Beinahekatastrophe mit Gas in Hotel: Blockheizkraftwerk der Auslöser? 27 Menschen verletzt, 2 davon schwer

Memmingen, 09. Oktober 2016 – Die Beinahekatastrophe im Hotel Weisses Ross in Memmingen (25 Menschen leicht verletzt, ein Gast und eine Mitarbeiterin schwer verletzt) steht vor der Aufklärung: Die Gutachter vermutet ein Leck im hoteleigenen Blockheizkraftwerk; offenbar war dort das gefährliche Kohlenmonoxid ausgeströmt.

Das Kraftwerk wurde heruntergefahren. Der Hotelbetrieb ist wieder in vollem Gange.

Freitag vormittag hatten mehrere Gäste des Hauses über plötzliche Schwindelgefühle und Atemwegsreizungen geklagt. Gegen 12 Uhr wurde dann die Feuerwehr verständigt – gerade noch rechtzeitig. Da musste bereits eine 34-jährige Frau aus Berlin bewusstlos aus dem ersten Stock des Hauses geborgen werden – per Drehleiter. Über den weiteren Gesundheitszustand der Frau und der ebenfalls schwer verletzten Hotelmitarbeiterin ist noch nichts bekannt.

Das Hotel wurde entlüftet und für eine Nacht geschlossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: