abfallaufkommen in Ihren Großküchen zu bekommen. Dabei zeigte sich, dass besonders in Betriebskantinen überproduziert wird (25 bis 40%). Zudem landet aufgrund des Tellerrücklaufes der Gäste ein beträchtlicher Teil der Speisen im Abfall (15 bis 30%).

Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein investiert in eigenes Blockheizkraftwerk

Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein versorgt sich nun mit Energie aus einem eigenen Blockheizkraftwerk

Bad Reichenhall – Das im Management der GCH Hotel Group geführte Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein (148 Zimmer) wird nun mit Energie aus einem eigenen Blockheizkraftwerk (BHKW) versorgt. Die erdgasbetriebene Anlage mit Kraft-Wärme-Kopplung deckt mit einer elektrischen Leistung von 140 Kilowatt die stromseitige Grundlastabdeckung des Vier-Sterne-Hotels komplett ab und erzeugt bei avisierten 7.900 Betriebsstunden jährlich rund 1,1 Millionen Kilowattstunden. Im Gegensatz zur herkömmlichen Energieversorgung mit 60 Prozent bleiben nur etwa zehn Prozent der eingesetzten Primärenergie ungenutzt – so wird pro Jahr der Ausstoß von rund 500 Tonnen CO2 eingespart.

Umweltmanagement mit System: Alle Steigenberger-Häuser in Europa zertifiziert

Intercity Hotel Frankfurt Airport: Lobby im neuen Look (Foto: Steigenberger Hotel Group)

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen, fortlaufende Verbesserung des Umweltmanagements – bei Steigenberger ein ganzheitlicher Ansatz. Die Steigenberger Hotel Group ist die einzige deutsche Gesellschaft, bei der alle Häuser in Europa durch die Zertifizierungsstelle ZER-QMS nach ISO 14001 zertifiziert sind.

Nachhaltigkeit im Ritz Carlton Berlin: Umweltschutz und soziale Verantwortung kombiniert mit höchstem Luxus

Honig von eigenen Bienen gibt's auch im Ritz-Carlton Berlin (Foto: Ritz Carlton)

Berlin – Das Ritz-Carlton Berlin kombiniert erfolgreich Nachhaltigkeit und soziales Engagement mit luxuriösem Komfort und persönlichem Service: Von hauseigenen Honigbienen über einen eigens bewirtschafteten Bio-Acker bis hin zu diversen Recycling- und Energiesparmaßnahmen zeigt das Fünf-Sterne-Superior-Hotel großes Engagement für nachhaltigen Tourismus. Für seine vorbildlichen Initiativen wurde das Haus nun zum fünften Mal in Folge nach den hohen Maßstäben des anspruchsvollen europäischen Umweltmanagementsystems „Emas“ (Eco-Management and Audit Scheme) zertifiziert

„Grüne Hotels“ mit Umsatzsteigerungen: Nachhaltigkeitskonzept lohnt sich – Urlaub in der Natur: Schützenswerte Landschaft

Green Hospitality

(Hamburg, 31. August 2015) Eine Branche denkt um: Nachdem immer mehr Verbraucher dazu übergehen, beim Kauf von Lebensmitteln oder Kleidung den Aspekt der Nachhaltigkeit mit einzubeziehen, wird auch die Urlaubsreise auf die Auswirkungen für Mitarbeiter und Umwelt überprüft. Bereits jetzt legen laut einer aktuellen Umfrage rund 14 Prozent aller deutschen Touristen Wert auf eine ökologische Vertretbarkeit ihres Urlaubs; drei Viertel sind gar bereit, auch Mehrkosten zu tragen. Für Hotelbetreiber erwächst aus dem „Grünen Hotel“ also eine echte Chance.

„Give Bees A Chance“: Gäste retteten mit Arcotel Hotels bereits 35 Bienenvölker

"Give Bees A Chance": Gäste retteten mit Arcotel Hotels bereits 35 Bienenvölker

(Wien, 11. Juli 2015) Seit vier Wochen läuft das Nachhaltigkeitsprojekt von Arcotel Hotels. Über tausend Gäste haben sich schon für die Rettung der Bienen eingesetzt. „Wir finden die Aktion wunderbar und verzichten gerne auf unsere Zimmerreinigung. Bei zwei Tagen ist das auch kein großes Opfer, wenn wir dafür den Bienen helfen können“, sagte Sarah F. aus Berlin. „Unser Nachbar ist auch Imker und er hat diesen Winter viele Bienen verloren. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit mitzumachen!“, so Joachim M. aus Frankfurt/Main. Es sind Reaktionen wie diese von Gästen, die in den letzten Wochen an Mitarbeiter der Arcotel Hotels gehen und deutlich machen, dass gemeinsam viel erreicht werden kann.

„Give Bees a Chance“ – Neues Nachhaltigkeitsprojekt der Arcotel Hotels

Give Bees a Chance

(Wien, 02. Juni 2015) „Kleine Schritte, große Erfolge“ – Für Arcotel Hotels mehr als nur eine Phrase, es sind vielmehr Inhalte und Maßnahmen, welche die Hotels alleine, gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und auch Gästen anpacken. Neben erlebbaren Bereichen im Hotel steht vor allem eine Aktion im Mittelpunkt, nämlich ein Schulterschluss der Arcotel Gruppe mit ihren Gästen zum Schutz der bedrohten Bienenpopulation.