Close

May 31, 2012

BBI wird den Hotelstandort Berlin-Schönefeld beflügeln

(Berlin, 31. Mai 2012) Berlin-Schönefeld erwarten dank des neuen Berliner Flughafens gute Zeiten. Schönfeld werde trotz der verschobenen Flughafeneröffnung zu einem wichtigen Berlin-Brandenburger Hotelstandort, zeigt sich die europäische Fachkonferenz für Hotel- und Immobilienexperten hotelforum überzeugt und zieht aktuelle Bilanz: Fünf Häuser im Radius von fünf Kilometer um den Flughafen Schönefeld sind bereits in Betrieb, sieben weitere als Flughafen Hotels beworbene Häuser befinden sich in einem acht Kilometer-Radius und zwei weitere sind in Bau.

Unter den neuen Hotelprojekten befindet sich das vom Hamburger Einkaufscenterbetreiber und Projektentwickler ECE entwickelte zukünftig einzige Hotel mit direktem Zugang zum neuen Flughafenterminal, ein 4-Sterne Superior Hotel, das von der Steigenberger Hotels AG betrieben wird. Das Hotel der in Frankfurt ansässigen Steigenberger Hotels AG wird über 322 Zimmer verfügen und wurde von Eike Becker Architekten aus Berlin entworfen. Zudem betreibt die Steigenberger Hotels AG über ihre 3-Sterne Hotelmarke ein bereits 2010 eröffnetes und gut ausgelastetes InterCity Hotel am S-Bahnhof Schönefeld. Im BBI Businesspark Kienberg wird aktuell ein B&B-Hotel im Budgetsegment errichtet, in dem 140 Zimmer geplant sind. Die Berliner Meininger Gruppe ist dort schon seit diesem Frühjahr mit einem 151 Zimmer Hotel vertreten, das ähnlich wie am Frankfurter Flughafen auf Flughafen nahe Nachfrage ausgerichtet ist. Leonardo betreibt bereits seit mehreren Jahren ein 151 Zimmer Hotel in der Nähe des neuen BBI Businesspark. Zudem verfügt der zukünftige BER-Flughafen über ein kürzlich im Zimmer- und Veranstaltungsbereich umfangreich erweitertes Holiday Inn Hotel im Ortszentrum von Schönefeld, das einen 24-Stunden-Shuttle-Service zum Flughafen anbietet. Ebenfalls im Ort Schönefeld liegt das 3-Sterne Hotel Albergo mit 50 Zimmern.

Andreas Martin, in Berlin ansässiger Geschäftsführer der Hotelforum Management GmbH, hält die Entwicklung des neuen Flughafens zum bedeutenden Hotelstandort für möglich, wenn der geplante Ausbau der Drehkreuzfunktion durch den One World Partner Air Berlin auch die Lufthansa und damit das Star Alliance Bündnis zu weiterem Engagement am neuen Berliner Flughafen Willy Brandt stimulieren wird. Dann kann aus seiner Sicht kurzfristig das Passagieraufkommen des deutschen Flughafenwettbewerbers Düsseldorf überflügelt werden und mittelfristig sind auf europäischer Ebene Passagierzahlen wie am Flughafen Rom möglich. „Dies würde dann auch sinnvolle weitere Hotelentwicklungen im Schönefelder Flughafenumfeld nach sich ziehen, denn attraktive Entwicklungsflächen sind immer noch verfügbar“, sagt er. Man darf sich also im Umfeld auf die Eröffnung des Flughafens freuen, sobald sie kommt. Derzeit ist sie 2013 geplant.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *