Die nächste Revolution in der Travel Technology: Endlich kein Problem mit Schnittstellen mehr? Hoteldaten in der Open Hospitality Cloud bringt Digitalisierung in der Hotellerie entscheidend voran

München, 01. August 2017 – Apaleo soll nicht weniger als eine Art digitale „Eierlegende Wollmilchsau“ werden, oder so ähnlich. Das Start-up, von erfahrenen Unternehmern wie Martin Reichenbach, Martin Reents und Ulrich Pillau gegründet, soll behäbige PMS ersetzen und Hotelcontent aller Bereiche in der Cloud für die Direktbuchung und OTA – auch Day-Use – bereitstellen. Schnittstellen zu Services und Apps wie Conichi, Up Hotel Agency und Oaky können nach eigenen Angaben rasch erstellt werden. Das bedeutet für Hotels eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis in Sachen Travel Technology.

Apps

Etliche Vorhaben, neue Wege bei Buchungen zu beschreiten, sind bislang an aufwändigen Schnittstellen und dem zuweilen hartnäckigen Unwillen von PMS-Anbietern ihre System zu öffnen, gescheitert. Bei Apaleo wagt man nun die Revolution: Die API zur eigenen „Open Hospitality Cloud“ wurde bereits auf apaleo.com veröffentlicht.

Das Versprechen klingt verlockend: Dem Hotelier werde so eine unternehmerische Freiheit in Sachen Travel Technology wiedergegeben, die Wahl der App- und Anwendungspartner könne nun frei erfolgen – die „Plug & Play Infrastruktur“ der Apaleo-Cloud stehe allen offen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: