Jetzt kommen die Bots für Buchungen

Reykjavik/Island, 05. August 2016 – Icelandair prescht mit einem neuen Buchungstool vor: Per Facebook-Messenger können nun Flüge gebucht werden. Der „Stopover“- Bot ist das neueste Beispiel für den wachsenden Trend des „Conversational Commerce“. Wann kommt dies in der Hotellerie?

Icelandair

Buchung per Facebook Messenger – Mit dem „Stopover“-Bot von Icelandair funktioniert das nun (Foto: Icelandair)

„Wir haben beim Strandgut Resort in St. Peter-Ording seit einigen Wochen einen Bot im Einsatz, der von den Funktionen her noch weiter ausgebaut wird. Aber die ersten Erfahrungen zeigen, dass ein Bot durchaus für Hotels interessant sein kann“, notierte der Marketingexperte Marc O. Benkert.

Der „Stopover“ Bot von Icelandair wurde auf der Grundlage von Forschungsergebnissen entwickelt, die die Beliebtheit von Messaging-Apps bestätigen. Messaging-Apps sind laut Verbraucherforschung sogar beliebter als soziale Medien. Icelandair hat mit Travelaer an der Entwicklung zusammengearbeitet. In der ersten Stufe wird den Kunden die Möglichkeit eingeräumt, außerhalb des Website-Buchungssystems des Unternehmens Flüge zu buchen. Die zweite Produktsstufe, in der zusätzliche Funktionen für ein besseres Kundenerlebnis hinzugefügt werden sollen, befindet sich zurzeit in der Entwicklung.

Skyscanner.com geht einen anderen Weg: Ein Buchungs-Bot speziell für Chat-Gruppen bei Skype reagiert auf Ansprache (@Skascanner) und bucht im Dialog passende Flüge. Grundlage ist das Stimmenerkennsystem „Alexa“ von Amazon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: