Close

September 12, 2011

25. Schleswig-Holstein Gourmet Festival: Auftakt zum Jubiläum mit „Genuss und Ekstase“

(Schleswig, 12. September 2011) Die Zukunft der Trendküche liegt im Norden: Aus ist es mit waghalsigen Food-Experimenten in Katalonien, die neuen Stars servieren Gaumenfreuden aus den nordischen Wäldern. Bei der Auftaktgala zum 25. Schleswig-Holstein Gourmet Festival wurde Aufsteigerchef Thorsten Schmidt (Restaurant „Malling & Schmidt“, Aarhus) mit seinen knorrigen Kreationen mit wilden Beeren, Wurzeln, Fichten, Pilzen und frisch gehobelter Eiche zum Dessert (!) gefeiert. Neben Aromenfeuerwerken von Top-Chefs wie Harald Wohlfahrt, Jörg Müller und Lutz W. Niemann war die experimentelle Küche nordsicher Prägung, die selbst „Noma“-Chef René Redzepi als großartige Pionierleistung rühmt, das I-Tüpfelchen beim Jubiläumsfest im Ringhotel Waldschlösschen Schleswig. Das von Familie Behmer geführte Haus ist das einzige verbliebene Gründungsmitglied des SHGF.

Der Galaabend bezauberte ganz im Sinne von Conferencier Ralf Bos („der Trüffelpapst“), der sein persönliches Mottop von „Genuss und Ekstase“ charmant auf alle Ehrengäste zu übertragen verstand. Bis März 2012 läuft nun das Schleswig-Holstein Gourmetfestival mit insgesamt 32 Galaabenden, bei denen 18 Sterne- und Topköche (mit zusammen 21 Sternen Michelin!) auftischen.

 

Schleswig Holstein Gourmet Festival - Eröffnungsgala mit Deutschlands besten Köchen Harald Wohlfahrt und Jörg Müller (rechts: Aufsteiger Thorsten Schmidt)

Schleswig Holstein Gourmet Festival - Eröffnungsgala mit Deutschlands besten Köchen Harald Wohlfahrt und Jörg Müller (rechts: Aufsteiger Thorsten Schmidt)

 

In den letzten 25 Jahren hat sich viel in den Küchen und auf den Tellern getan: die Produkte sind qualitativ besser, die Kochkunst ausgefeilter. 1987 stand Jörg Müller als Gastkoch bei Familie Behmer im Waldschlösschen am Herd. Damals war er mit seinen zwei Michelin-Sternen Vorreiter der Kulinarik in ganz Schleswig-Holstein. Sein Fazit: „Heute ist die Küche des Nordens leichter und bekömmlicher, sie ist offen für neue Einflüsse und Experimente.“ Maßgeblich hat das Schleswig-Holstein Gourmet Festival die Kochkunst im Land zwischen den Meeren beeinflusst. “Das war und ist das Ziel unseres Zusammenschlusses. Schaut man sich heute die Sterne-Landschaft an, ist unser Bundesland vorn dabei“, sagt Lutz Niemann, seit 1990 mit der Orangerie im Maritim Seehotel engagiertes Mitglied der Kooperation.

Termine - 25. Schleswig Holstein Gourmet Festival

Das einstige Agrarland mit knapp drei Millionen Einwohnern auf rund 16.000 Quadratkilometernm ist heute mit seinen vier Zwei-Sterne- und neun besternten Restaurants ein gern bereistes Feinschmecker-Paradies. „Wir schauen über den Tellerrand und möchten unseren Gästen wie Mitarbeitern immer wieder neue Impulse geben. Daher achten wir auf eine gute Mischung aus bewährten und neuen Gastköchen mit unterschiedlichen Kochstilen“, erklärt Kooperations-Präsident Klaus-Peter Willhöft. In der Jubiläumssaison stehen mit Magnus Ek (Schweden) und Thorsten Schmidt (Dänemark) gleich zwei trendgebende Profis aus Skandinavien an schleswig-holsteinischen Herden. Ihr Debut beim wohl ältesten Gourmet Festival Deutschlands geben Stefan Hartmann, Marco Müller, Nelson Müller, Alexandro Pape und André Stolle. Die Feinschmecker-Landkarte ergänzt in dieser Saison das Neumitglied Ambassador Hotel & Spa in St. Peter-Ording.

Mit dem innovativen Konzept „Tour de Gourmet Jeunesse“ – sehen Sie hier einen Report von HOTELIER TV –  hat die Kooperation einen Volltreffer gelandet, der zum Hot Spot für junge Feinschmecker avanciert. In seiner fünften Saison geht das kommunikative Restaurant-Hopping am 08. Januar 2012 mit dem Audi VIP Shuttle von Kiel über Schleswig bis nach Glücksburg.

Bewertungen Gastköche - 25. Schleswig Holstein Gourmet Festival

Der Weg zum kulinarischen Top-Ereignis in Schleswig-Holstein
Im Jahr 1987 blitzten über sieben Schleswig-Holsteinischen Betrieben acht Michelin-Sterne. Heute dürfen sich rund 50 Restaurants zur Oberliga im Land zwischen Nord- und Ostsee zählen. Der anhaltende Feinschmecker-Tourismus, nicht zuletzt vom Schleswig-Holstein Gourmet Festival angefacht, gibt dem Bestreben nach kulinarischer Vollendung neue Impulse. Der Michelin Guide 2011 listet 13 Restaurants mit 17 Sternen im meerumschlungenen Land auf, davon sind drei Mitglieder der Kooperation Gastliches Wikingland e.V.

Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival blickt auf eine sehr erfolgreiche 25-jährige Geschichte zurück. Zwölf Betriebe im Kreis Schleswig/Flensburg, die seinerzeit beim Schleswig-Holstein Musik Festival die Gäste auf dem Lande beköstigten, taten sich 1987 zur Kooperation Gastliches Wikingland e. V. zusammen. Die Neuorientierung zur Ausdehnung in das gesamte Land zwischen Nord- und Ostsee erfolgte 1989. Heute zählen 15 Betriebe aus allen Teilen des nördlichsten Bundeslandes zur Kooperation. Die Grundidee ist dabei gleich geblieben, dem kulinarischen Leben zwischen Ahrensburg und Sylt frischen Wind einzuhauchen, den Tourismus in der umsatzschwächeren Zeit Herbst/Winter anzukurbeln, den Mitarbeitern der Mitgliedsbetriebe das handwerkliche Können der Gastköche anschaulich zu vermitteln und Schleswig-Holstein als Feinschmecker-Bundesland zu etablieren

Das Konzept ist in allen Punkten erfolgreich gelungen. In den letzten Jahren entwickelte sich eine exzellente Restaurant-Landschaft im nördlichsten Bundesland, deren hervorragender Ruf über die Grenzen Deutschlands bekannt ist. Und noch einen positiven Effekt kann das Schleswig-Holstein Gourmet Festival für sich verbuchen: Unter den Gastköchen und Mitarbeitern der Gastgeber entstehen Freundschaften und neue Ideen zur Gestaltung und Aufpeppung der heimischen Speisenkarten. So manch eine Karriere hat ihren Ursprung in dem neuen Netzwerk gefunden. Und ganz nebenbei werden die erstklassigen regionalen Produkte aus dem Land zwischen den Meeren bekannter und durch kulinarische Meisterhand geadelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *