Hoteliers, lasst Euch digitalisieren! Alle digitalen Arbeitsprozesse, die im Oursourcing an externe Partner reibungslos im Betriebsalltag laufen, sind die guten Systeme

 Hamburg, 22. September 2017 – Angesichts täglich neuer Tools, Gadgets, Apps und Start-ups stellt sich die Frage: Wieviele neue Bildschirm-Arbeitsplätze sollen Hoteliers und Gastronomen noch schaffen? Wer eigentlich bleibt beim Gast? Die immer schneller fortschreitende Digitalisierung macht ein Umdenken überfällig: Neue digitale System hinsichtlich Nutzwert und Preis/Leistungsverhältnis analysieren, sämtliche Arbeitsprozesse mit digitalen Hilfsmitteln neu planen – und die Umsetzung an kompetente Partner auslagern. Der digitale Hotelier von heute und morgen steuert zwar seinen Betrieb per Tablet, bleibt jedoch wie eh und je strikt serviceorientiert dicht beim Gast.

Gast & Gästin 201720 Konferenz-Tickets zu verlosen!
Sichern Sie sich Ihr Zukunftswissen: Am 9. Oktober beim Forum zur Zukunft des Gastgewerbes „Gast & Gästen“ auf dem Tobit Campus in Haus:
www.gastgästin.de/hoteliertv
Wir verlosen 20 exklusive Konferenz-Tickets – E-Mail genügt: ch@hotelier-tv.com

Innovative IT-Partner wie Tobit-Software (baute das erste, echte „Hotel der Zukunft“) und Enfore mit Deutsche Telekom (digitale Komplettlösung „Magnet Business POS“ für die Gastronomie) übernehmen Schritt um Schritt alle digitalisierten Arbeitsprozesse, sorgen für Maintenance und Weiterentwicklung. Ebenso wie im Recruiting und HR-Marketing (innovativ hier das weltweit führende Karrierenetzwerk Hospitality Leaders) ergibt sich eine neue Faustformel für den Erfolg wie folgt: Alle digitalen Arbeitsprozesse, die im Outsourcing an externe Partner reibungslos im Betriebsalltag laufen, sind die guten Systeme.

MagentaBusiness POS für Gastronomie

In Hotellerie und Gastronomie „geht man nicht ins Internet“, man ist längst drin, im sog. Internet of Things (IoT). USB-Ladebuchsen unter den Sitzen werden zum neuen Standard, Highspeed-Wlan im gesamten Hotel ist dies ohnehin. Wlan-Drucker und per App reservierbare Coworking-Spaces in der Living Lobby sind Dienstleistungen, die Gäste wirklich brauchen. Automatischer Check-in und Zimmertür-öffnen per Smartphone sind ohnehin auf dem neuen Siegeszug.

Lesen Sie zum aktuellen Thema auch:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: