Ausbau der Elektromobilität – die große Chance für Hotellerie und Gastronomie

Berlin, 11. Juli 2016 – Der Erfolg der Elektromobilität hängt an der Lade-Infrastruktur: Bis 2020 will die Bundesregierung 36.000 Normal-Ladepunkte und 7.000 Schnell-Ladepunkte in ganz Deutschland eingerichtet haben. Dabei spielen Hotels und Restaurants eine wichtige Rolle. Auf deren öffentlichen Parkplätzen werden Ladesäulen für E-Autos besonders gefragt sein.

E-Auto Ladestation Castellan

Ladestationen für E-Autos sind das nächste lohnende Geschäft für Hotels und Restaurants (Foto: Castellan)

Bislang sind gerade einmal 5.900 Normal-Ladepunkte und nur 153 Schnell-Ladesäulen (Aufladung einer Autobatterie innerhalb von rund 30 Minuten) in Betrieb, berichtete der „Spiegel“ in der Onlineausgabe. Zum Ausbau der Ladeinfrastruktur sollen rund 300 Millionen Euro aufgewendet werden; wir berichteten.

Multifunktionale Ladesysteme für E-Autos werden u.a. von dem mittelständischen Unternehmen Castellan eingerichtet. Entscheidend dabei ist die Art der Abrechnung: Die benötigte Strommenge kann über die Strom- bzw. Mobilfunkrechnung, das Parkticket oder separat berechnet werden.

Der Ausbau der Elektromobilität birgt für das Gastgewerbe große Chancen. Die Zahl der E-Autos (derzeit laut spiegel.de rund 25.500) und Hybridfahrzeuge (aktuell 130.400) wird weiter steigen, da die Bundesregierung den Kauf fördert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: