Close

May 7, 2015

Auch eine Marketingidee: Heulzimmer im Hotel

Heulzimmer im Hotel: Frauen können hier Stress abbauen - und sich mal so richtig ausweinen

(Tokio/Japan, 07. Mai 2015) Einmal sich so richtig ausweinen, die Tränen ungehindert fließen lassen und nach Herzensleid laut aufschluchzen: Was in hellhörigen Budgethotels schnell zu Beschwerden anderer Gäste führt, ist in Japan jetzt in Mode gekommen. Das Mitsui Garden Yotsuya Hotel in Tokio hat nun Heulsusen-gerechte “Crying Rooms” eingerichtet.

Heulzimmer im Hotel: Frauen können hier Stress abbauen - und sich mal so richtig ausweinen

Heulzimmer im Hotel: Frauen können hier Stress abbauen – und sich mal so richtig ausweinen

Die Themenzimmer sind zielgruppengerecht mit zahlreichen Kosmetik-Tücher-Packungen, Augenmasken, Makeup-Entferner und Herzschmerz-Filmen ausgestattet. So wolle man Frauen bei der Stressbewältigung unterstützen, erklärte ein Hotelsprecher. Auch werden themengerechte Manga-Comics – der Hit in Japan! – ausgelegt. Bei der Ausstattung habe man Wert auf ultraweiche Decken und Textilien gelegt, berichtete ein japanisches Magazin.

Die “Crying Rooms” sind vorerst bis Ende August buchbar und werden je Übernachtung mit rund 74 Euro berechnet.

In Japan gibt es etliche spezielle Themenhotels, so zum Beispiel die beliebten “Love Hotels” (Thema ist klar), “Cuddle Café” (Hier darf ein männlicher Gast neben einer jungen Frau im Bett schlafen, jedoch ist Sex verboten) und “Capsule Hotel” (Schlafen in engen Röhren für extrem wenig Geld). In der japanischen Gastronomie sehr gefragt sind auch “Katzencafés” oder “Owl Cafés” (mit kleinen und großen Vögeln) oder das “Robot Restaurant” in Tokio (laszives Entertainment mit tanzenden Robotern).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *