Close

July 15, 2014

Berlin vor neuem Tourismus-Boom: Starker Besucherandrang zum 25. Jubiläum des Mauerfalls – Berliner Hotels bieten attraktive Pauschalen – Angebote für Mauerspechte und Liebhaber der Vor-Wende-Küche

(Berlin, 15. Juli 2014) Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls erwartet die deutsche Hauptstadt ein starkes Besucherinteresse. “Die Gäste wollen in Berlin aus erster Hand erleben, wie die Stadt und ihre Bewohner die einmalige historische Chance genutzt haben, die sich ihnen vor einem Vierteljahrhundert bot”, sagt Burkhard Kieker, Geschäftsführer von Visit-Berlin. Das Jubiläum der historischen Begegebenheit wird den Berliner Tourismus abermals boomen lassen. Im vergangenen Jahr wurden knapp 27 Millionen Übernachtungen von rund elf Millionen Gästen gezählt, über acht Prozent mehr als im Vorjahr.

25 Jahre Mauerfall - Berlin bereitet sich auf großen Besucherandrang vor

25 Jahre Mauerfall – Berlin bereitet sich auf großen Besucherandrang vor

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten vom 7. bis 9. November steht eine 15 Kilometer lange Lichtinstallation entlang des ehemaligen Mauerverlaufs durch die Innenstadt. 8000 große leuchtende Ballons markieren, wo bis vor 25 Jahren die Mauer Ost und West trennte. Am Abend des 9. November sollen die Ballons in einer spektakulären Inszenierung in den Himmel steigen.

An mehreren Abschnitten werden Hinweistafeln an persönliche Schicksale von Menschen erinnern, die in dieser Nacht vor 25 Jahren zur Öffnung der Mauer beitrugen. Viele von ihnen gingen ein persönliches Risiko ein, als sie für ihre Freiheit und gegen die sozialistische DDR-Diktatur protestierten. “Die weltweite Anziehungskraft der Marke Berlin ist untrennbar mit dem Freiheitsdrang ihrer Bewohner verbunden. Beide haben ihren Ausgangspunkt in jener Novembernacht, als die Mauer fiel”, erklärt Kieker.

Eine täglich aktualisierte Übersicht über die Veranstaltungen rund um das Jubiläum präsentiert Visit-Berlin auf Deutsch und Englisch auf www.mauer.visitBerlin.de. Zudem empfiehlt die Website Orte, an denen die Besucher heute die Geschichte erleben und nachvollziehen können. So schlägt sie eine Wanderung auf den Spuren der verschwundenen Mauer vor: mit einem Fuß im Westen, mit dem anderen im Osten. “Nirgendwo sonst findet der Besucher die Geschichte des 20. Jahrhunderts so verdichtet, nirgendwo sonst kann er sie so am Stadtbild ablesen wie in Berlin”, sagt Kieker.

25 Jahre Fall der Berliner Mauer
2014 ist ein historisches Gedenkjahr: Als bedeutendstes Ereignis der jüngsten deutschen Geschichte jährt sich am 9. November 2014 zum 25. Mal der Fall der Berliner Mauer. Anlässlich dieses historischen Ereignisses, das Weltgeschichte schrieb, sind stadtweit viele besondere Veranstaltungen und Ausstellungen geplant.

Höhepunkt im Herbst wird das Wochenende um den 9. November. Entlang des ehemaligen Mauerverlaufs wird eine große Licht-Installation als „Symbol der Hoffnung für eine Welt ohne Mauern“ inszeniert. Aus tausenden illuminierten und mit Helium gefüllten Luftballons soll am gesamten Wochenende eine Lichtgrenze entstehen, die zwölf Kilometer durch die Innenstadt führt: vom ehemaligen Grenzübergang Bornholmer Straße durch den Mauerpark, entlang der Bernauer Straße, vorbei an der Gedenkstätte Berliner Mauer, zum Spreeufer nahe des Reichstags, Brandenburger Tor und Potsdamer Platz, bis zum Checkpoint Charlie und schließlich durch Kreuzberg an und auf der Spree entlang bis zur Oberbaumbrücke.

Berliner und Besucher der Stadt sind eingeladen, am Mauerverlauf entlang zu flanieren und sich zu erinnern und sich die Dimension der einstigen Teilung zu vergegenwärtigen. An fünf Orten werden die weißen Ballons in die Lüfte steigen – als Erinnerung an den Mauerfall vor 25 Jahren und als erneute Überwindung des Symbols der friedlichen Revolution 1989. So soll der 25. Jahrestag mit spektakulären Bildern um die Welt gehen. Bei gutem Wetter wird die Licht-Installation sogar vom Weltraum aus zu sehen sein.

Der Großteil der weiteren Aktionen und Veranstaltungen konzentriert sich vom Spätsommer bis zum Herbst. Thematisch stehen dabei Freiheit, die Teilung der Stadt, der Kalte Krieg und die friedliche Wiedervereinigung von 1989 im Mittelpunkt.

In der Gedenkstätte Berliner Mauer an Bernauer Straße beispielsweise wird es am 9. November 2014 eine Gedenkandacht in der Kapelle der Versöhnung und einen Festakt geben, wenn die Dauerausstellung „25 Jahre Mauerfall” eröffnet wird. Geplant ist auch eine internationale Konferenz der Friedensnobelpreisträger.

Berlin-Besucher haben darüber hinaus die Möglichkeit, die Geschichte des geteilten Berlins und die Bedeutung der Mauer für die Bewohner der Hauptstadt zu erfahren. Dazu gehören geführte Radtouren auf dem Mauerweg, Besuche der ehemaligen Wachtürme, die East Side Gallery sowie eine Fahrt in den Osten die Stadt in einem echten DDR-Auto der Marke Trabant.

25 Jahre Mauerfall: Berliner Hotels bieten attraktive Pauschalen

25 Jahre Mauerfall: Berliner Hotels bieten attraktive Pauschalen

Angebote der Berliner Hotels
Als Mauerspecht ein Stück aus der originalen Berliner Mauer meißeln: Das ist auch ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall noch möglich. Das „Mauerspecht-Arrangement“ des Westin Grand in Berlin Mitte ist eines von zahlreichen Angeboten, mit denen die Hauptstadt-Hotels das denkwürdige Jubiläum begehen. Auch der Besuch des DDR-Museums oder eine Trabi-Rundfahrt entlang der ehemaligen innerstädtischen Grenze gehören dazu. Das Adlon Kempinski bietet auf Wunsch den Shuttle-Service vom Flughafen im Trabant an.

Auch für Tagungsgäste haben sich einige Hotels etwas Besonderes einfallen lassen. So können sie sich in mehreren Häusern kulinarisch in die Zeit vor dem Mauerfall zurückversetzen, etwa im Intercontinental Berlin beim „Mauer-Special“ mit Russisch Ei und Schopska. Einige der Angebote der Visit-Berlin-Partnerhotels gelten bereits jetzt, andere beziehen sich mit einem besonderen Rahmenprogramm exklusiv auf das Jubiläumswochenende vom 7. bis 9. November. Dann wird eine spektakuläre Lichtinstallation entlang des ehemaligen Mauerverlaufs den Höhepunkt der Gedenkfeiern bilden.

Ein Komplett-Reisepaket inklusive Anreise und Hotel bietet der „Bahnhit Berlin“ des Veranstalters Stadt und Land Reisen GmbH: drei Übernachtungen in ausgewählten Hotels bis zur Fünf-Sterne-Kategorie mit An- und Abreise im ICE kombiniert mit einem Besuch im DDR-Museum zum Gesamtpreis ab 169 Euro.

0 Comments on “Berlin vor neuem Tourismus-Boom: Starker Besucherandrang zum 25. Jubiläum des Mauerfalls – Berliner Hotels bieten attraktive Pauschalen – Angebote für Mauerspechte und Liebhaber der Vor-Wende-Küche

Wolfgang Hoebel
October 30, 2014 at 9:56 am

Ich möchte auf ein Buch aufmerksam machen:
“Vom Pagen im HOTEL ADLON bis zum Mauerfall”.
Ein gastronomischer Weg mit Hindernissen. Eine Autobiografie als interessantes Zeitzeugen- Dokument.

Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *