Pokémon Go wird zur Spielsucht: Noch mehr Smombies – Handyverbot am Arbeitsplatz?

Ein ungehöriger Zwischenruf von Carsten Hennig – Immer mehr Menschen werden zu Smombies, Smartphone Zombies. Sie rennen unvermittelt los, auf das Display ihres Handys starrend und verursachen gefährliche Unfälle. Die Ursache ist das neue Virtual-Reality-Spiel „Pokémon Go“, bei dem man kleine bunte Monster jagen muss; diese tauchen scheinbar in der reellen Welt unvermittelt auf, sind jedoch nur auf dem Bildschirm des Smartphone-Spielers zu sehen. In den USA ist es bereits zu mehreren schweren Autounfällen gekommen, weil Fahrer plötzlich auf der Autobahn wendeten oder scharf bremsten. Nun warnt auch der deutsche ADAC vor dem Spiel.

Pokémon Go – kein Spiel für den Straßenverkehr - ADAC warnt vor der Gefahr durch Ablenkung bei neuem Handyspiel - Eltern sollten Spiel mit Kindern ausprobieren (Foto: ADAC)0

Pokémon Go – kein Spiel für den Straßenverkehr – ADAC warnt vor der Gefahr durch Ablenkung bei neuem Handyspiel – Eltern sollten Spiel mit Kindern ausprobieren (Foto: ADAC)

 

In Gastronomie und Hotellerie erwägen Arbeitgeber nun ein Handyverbot am Arbeitsplatz, nachdem zu merkwürdigen Vorfällen unter Mitarbeitern kam. So soll der Sous-Chef eines großen Berliner Hotels plötzlich das morgendlichen Planungsmeeting zum Staatsbankett verlassen haben, mit dem Smartphone in der Hand; er wird seitdem vermisst. In einem anderen Haus sprang plötzlich ein Gast über das Frühstücksbüffet – in der Jagd auf ein vermeintliches „Pokémon“-Monster. Und bereits gestern Abend stürmten mehrere junge Gäste Bar und Küche eines Trend-Szene-Betriebes, weil dort angeblich die bunten Spieltierchen gesichtet worden seien.

Noch hat der Tumult keine Opfer gefordert, doch sorgt für allerlei Unruhe und Ärger. Unter Arbeitsrechtlern wurde die Überlegung laut, Wlan-Blocker in Firmengebäuden einzubauen, um Angestellte vor der neuen Spielsucht zu schützen. Bei einem Sommerfest eines Unternehmens soll es gestern zu entsprechenden Szenen gekommen sein – die Mitarbeiter rannten wild umher auf der Jagd nach den „Pokémons“.

Anmerkung des Autors: Die genannten Ereignisse haben (bisher) nicht stattgefunden, obgleich diese Szenen realistisch erscheinen. Einen ersten Selbstversuch mit „Pokémon Go“ brach der Autor dieser Zeilen ab, nachdem er gegen eine Laterne gelaufen war…

Comments

  1. Bernd Nieding says:

    Als “ echter“ Geocacher kann ich nur mit dem Kopf schütteln … hab s runtergeladen , ist voll bescheuert …

    LG BN

    >

Trackbacks

  1. […] Pokémon Go wird zur Spielsucht: Noch mehr Smombies – Handyverbot am Arbeitsplatz? […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: