Immer mehr Fachkräfte fehlen: Mit Qualifizierung und Weiterbildung auf Digitalisierung vorbereiten – Mehr Vereinbarkeit von Beruf und Familie schaffen – Mehr und bessere Kommunikation – Komplizierte Titel und hemmende Hierarchien abschaffen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Immer wichtiger zu Mitarbeitergewinnung und -bindung!

Hamburg/Berlin, 31. August 2017 – Der klassische Fall: Die Mitarbeiter sind weit überwiegend zufrieden, doch das mittlere Management (Abteilungsleiter) gibt die wichtigen Informationen des Hoteldirektor nicht oder nur teilweise weiter. Was wie ein Lehrstück aus dem Schulbuch anmutet, ist noch immer Alltag auch in bestens beurteilten Betrieben. Ein klarer Fall für neue Kommunikation, am besten ohne Hemmungen durch Hierarchien. Für die künftige Teamführung und Mitarbeitermotivation muss in Zeiten prekärer Personalsituation signifikant neu gedacht werden.

Hotellerie und Gastronomie am Pranger: „Flopberufe“ und neue Enthüllungsberichte über schwere Missstände bei Ausbildung – Prekäre Personalsituation sorgt für Existenznöte – Wann lernt man wieder, dass vorbildliche Mitarbeiterführung das A und O der Branchen sind? Was für erfolgreiches Employer Branding nötig ist

Traumberuf Koch? Ein Film zeigt die Härten des Alltags in Deutschlands Spitzenküchen - Heute bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/sterneküche-chefköche

Berlin, 30. August 2017 – Täglich gibt es neue Negativschlagzeilen: Die Ausbildungs- und Personalsituation im Gastgewerbe ist ein heißes (Wahlkampf)Thema. Kaum ein Tag vergeht ohne Schreckensberichte über Existenznöte, Betriebsschließungen und -einschränkungen durch fehlende Köche und Kellner und angeblich schlechte Bezahlung bei Schichtarbeit. Vorläufiger Höhepunkt ist der unrühmliche Titel „Flopberufe“ mit Jobs in Hotels und Restaurants. Warum nur, hat man es soweit kommen lassen? Der demographische Faktor – immer weniger junge Leute, die überwiegend studieren wollen anstatt eine klassische Berufsausbildung zu machen – wirkt sich für etliche Branchen negativ aus; just im Gastgewerbe seien noch weitere Fehler wie fehlende Anerkennung für Nachwuchs und Mitarbeiter „hausgemacht“, wird unter Branchenexperten zugegeben.  Reingegrätscht Pauchalverunglimpfungen durch die NGG – kürzlich „warnte“ ein NGG-Büro in Oberbayern vor der Arbeit im Gastgewerbe und sprach von „Abzocke“ – verstärken den Imageschaden nur.

Darauf können wir stolz sein: Puneet Chhatwal sanierte Steigenberger und wird nun CEO von Taj Hotels

Puneet Chhatwal

Frankfurt/Main, 30. August 2017 – Gerade einmal fünf Jahre und eine eindrucksvolle Leistungsbilanz: Puneet Chhatwal sanierte die Steigenberger-Gruppe, formierte die international expandierende Deutsche Hospitality und hinterlässt als scheidender CEO von Monat zu Monat steigende Rekordergebnisse. Sein zum Ende des Jahres auslaufender Vertrag in Frankfurt/Main ersetzt der charismatische Tophotelier mit dem Chefsessel der höchst renommierten Taj Hotels (Indian Hotels Company/IHCL, ein Unternehmen der Tata Group) in Mumbai. Nach 30 Jahren erfolgreicher Hotelkarriere in Europa kehrt Mr. Chhatwal in die Nähe seiner indischen Familie zurück. Seine Fußstapfen zu füllen, wird eine eine enorme Herausforderung für einen Nachfolger.

Das ist die Marschrichtung in der Digitalisierung – Wie sich E-Commerce und Kommunikation grundlegend verändern – Neue Leitsätze für die Hotellerie

VR-Technologie revolutioniert E-Commerce (Grafik: QVC)

Hamburg, 29. August 2017 – Wer in der Hotellerie noch immer glaubt, Digitalisierung habe irgendetwas mit Buchungen zu tun, bleibt von gestern: Beobachtungen über die Branche hinaus tun Not, um erkennen zu können, welche Techniktrends auch das Gastgewerbe beherrschen werden. Beispiel: Amazon’s Ein-Klick-Kauf ist das, was Kunden wollen; nicht komplizierte Anmelde- und Orderwege, die nicht einmal richtig auf Smartphones funktionieren. Wann haben Sie ihre Buchungsstrecke das letzte Mal dahingehend überprüft, d.h. ihr Hotel selbst von unterwegs gebucht?

Good Morning Hoteliers (143) – Wir porträtieren Ihre besten Nachwuchstalente

Good Morning Hoteliers (143) #GMH – Wir porträtieren Ihre besten Nachwuchstalente - Hören Sie meine neueste Kolumne bei #HOTELIERTV & RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-143-wir-portratieren-ihre-besten-nachwuchstalente

In eigener Sache – Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 143:
Unternehmen Sie etwas gegen die negativen Schlagzeilen: Setzen Sie auf strategisches Employment Branding und fördern Sie gezielt Ihre besten Nachwuchstalente. Bei Hospitality Leaders, dem weltweit führende Karriere-Netzwerk für Hotellerie und Gastronomie (www.hospitality.pro), porträtieren wir Ihre besten Hoffnungsträger; E-Mail mit Vorschlägen bitte an: carsten@hospitalityleaders.com

Karl Nüser zieht sich zurück – Nach einer beispiellosen Karriere an der Spitze des Nassauer Hofs in Wiesbaden und als treibende Kraft der Selektion Deutscher Luxushotels

Karl Nüser

Hamburg, 25. August 2017 – Ein Grandseigneur der Tophotellerie tritt ab: Karl Nüser, langjähriger Geschäftsführender Direktor des Nassauer Hofs in Wiesbaden, verabschiedet sich in den Ruhestand. Im Freundeskreis der Selektion Deutscher Luxushotels, die er 1987 mit gegründet hatte, verabschiedete er sich bei einem festlichen Dinner im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg.

Unterhalten Sie Ihre Gäste: Urban Gardening voll im Trend – Hochbeete für Jedermann

Hamburg, 24. August 2017 – Eine „Eventidee“ außer der Reihe: Hochbeete für alle kommen in Mode. Vor allem für privat geführte Hotels ergeben sich hier neue Chancen, Gäste zu beeindrucken und zu unterhalten. Küchenkräuter und Wildblumen – wichtig für Stadtbienen! – zu hegen und pflegen, wird wieder entdeckt.

Gehaltskampf geht in neue Runde: 2000 Euro für ungelernten Koch – Neue Strategie im Employer Branding in Hotellerie und Gastronomie nötig

2000 Euro für ungelernten Koch

Hamburg/Wien, 23. August 2017 – Versehen oder Kalkül? Ein Restaurant in Österreich bietet nun 2.000 Euro Gehalt für einen Koch – ohne Ausbildung, d.h. angelernt. Damit geht der Gehaltsk(r)kampf in eine neue Runde. Seit Jahren versuchen Gastbetriebe in Österreich und auch der Schweiz mit höheren Gehältern Fachkräfte – und nun auch offenbar arbeitswillige Branchenfremde – anzuwerben.

Große Chance für Hotels: eSports bringt neue Zielgruppe – Gamer-Treffen mit Wettkampf-Charakter voll im Trend

Düsseldorf, 22. August 2017 – E-Sports ist ein Massenphänomen: Jeder dritte 14- bis 35-Jährige hierzulande spielt wettkampfmäßig Computerspiele. Knapp drei Prozent beschreiben sich dabei als ambitionierte oder professionelle eSportler. Zudem verfolgen rund 25 Prozent regelmäßig die Übertragung von digitalen Sportereignissen im Fernsehen oder auf speziellen Streaming-Portalen im Internet. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von PWC unter 1.000 jungen Deutschen zwischen 14 und 35 Jahren hervor. Für Hotels ist dies eine höchst agile und reiseaffige Zielgruppe: Mit eSports-Events und Sponsoring von Großveranstaltungen lässt sich diese interessante Zielgruppe ansprechen.

Wachwechsel in der Digitalisierung: Namhaftes PR-Portal und Reservierungssystem für Gastronomie vor Übernahme

Berlin, 21. August 2017 – Digitalisierung ist, wenn althergebrachte Geschäftsprozesse konsequent entschlackt und auf digitalem Weg erheblich beschleunigt werden. Dies war in den vergangenen Jahren im Gastgewerbe eindrucksvoll an den Beispielen von pregas.de und tabledennis.de zu beobachten. Das bekannte Presseportal und das dazugehörende Reservierungssystem für Restaurants steht nun vor einer Übernahme. Wie aus unterrichteten Kreisen in Berlin zu erfahren ist, sollen mehrere Verhandlungsrunden bereits erfolgt sein.

Familienstiftung in der Hotellerie: Zersplitterung vermeiden, Nachfolge sichern

Thorsten Klinkner

Düsseldorf, 18. August 2017 – Gerade für die gehobene Hotellerie kristallisiert sich ein besonderes gesellschaftsrechtliches Konstrukt als Option in einer Nachfolgediskussion heraus. Die Familienstiftung sorgt für den langfristigen Erhalt und die Versorgung der Familie.

Neuer Hackerangriff aus Russland: Hoteliers, sichert Eure Wlan-Netze besser!

Berlin, 17. August 2017 – Cyberangriff Nummer soundsoviel: Erneut sollen Hacker aus Russland vor allem Hotels in Deutschland im Visier haben. Aus dem Umfeld des Berliner Cyber-AZ, einer Regierungsbehörde zur Abwehr von IT-Spionage, wurde am Abend eine entsprechende Warnung laut. Offenbar sollen Wlan-Netze von Hotels von der Hackergruppe „ATP28“ infiltriert werden, um an persönliche Daten von Gästen zu gelangen.

Hotelier zeigt AfD-Politikerin an: Illegal eingecheckt?

Bendorf, 14. August 2017 –
Heißer Wahlkampf: Ein namhafter Hotelier will nun eine bekannte AfD-Politikerin anzeigen, da diese mit einem erfundenen Namen in einem seiner Hotels eingecheckt habe. Eine Reservierung für eine „Frau Redlich“ aus Berlin lag vor, doch beim Check-in wurde ihr Klarname nicht angegeben, die Dame jedoch erkannt.

Dies sei ein Verstoß gegen das Meldegesetz und Täuschung. Auch die mitreisenden Personenschützer hätten den Hotelbetreiber nicht informiert. Daher kündigte dieser in einem Facebook-Eintrag eine entsprechende Anzeige an.

Der nächste Todesstoß gegen die Hotelsterne: Ist das System der Hotelklassifizierung noch immer viel zu starr?

Hamburg/Friedrichshafen, 10. August 2017 – Erst waren es Shampoofläschchen, jetzt die Öffnungszeiten für’s Hotelrestaurant: Die Kriterien der Dehoga-Hotelklassifizierung sind offenbar für die immer rasanter werdenden Marktveränderungen viel zu starr. Verzichtet man als nachhaltig orientiertes Hotel auf Kosmetika im Hotelbad, darf man keine vier Hotelsterne bekommen. Dann verzichtet man eben darauf, so geschehen im Scandic Emporio in Hamburg. Und nun stellt sich eine neue Schwierigkeit heraus, die erneute Zweifel am System der Hotelsterne aufkommen lässt.

Was unternehmen Hotels gegen Diebstahl in der Lobby? Fälle häufen sich

Frankfurt/Main, 09. August 2017 – Besonders ahnungslose Touristen aus dem Ausland sind betroffen: Übermüdete Gäste, die gerade vom Flughafen her kommend einchecken wollen werden immer öfter bestohlen – in namhaften Hotels in Frankfurt/Main. Zuletzt war ein Mann aus China betroffen: Sein Gepäck war in einem internationalen Haus an der Wilhelm-Leuschner-Strasse in der Lobby abgestellt worden. Da griffen die lauernden Diebe zu.

Die größte Hotelkette der Welt wird von Airbnb geschluckt… Ein visionäre Fortschreibung der Hotelgeschichte: Basierend auf wahren Fakten

Airbnb als neue Hotelplattform

Ein ungehöriger Zwischenruf von Carsten Hennig – Im Nachhinein waren etliche klüger: Schon im heißen Sommer 2017 zeichnete sich die Übermacht des milliardenstarken Netzwerkes ab. In Weltmetropolen wie Berlin und Zürich hatte die Airbnb Hospitality Group, wie sie sich erst einige Jahre später nennen sollte, mehr als doppelt so viele Betten im Angebot wie die Althotellerie. Damals noch als „Parahotellerie“ verspottet, zeigten erste statistische Erhebungen die unheimliche Marktmacht des Non-Real-Estate-Konzerns, der rund zwanzig Jahre nach seiner unglaublichen Gründung in einer kalifornischen Garage – so die PR-Story – mit etlichen Übernahmen zum weltweit größten Bettenanbieter aufsteigen sollte. Die kürzlich erfolgte Übernahme des letzt verbliebenen Hotelkonglomerats HNA Hospitality, zu der neben InterContinential und Wyndham auch Hyatt und Choice nebst einigen europäischen Hotelketten gehört, markiert nur einen vorläufigen Höhepunkt des technologisch getriebenen Siegeszugs.

Good Morning Hoteliers (142) – Das große Gastro-Sterben

Good Morning Hoteliers (95): Ehrlichkeit ist das neue Cool – Warum gefälschte Hotelsterne der Hotellerie noch mehr schaden - Hören Sie hier meine neueste Audio-Kolumne bei HOTELIER TV& RADIO: https://soundcloud.com/hoteliertv/good-morning-hoteliers-95-ehrlichkeit-ist-das-neue-cool

Wissenswertes und echter Nutzwert für Hoteliers – der Wochengruss “Good Morning, Hoteliers!” von HOTELIER TV & RADIO. Folge 142: 
Die Not macht erfinderisch: Gegen das große Gastro-Sterben helfen nur kluge Einfälle in punkto Selbstbedienung wie z.B. Cocktails selbst mixen als Event. Die Karriere in Hotellerie und Gastronomie muss auch sexy gemacht werden: mit Dienstrad, mehr Geld, garantierter Weiterbildung und einem spannenden Jobimage. Aus dem einfachen Koch wird da der „Master of Gaumensex“ oder „Director of Aphrodisiakum“ une eben ein „Dompteur hungriger Wölfe“.

Metasuche: Ein Leitfaden für Hoteliers – Sollten Sie ihr Hotel auf einer Meta-Webseite aufführen?

Hamburg, 06. August 2017 – Im Verlauf des letzten Jahres haben sich viele Hoteliers mit dieser Möglichkeit auseinandergesetzt. Neuste Studien belegen, dass Metasuch-Webseiten heutzutage die wichtigsten Werbekanäle darstellen und sogar Google AdWords dabei überholen, Konsumenten durch die geschaltete Werbung auf die Webseite des Werbebetreibers zu lenken. Metasuch-Webseiten sind demnach ein überzeugendes Angebot für Hotels, die ihren Direktkanal ausweiten möchten.

Hotelbewertungen sind out: Es lebe die persönliche Empfehlung

Hamburg, 04. August 2017 – Vor sieben Jahren platze die Bombe: Ein Hoteliers bekannte sich zu massiven Manipulationen bei Hotelbewertungen und führt vor Augen, wie einfach und systematisch Gästemeinungen gefälscht wurden. Der Bericht dieses Online-Magazins schlug Wellen: Empörung in der Hotellerie, zahlreiche weitere Enthüllungsberichte im TV und namhaften Printmedien folgten. Heute, sieben Jahre in der Digitalisierung sind gefühlt wie zwei Jahrzehnte, sind Hotelbewertungen sturmreif geschossen. Neueste Offenbarung: Eine positive Rezension eines fiktives Gastes kostet gerade mal 12,95 Euro bei einer Webagentur, enthüllte der „Tagesspiegel“. Das Renommee ist dahin.

Wenn Studienabbrecher lieber ins Hotel gehen: Azubis vertrauen auf Hotelkarriere bei H-Hotels

Boot Camp der H-Hotels

 Halle/Saale, 03. August 2017 – Abstimmung mit Füßen: Warum startet soviel Studienabbrecher ihre Karriere im Hotel? Bei den H-Hotels fällt auf: Das familiengeführte Unternehmen mit 60 Häusern und stattlichen 406 Millionen Euro Jahresumsatz – Platz 5 der Hotelketten in Deutschland! – übt eine respektable Anziehungskraft auf junge Leute aus. Zahlreiche Standorte, dezidiertes Employer Branding mit freundschaflich-familiärem Umgang und zahlreichen Karrieremöglichkeiten sowie Expansion mit interessanten Konzepte von Topklasse („Hyperion“) bis Budget („H2“) und Low Budget („H.ostel“) ergeben offenbar die richtige Mischung. Über 100 junge Leute aus 19 Nationen absolvieren nun ihre ersten Tage im „Boot Camp“ im H+ Hotel Leipzig-Halle.