So geht Employer Branding im Hotel: Ordentliche Gehälter zahlen und Mitarbeitern mehr Freiheiten geben – Interview mit Oliver Staas

Hamburg, 10. Mai 2017 – „Die Mitarbeiter, die man hat, sind richtig zu pflegen“ – Mit diesem zentralen Statement befeuert Oliver Staas, charismatischer Tophotelier und GM des Radisson Blu Hamburg, die Branchendebatte um Employer Branding. Im Interview mit HOTELIER TV forderte er u.a. höhere Gehälter.

„Wir müssen einfach man die richtigen Gehälter bezahlen“, so Staas. Dies ist als Aufforderung an die Masse der Hotelbetreiber zu verstehen. Zweiter wichtiger Faktor sei, den Mitarbeitern mehr Freiheiten zu geben, so Staas. So musste just sein Küchenchef Andreas Latzke die Idee einer jung-wilden Weinbar in der 26. Lounge-Etage des bekannten Hotelturms eigenständig umsetzen.

Die Zufriedenheit unter den Mitarbeitern sei mit entscheidend für den Ruf als Arbeitgeber. Exzellenter Teamgeist, viele Freiheiten und u.a. ein lockerer Umgang mit Konventionen wie Arbeitsuniformen sorgen für Anziehungskraft im Employer Branding.

„Wir werden uns mit den Mitarbeitern weiterentwickeln“, so Staas. Deren Ideen für zuvorkommenden Service bei einem zunehmend lockeren, entkrampften Umgang und Auftritt macht der erfahrene Hotelier als Haupt-Stellschrauben für die Unternehmensentwicklung aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: