Die jungen Leute wollen mehr Freizeit – Ingo C. Peters zur Motivation von Mitarbeitern in Hotels – Warum Deutschlands Tophotels die Initiative „Fair Job Hotels“ starten

Hamburg/Frankfurt am Main, 26. Oktober 2016 – Die jungen Leute wollen Freizeit, verlässliche Planungen der Arbeitszeit. Das steht bei der Motivation der besten Talente im Hotel im Vordergrund. Darauf weist Ingo C. Peters, General Manager des Fairmont Hotels Vier Jahreszeiten Hamburg, im Interview bei HOTELIER TV hin.

Schichtdienste, die zwei bis drei Stunden Freizeit am Tag zwischendurch vorsahen, gehören abgeschafft, meint der Sprecher der Selektion Deutscher Luxushotels. Wir donnerstags abends zum Yoga gehen möchte, sollte dies gewährleistet bekommen. Entsprechende Arbeitszeitplanungen seien machbar.

Die besten Talente unter den Mitarbeitern zu halten, ist die eine große Herausforderung für Hoteliers. Genügend (gut) junge Leute für das Hotelfach zu begeistern, ist eine weitere heroische Aufgabe, er sich nun Tophoteliers wie Ingo C. Peters verschrieben haben. Auf Initiative von Thomas Karsch, Chefredakteur von „Top hotel“ und Alexander Aisenbrey, Chef des Resorts Öschberghof in Donaueschingen, haben sich Deutschlands führende Hoteliers zur Medienkampagne „Fair Job Hotels“ zusammen geschlossen. Der bereits gegründete Verein soll in ganz Deutschland größflächig für Ausbildungen im Hotel werben und so das dürftige Image der Hotellerie heben. Heute stellen sich die Macher dieser herausragenden Initiative in Frankfurt am Main vor. Ini

„Faire Jobs“, das sind tariflich bis übertariflich bezahlte Anstellungen, fundierte Ausbildungen und motivierende Förderungen der Hotelkarriere. Jedes Hotel wird eingehend geprüft. Mit dem Beitrag von jeweils 3000 Euro – Sponsoren: 5000 Euro – wird ein Mediaetat zur massiven Werbung aufgebaut. Ziel ist es, 500 Hotels als Partner zu gewinnen.

Jedes „Fair Job“-Hotel wird von den Gründungsmitgliedern geprüft. Wer sich als schwarzes Schaf erweist, wird von der Initiative sofort ausgeschlossen, sagte Alexander Aisenbrey. So werde gewährleistet, dass das Siegel „Fair Jobs“ auch verlässlich bleibe.

Mit anderen Gütesiegeln zur Ausbildungsqualität wie beispielsweise des Dehoga Berlin oder der Hoteldirektorenvereinigung (HDV) sollte man dies nicht verwechseln. Ziel von „Fair Job Hotels“ ist es, mit einem prall gefüllten Sack an Werbegeldern wirksam für die Ausbildungsberufe und die großartigen Aussichten für eine internationale Hotelkarriere zu werben.

In der Tat ist eine solche privatwirtschaftliche Initiative überfällig. Unter den meinungsprägenden Hoteliers hat sich längst die Meinung festgesetzt, dass die führende Branchenverbände dazu offensichtlich nicht in der Lage seien. Just Alexander Aisenbrey hat als mehrjähriger HDV-Vorsitzender intensiv für einen Schulterschluss von Dehoga, IHA, FBMA, HSMA und HDV eingesetzt – vergeblich. So reifte der Entschluss, mit „Fair Job Hotels“ einen eigenen Versuch zu starten. Bei Vordenker Thomas Karsch fand er einen Bruder im Geiste. Bei einem Think-Tank-Meeting in der Toskana wurde das Konzept aufgesetzt.

Der nun öffentlich gemachte Start der Werbegemeinschaft ist hoffnungstiftend. Entscheidend ist nun die Begeisterung der übrigen Hoteliers. Kommen nun die ersten 150 Hotelpartner zusammen, können Anfang nächsten Jahres die ersten Werbekampagnen anlaufen. Über deren Wirksamkeit wird man dann urteilen müssen.

Beste Aushängeschilder für eine Ausbildung und Karriere im Hotelfach sind Top-Azubis wie Vanessa Frömel vom Ritz-Carlton in Berlin. Die 23-Jährige gewann nun beim Azubi Contest der Hotelkaufleute der Selektion Deutscher Luxushotels; wir berichteten.

Wie man seine internationale Karriere in der Hotellerie wirksam vorantreiben kann, zeigt die weltweite Branchencommunity Hospitality Leaders. Das „LinkedIn der Hotellerie“ fördert die wichtigen Verknüpfungen zu Topentscheidern und kuratiert die digitalen Profile der Nutzer, um das automatisierte Matching mit den Jobanzeigen führender Hotels zu beschleunigen. Die Teilnahme ist für Jedermann kostenfrei: www.hospitality.pro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: