Hotelgäste werden selbstständig – Immer mehr nutzen Apps zum Check-in und zum Öffnen der Zimmertür

Berlin/McLean in Virginia, 06. Mai 2017 – Was Conichi hierzulande vorantreibt ist in den USA längst der Renner: Hilton nutzt die „Digital Key“-Technologie in seiner „Honors“-App seit nunmehr zwei Jahren und zählte seitdem 6,4 Millionen Öffnungsvorgänge an Hotelzimmer-Türen. Nun wurde das 1000. Hotel damit ausgestattet.

Was die Hotelkonzerne wie Hilton und Marriott vormachen ist, wie man mit smarter Travel Technology neue Gästebindungen für mehr Direktbuchungen schafft. Wer Mitglied der CRM-Programme „Marriott Rewards“ und „Hilton Honors“ ist, kann diese komfortable Lösung nutzen. In Deutschland jedoch bindet man sich in der Hotellerie eher an ein OTA: Conichi gehört zu HRS. Das Potenzial, mehr Direktbuchungen per Hotel-App mit echtem Mehrwert zu erzeugen, wird offenbar nicht so hoch eingeschätzt.

Hotelapps wie von Hilton müssen längst vielfache Funktionen ausweisen, so zum Beispiel:

  • Check-in/Check-out inkl. Rechnungskontrolle und Bezahlfunktion
  • Zimmerauswahl
  • Zeitpunkt der Ankunft
  • Zugangskontrolle zu Spa & Fitness-Bereich

Für die Hotelmitarbeiter bedeutet diese Teil-Automatisierung standardisierter Vorgänge mehr Freiraum für persönliche Services für die Gäste. Just, Teil dieser Hotellerie-verändernden digitalen Revolution zu sein, ist ein gewichtiger Anreiz.

Trackbacks

  1. […] ist erneut einen Schritt voraus und Carsten Hennig hat bereits hier darüber […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: