Das wünschen sich Kinder in Ferienhotels

Amsterdam, 08. November 2016 – Mehr als 22.500 Kinder und Jugendliche aus aller Welt erzählten nun, was sie von einem Familienurlaub erwarten. Schnelles Wlan und tolle Fotomotive zum Teilen in den sozialen Medien sind für Teenager ein absolutes Muss. Jüngere Kinder träumen von Swimmingpools – und so viel Eis, wie sie essen können.

Kleine Entdecker - große Meinungen

Der Herbst ist da und viele Familien planen jetzt den Sommerurlaub für das kommende Jahr. Urlaub am Strand oder Geschichte hautnah bei einer Übernachtung in einem Schloss erleben – was macht für den Nachwuchs einen gelungen Familienurlaub aus? Booking.com wollte es ganz genau wissen und befragte diesen Sommer Kinder und Jugendliche aus aller Welt zu ihrem Traumfamilienurlaub. Das weltweit führende Buchungsportal sammelte hierzu die Meinungen von mehr als 22.500 Sprösslingen seiner Kunden, darunter über 2.000 aus Deutschland. Die Ergebnisse zeigen, was kleine Entdecker glücklich macht, und welche Reiseziele die verschiedenen Wünsche am besten erfüllen.

Für Teenager im Alter zwischen 12 und 15 Jahren ist es auch im Urlaub sehr wichtig, mit ihren Freunden über soziale Medien in Kontakt zu bleiben. Daher ist für die große Mehrheit der deutschen Teenies (91 Prozent) eine gute Wlan-Verbindung unentbehrlich. Die Möglichkeit, faszinierende Fotos für soziale Medien zu machen, ist für über ein Drittel der Befragten relevant (36 Prozent).

Zu den fünf wichtigsten Aspekten eines Traumurlaubs zählt für die deutschen Teenager ein Pool (59 Prozent), die Nähe zum Strand (56 Prozent), ein spätes Frühstück (54 Prozent) und ein eigenes Zimmer, das sie nicht mit Eltern oder Geschwistern teilen müssen (51 Prozent). Weniger als ein Fünftel (18 Prozent) der 12- bis 15-Jährigen finden es wichtig, sich im Urlaub mit anderen anzufreunden.

Die 5- bis 11-jährigen Reisenden aus Deutschland sind kontaktfreudiger: Rund 40 Prozent der kleinen Entdecker möchten im Urlaub andere Kinder zum Spielen kennenlernen. Über zwei Drittel von ihnen (69 Prozent) wünscht sich einen Pool, am besten mit Wasserrutsche, und die Nähe zum Strand (65 Prozent). Mehr als die Hälfte (59 Prozent) will im Urlaub am liebsten Aktivitäten unternehmen, die sie zu Hause nicht erleben können. Weit über ein Drittel der jungen Reisenden wissen ein spätes Frühstück ebenso zu schätzen wie die Möglichkeit, soviel Eis zu essen, wie sie können (je 38 Prozent). Und fast ebenso viele (37 Prozent) freuen sich über Abendaktivitäten, bei denen sie länger aufbleiben dürfen.

Andere Länder, andere Stärken
Griechenland, Brasilien und die USA erhielten dieses Jahr die besten Bewertungen und die meisten Weiterempfehlungen von Kindern und Jugendlichen aus der ganzen Welt. Dort finden Familien die wichtigsten Zutaten für einen gelungen Urlaub mit Kindern – zum Beispiel Abendaktivitäten, Unterkünfte in Strandnähe oder eine gute Internetverbindung. Auch Japan, Mexiko und Kanada wurden von den jungen Reisenden empfohlen. Dies zeigt, dass heute sehr unterschiedliche Reiseziele zugänglicher und familienfreundlicher sind als je zuvor.

„Die gemeinsame Zeit im Urlaub ist ein wichtiger Bestandteil des Familienlebens. Wir wissen, dass es schwierig sein kann, so zu planen, dass alle Kinder zufrieden sind. Unser Ziel ist es, Familien zu ihrem perfekten Urlaub zu verhelfen“, erläutert Adrienne Enggist, Director of Product Development bei Booking.com. „Daher bieten wir informative Gästebewertungen, praktische Filterfunktionen und einen einfachen Buchungsprozess. So können Familien aus über einer Million unterschiedlicher Unterkünfte die passende wählen. Egal, ob sie ein tolles Quartier in der Nähe der coolsten Outdoor-Angebote suchen, der familienfreundlichsten Restaurants oder einfach mit den besten Betten zum Hüpfen – bei Booking.com ist all das nur ein paar Klicks entfernt.“

Ergebnisse im Einzelnen
Erlebnisse mit Freunden über soziale Medien teilen Teenager möchten auch während des Familienurlaubs mit Freunden in Kontakt bleiben. Daher ist für die Gesamtheit aller befragten 12- bis 15-Jährigen eine gute Wlan-Verbindung (89 Prozent) wesentlicher Bestandteil eines gelungenen Urlaubs (deutsche Teenies: 91 Prozent). Anerkennung für tolle Urlaubsbilder auf Instagram, Snapchat und Facebook ist für die Generation Z mindestens genauso wichtig wie der Urlaub selbst. Daher findet fast die Hälfte (44 Prozent) aller befragten Teenager aufsehenerregende Landschaften und Motive wichtig. 36 Prozent der deutschen Teenies sehen das genauso. Unter diesem Gesichtspunkt erzielt Brasilien den Spitzenplatz bei den 12- bis 15-Jährigen mit seiner unglaublichen Auswahl an Penthouse-Apartments mit Dachterrasse und Strandhotels, die einen außergewöhnlichen Blick auf die Christusstatue oder den Zuckerhut bieten.

Frühstück für (deutsche) Langschläfer
Fast die Hälfte aller Teenager (42 Prozent) und über die Hälfte der deutschen Jugendlichen (56 Prozent) sowie über ein Viertel (26 Prozent) aller 5- bis 11-Jährigen (deutsche Kinder: 38 Prozent) legen Wert auf ein spätes Frühstück.

Bei den jüngeren Kindern berichten beeindruckende 77 Prozent von Polen als Top-Reiseziel für Langschläfer. Kroatien wurde wiederum von älteren Kindern gut bewertet.

Eine tolle Alternative für ein entspanntes Familienfrühstück bieten Apartments, Ferienwohnungen und -häuser. Hier haben Familien als Selbstversorger die optimale Flexibilität, selbst zu bestimmen, wann sie frische Brötchen und Rühreier genießen wollen.

Lange Aufbleiben
Abendaktivitäten sind für knapp die Hälfte aller jüngeren Kinder (46 Prozent, Deutschland: 37 Prozent) und über ein Viertel der Teenager (27 Prozent, Deutschland: 12 Prozent) ein wichtiger Bestandteil des Urlaubs. Viele Hotels bieten Kids Clubs, Babysitter oder Abendveranstaltungen an und machen es Eltern leicht, ihre Kinder zu beschäftigen.

Mehr als Dreiviertel aller Kinder (78 Prozent) im Alter von fünf bis elf empfanden Kanada mit seiner großen Auswahl an Aktivitäten wie Schlittschuhlaufen, Radfahren, Tiere beobachten oder Angeln als ein gutes Reiseziel besonders für Unternehmungen am Abend und langes Aufbleiben.

Auf zum Strand!
Sonne, Sand und Meer – die perfekten Zutaten für einen Urlaub mit Kindern. Ein Aufenthalt in der Nähe des Strandes mit der Möglichkeit Sandburgen zu bauen und im Meer zu baden ist für die 5- bis 11-Jährigen das zweitwichtigste Kriterium für ein Reiseziel. Die Gesamtheit aller Teenager positioniert die Nähe zum Strand auf Platz 4, deutsche Teenies auf Platz 3.

Griechenland ist mit seiner Vielzahl an Inseln und den traumhaften Stränden, zahlreichen Wassersportmöglichkeiten und guten Schnorchelbedingungen der eindeutige Favorit bei Kindern jeden Alters.

Eine ganze Menge Geschichte
Dank der großen Auswahl an unterschiedlichsten Unterkünften bei Booking.com ist es möglich, in einem Stück steinerne Geschichte zu übernachten. Großbritannien mit seinen Schlössern aus dem 16. Jahrhundert und großen Leuchttürmen ist mit 76 Prozent aller Jugendlichen und 33 Prozent der Kinder ein klarer Favorit für das beste historische Reiseziel. In der Top 5 finden sich neben Irland und den Niederlanden auch Italien und Mexiko. So wird Geschichte zum spannenden Ferienerlebnis.

Ungewohntes Essen
Für ein Drittel (32 Prozent) aller befragten 5- bis 11-jährigen Kinder (Deutschland: 25 Prozent) war es das wichtigste an der Familienreise Gerichte zu essen, die sie normalerweise im Alltag nicht bekommen. Dies zeigt, dass Kinder im Urlaub gerne Speisen aus anderen Kulturen probieren.

Japan ist hierbei klarer Favorit mit 84 Prozent aller Kinder, die das japanische Essen mögen. Buntes Sushi, Dim Sum und der leckere Nachtisch Ningyo-yaki sind Gründe dafür, dass Kinder im Urlaub immer experimentierfreudiger mit ungewohnten Geschmacksrichtungen werden.

Die Ergebnisse stammen aus einer Befragung von Booking.com mit 22.564 Teilnehmern im Alter von fünf bis 15 Jahren aus 31 Ländern. Aus Deutschland nahmen 2.099 Kinder und Jugendliche an der Befragung teil. Die Befragten mussten mindestens eine Nacht in einer auf Booking.com angebotenen Unterkunft verbracht haben, um mit Erlaubnis ihrer Eltern an der Umfrage teilzunehmen. In die Auswertung wurden nur Nationalitäten mit über 100 Teilnehmern und Reiseziele mit mehr als 100 Besuchern einbezogen. Die Daten wurden vom 3. Juni bis zum 29. August 2016 erhoben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: