Emoji immer populärer: Kommunikation mit lustigen Icons neuer Trend in Hotellerie und Touristik – Hospitality Leaders bringt weltweit erste Hotel-Emoji

Hamburg, 05. September 2017 – Prizeotel macht damit Marketing und Kayak und Booking setzen voll auf Chatbots: Emoji sind voll im Trend. Unter Millennials ist die Kommunikation mit lustigen Icons, die ganze Wörter ersetzen, voll angesagt. Dabei werden immer mehr verschiedene Emoji eingesetzt, um sich beispielsweise zu verabreden, kurze Mitteilungen zu senden oder seiner Gefühlslage Ausdruck zu verleihen. Für die Hotellerie und Gastronomie gibt es nun auch eigene Emoji, kostenlos vom Karriere-Netzwerk Hospitality Leaders zum Download bereit gestellt (https://www.hospitality.pro/2017/deutsch/weltweit-ersten-emoji-fur-hotellerie-und-gastronomie-download-kostenlos/).

Emoji sind längst nicht nur im Marketing hip, sondern eine sinnvolle Ergänzung der Kommunikation. Bei Chatbots lassen sich so Destinationen und gewünschte Transportmittel und Übernachtungsstätten auswählen, ganz ohne Tippfehler. Im Juli startete Metasearcher Kayak eine Onlineabstimmung, welche Emoji für welche Destination stehen soll; die Ergebnisse sind hier (http://www.kayak.com/emoji) abrufbar. Klar, ein Bierglas steht für München, ein Stück Pizza für Neapel. So wird eine neue Sprache geschaffen – eben mit Emoji.

 

Damit Emoji auch die verschiedenen Urlaubsarten darstellen können, startete Booking eine Petition bei Unicode, der offiziellen Emoji-Verwaltungsstelle: https://www.change.org/p/unicode-booking-com-champions-new-first-24-hour-holiday-emojis. Die Liste der offiziellen Emoji wird damit immer länger; bislang sind 2.623 verschiedene Icons offiziell gelistet (http://unicode.org/emoji/charts/full-emoji-list.html).

 

Speziell für’s Hotelmarketing und Recruiting hat nun Hospitality Leaders vier verschiedene „Hotel-Emoji“ entworfen. Diese stehen zum kostenfreien Download zur Verfügung und können in Chats und bei Kampagnen on- und offline verwendet werden. Damit soll die Kommunikation schrittweise vereinfach werden.

Emoji im Webmarketing

Der Kinostreifen „Emoji – Der Film“ (https://www.kino.de/film/emoji-der-film-2017/) sorgt für zusätzliche Popularität. Emoji wecken positive Emotionen und sorgen für mehr Aufmerksamkeit bei Onlinekampagnen. Mit einem Adword-Generator kann man dies ausprobieren: https://www.webdesigner-profi.de/suchmaschinen-titel-meta-generator. Die häufigsten Emoji lassen sich auch per Text darstellen und werden von Webtools entsprechend „übersetzt“:

  • Unicode U+1F600 (Smiley)
  • Unicode U+1F484 (Lippenstift)
  • Unicode U+1F485 (Nagellack)
  • Unicode U+1F486 (Kopfmassage)
  • Unicode U+1F48B (Kussabdruck)
  • Unicode U+1F600 (Smiley)
  • Unicode U+1F374 (Messer und Gabel)
  • Unicode U+1F356 (Fleisch)
  • Unicode U+1F37B (Biergläser)
  • Unicode U+1F389 (Partysymbol)
  • Unicode U+1F600 (Smiley)
  • Unicode U+1F609 (Zwinkerndes Gesicht)

Comments

  1. Hier ein ergänzendes Emoji-Interview (in Emojis) mit Veronika Diesenbacher: http://editorial-blog.de/wie-prizeotel-eine-emojionale-generation-anspricht/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: