Nächste Revolution der Travel Technology gerade gestartet: Flug- und Hotelbuchungen aus der Crowd – Neue App verbindet Blogger und Reiseexperten untereinander

Los Angeles, 22. März 2017 – Wer meint, in der Touristik bliebe irgendwo ein Stein auf dem anderen, der irrt: Privatvermietungen wie bei Airbnb setzen der Hotellerie weltweit zu. Nun startete in Kalifornien ein revolutionärer neuer Buchungsdienst, der das Potenzial hat den Reisevertrieb weltweit auf den Kopf zu stellen. Bei flyex.com empfehlen reisebegeisterte Privatleute untereinander die besten oder günstigsten Flüge und Hotels. Per Messaging werden die Hinweise ausgetauscht und können online gebucht werden, ohne die App verlassen zu müssen.

Gerade für Reiseblogger und beflissene Vielreisende wie Mitarbeiter von Hotels oder Reiseanbietern können sich zu wahren „Travel Experts“ werden. Nach einer Registrierung unter www.flyex.com geht es los. Bislang ist die App auf Nordamerika beschränkt; wann ein Start in Europa ansteht, blieb bislang unklar. Sog. „FlyEx Aviator“, Reisexperten die Empfehlungen aussprechen, können laut Unternehmensangaben mit Provisionen bis zu 50 US-Dollar in der Stunde verdienen. Schlüsselfaktoren sind außergewöhnliche Buchungsempfehlungen abseits der bekannten OTA und ein großes, persönliches Netzwerk im Social Web.

FlyEx AppWer schnell mit dem Smartphone arbeiten kann, sich in der Welt der Touristik gut auskennt und adhoc die adäquaten Reiseempfehlungen aussprechen kann, ist ein Kandidat für FlyEx. Bisher waren Empfehlungsnetzwerke freiberuflicher Reiseberater auf Feierabend-Aktivitäten beschränkt. Mit dem neuen Buchungs- und Messagingtool wird dies erheblich beschleunigt und vereinfacht.

Sollte FlyEx auch in Deutschland starten, ist ein grandioser Erfolg zu erwarten. Verkäufernetzwerke von Reisebüroverbünden wie Schmetterling Reisen, die weit verbreiteten Affiliate-Netzwerke von OTA oder Guerilla-Buchungsdienste wie urlaubsguru.de zeigten in der Vergangenheit, dass in diesem Segment schnell viel Geld zu verdienen ist. Für Hoteliers und Reiseanbieter besteht die große Chance, solche smarten Reiseempfehler mit Extraprovisionen für sich zu gewinnen. Als alternativer Vertriebsweg ist das Peer-to-peer-Booking höchst interessant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: