So sparen Hotels viel Wasser: Neuer Spülkasten nutzt Kondenswasser aus Klimaanlagen

Leeds/England, 04. Juli 2017 – Innovation für Green Hoteliers: Der erste Spülkasten der Welt, der Kondenswasser aus Klimaanlagen nutzt, um Toiletten zu spülen, kann zu einer Ersparnis von 1,5 Milliarden Litern an Wasser pro Jahr für die 487 europäischen Hotels führen, die derzeit gebaut werden. „Encore“ eignet sich für Hotels, Villen, Wohnungen, Büros und alle anderen Gebäude, die über sowohl Toiletten als auch Klimaanlagen verfügen.

„Klimaanlagen haben ein Ablaufrohr, um das Kondenswasser komplett abzuführen. Wir haben den einzigen Spülkasten konzipiert, der dieses kostenlose Wasser ausnutzt, um Toiletten zu spülen“, erklärte David Davis, Technikdirektor bei Encore. Und weiter: „Man muss sich einmal vor Augen führen, wie viele Gebäude weltweit Klimaanlagen einsetzen, die wiederum Milliarden von Litern an Kondensat generieren, das bis zum jetzigen Zeitpunkt komplett verschwendet worden ist. Alle Gebäude brauchen Toiletten – warum also sollte man nicht einen Spülkasten verwenden, der einen kostenlosen, nachhaltigen Wassernachschub recycelt, vor allem angesichts des bereits bestehenden und sich verschärfenden globalen Wassermangels?“

Nach Angaben von STR Global werden in Europa derzeit 487 Hotels mit insgesamt 77.360 Zimmern gebaut bzw. geplant. „Der Einsatz von ‚Encore‘ im Vergleich zu traditionellen Spülkästen würde einem durchschnittlichen europäischen Hotel mit 158 Betten, ausgehend von einer standardmäßigen Belegung von 80 Prozent, eine Ersparnis von 3,08 Millionen Litern Wasser bringen“, wurde mitgeteilt. So könne man insgesamt 1,5 Milliarden Liter Wasser pro Jahr sparen, das Äquivalent von 600 olympischen Swimming Pools.

Das System hat ein Fassungsvermögen von 18 Litern Wasser, dreimal mehr als ein konventioneller Spülkasten, lässt sich aber dank seines Zweikammer-Designs wie ein Standardmodell einpassen. Die untere Kammer fasst sechs Liter, die aus der Hauptleitung kommen. Die obere Zwölf-Liter-Kammer ist mit Klimaanlagenkondensat gefüllt. Wird die Toilettenspülung betätigt, leert sich die untere Kammer, die mit dem Kondensat aus der oberen Kammer neu aufgefüllt wird. Falls die Spülung binnen kurzer Zeiträume mehrfach betätigt wird oder die Klimaanlage nicht angeschaltet ist, füllt sich der Spülkasten aus der Hauptwasserleitung. Sollte die Toilette einmal über einen längeren Zeitraum ungenutzt bleiben, wird überschüssiges Kondensat abgeleitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: