Aktuelles zum Reiserecht: Wenn der Urlaub zum Albtraum wird – Experten über enttäuschte Urlaubsträume und Reisemängel

Recht Gesetz Law IconDüsseldorf, 28. Juni 2018 – Es sollten die schönsten Wochen des Jahres werden. Aber leider entpuppen sich die Erwartungen manchmal als zu hoch gesteckt. Und dafür hat man auch noch richtig viel Geld ausgegeben. Der erhoffte Traumurlaub wird dann schnell zur Riesenpleite. Selbst wenn es nicht gleich ein Horror-Trip wird – Reisemängel sind immer ein echtes Ärgernis. Wer nach der (Pauschal-)Reise eine Preisminderung einfordern will, sollte laut Arag-Experten schon am Urlaubsort einige Regeln beachten.

Was sind eigentlich Reisemängel?
Nicht alle Reisemängel haben die gleiche Qualität; deshalb unterscheiden die Fachleute drei Kategorien: Geringfügige Reisemängel liegen unterhalb der Toleranzschwelle eines durchschnittlich empfindlichen Reisenden und müssen ganz einfach hingenommen werden. In der Fremde ist eben nicht alles wie daheim. Arag-Experten weisen aber darauf hin, dass mit steigendem Reisepreis diese Toleranzschwelle sinkt. Wer viel bezahlt, darf eben auch viel erwarten. Einfache Reisemängel sind solche, bei denen das Preis-Leistungs-Verhältnis aus dem Gleichgewicht gerät und korrigiert werden muss: Entweder dadurch, dass der Mangel abgestellt wird, oder durch einen Nachlass des Reisepreises. Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisende den Vertrag kündigen. Solche erheblichen Reisemängel rechtfertigen darüber hinaus möglicherweise sogar einen Anspruch auf eine Geldentschädigung wegen vertaner Urlaubszeit.

Erste Hilfe bei Reisemängeln: das Abhilfeverlangen
Die erste und in vielen Fällen sinnvollste Reaktionsmöglichkeit auf Reisemängel ist das Abhilfeverlangen. Der richtige Adressat hierfür ist die örtliche Vertretung des Reiseveranstalters (z.B. der Reiseleiter) am Urlaubsort. Wichtig ist, dass die Mängel sofort im Gespräch mit der Reiseleitung genau beschrieben werden und sofortige Abhilfe verlangt wird. Die Arag-Experten raten dringend dazu, eine angemessene Frist, bis zu der die Abhilfe durch den Veranstalter erfolgen soll, zu setzen und sich alles schriftlich bestätigen zu lassen. Aber Achtung: Die Abhilfe muss kostenfrei sein! Wenn also z.B. ein Ersatzhotel angeboten wird, welches teurer ist als die bisherige Unterkunft, darf der Urlauber nicht für die Mehrkosten zur Kasse gebeten werden.

Das können Sie selbst tun
Manchmal ist der Reiseveranstalter nicht kooperativ oder die Reiseleitung vor Ort zu langsam, um innerhalb der kurzen Urlaubszeit Abhilfe zu schaffen. Dann darf sich der Urlauber auf Kosten des Veranstalters selbst helfen – z.B. bei überbuchter Unterkunft ein anderes Hotel in ähnlicher Ausstattung suchen. Einige Gerichte gestehen dem Reisenden dieses Recht allerdings nur unter der Voraussetzung zu, dass ein erheblicher Mangel vorliegt. Auf jeden Fall muss der Veranstalter aber vorher die Möglichkeit zur Abhilfe bekommen, sie jedoch nicht geleistet haben, und es muss eine angemessene, faire Frist dafür gesetzt worden sein. Ist all dies erfüllt, darf sich der Urlauber wie bei diesem Beispiel ein anderes Hotel suchen, muss die Kosten allerdings vorstrecken und nach seiner Rückkehr beim Veranstalter geltend machen. Wichtig: Der Anspruch muss – ebenso wie eine Reisepreisminderung –innerhalb eines Monats nach der Rückkehr schriftlich beim Veranstalter geltend gemacht werden.

Lohnt sich ein Streit?
Um die Reklamationen der Reisemängel später auch beweisen zu können, sollte man bei allen Gesprächen mit der Reiseleitung einen Zeugen dabei haben. Am besten dazu geeignet ist ein anderer Hotelgast, der im Gegensatz zu Familienangehörigen auch im Falle einer Gerichtsverhandlung glaubwürdig ist. Viele Urlauber überschätzen allerdings die von den Gerichten zugesprochenen Minderungssätze. Diese liegen meistens zwischen fünf und dreißig Prozent des Reisepreises, nur selten geht es deutlich darüber hinaus. Das macht selbst bei einer teuren Reise nur eine enttäuschende Reisepreisminderung. Das Anliegen der Arag-Experten lässt sich deshalb in einer Faustformel zusammenfassen: „Streiten Sie nur dann, wenn der Anlass einen Streit wert ist!“. Denn jeder Streit kostet Zeit und Nerven und greift damit gerade das Kapital an, was im Urlaub angesammelt werden soll – Ruhe und Gelassenheit. Um die Entscheidung „streiten oder nicht“ richtig zu treffen, hilft ein Blick in die Reisepreisminderungstabelle des Landgerichts Frankfurt. Die gibt unverbindliche Anhaltspunkte, welche Minderung des Reisepreises man gegebenenfalls geltend machen kann:

  • Massive Schäden am Hotelzimmer (Schimmel, Risse an Tapeten und Wänden, etc.) oder Ungeziefer (Wichtig: Eine kleine Spinne oder eine einzelne Kakerlake reicht nicht aus.) – Minderung: 10-50 Prozent
  • Abweichende Strandentfernung des Hotels – Minderung: 5-15 Prozent
    Fehlender Meerblick – Minderung: 5-10 Prozent
  • Eintöniges Essen oder nicht ausreichend warmes Essen oder ungenießbares Essen – Minderung: 5-30 Prozent
  • Ausfall der Klimaanlage – Minderung: 10-20 Prozent
  • Kein Strand, obwohl versprochen, fehlender oder verschmutzter Pool – Minderung: 10-20 Prozent

Comments

  1. Malena Figueroa says:

    Ich habe einen Hotel für mich und meine 3 jährige Tochter in Malta all inclusive mit Meerblick bei einem Reisebüro in Kassel gebucht. Hotel Panorama. Das Zimmer roch nach Pipi, Waschbecken verstopf, WC dreckig und funktionierte nicht. Kopfkissen kaputt und Drekig, Klimaanlage defekt und das Essen ungenießbar. Bettdecken dreckig, Boden dreckig. Hotelpersonal unfreundlich. Schwimmpool dreckig und mir Rost. Die Veranstalter Vorort super unhöflich, habe mich unter Druck gesetzt und musste ich noch 80 Euro mehr zahlen für anderes Holtel ohne all inklusive und ein Taxi nehmen und selbst zahlen. Die erste Nacht überhaupt nicht geschlafen. Das alternative Hotel ist SAUBER und die LEUTE sind FREUNDLICH. Ich weiß nicht wer schlimmer war, die das Hotelpersonal oder die Frau Vorort, die uns helfen sollte. Also wie viel Prozente bekommen wir.

  2. rudi denker says:

    wir ehepaar Rudi& ruth Denker hatten einen wellness Urlaubvom 13.bis27.11.2016 imHotel villa dureli spa deutschsprachig gebucht über Reise-geselschaft Jahn-reisen
    als wir im Hotel einschecken wollten konnte kein Mensch deutsch sprechen(obwohl im eignem Prospeckt heist wir sprechen Ihre Sprache. es war keiner in der Lage ums eine Zimmer-einwesung zugeben.als meine Frau am zweiten Tag duchen Wollte hate sie ein handtuch auf den Boden gelegt aber das Handtuch rutschte direckt weg und Sie stürzte unddas recht
    Handgelenk ging zu bruch .ich habe sofort die Reiseleitung vor Ort angerufen und habe ihr meine enttaüchung geschildert,da wir eine Reiserückversicherung abgeschlossen hatten wollten wir den urlaub abbrechen und meine Frau in ein krankenhaus nach Herrenberg bei Stuttgart über führen.aber die reise betreuerin hatte aber mit der hotelleitung ein Taxi angerufenund meine Frau nach ein krankenhaus uf Ichia gebracht. bei der untersuchung im krankenhaus hatte ich nochmals versucht meine Frau nach deutschland zu fliegen .das gespräch lief nur übereine übersetzerin und der reise betreuerin .da wurde uns gesagt das währe zu gefährlich wege imbolie. die reise betreuerin steht eher zum hotel undakreptiert nicht das es falch
    ist das das Pesonal nicht deutsch spicht und kam dem nächste tag uns sagte da hätte eine bade matte auf der schiebetüre gelegen habe sas stimmt nicht dann wäre sie jah beim öffnen runter gefallen. ebeso muß mann hinnehmen das das personal im speise saal nicht inder lage diespeise karte erklären kann wir habe 14 tage nur den selben Salat gegessen und das bei 4Sternen einziges was sie sagen konnte war fleich undfichaberkeine beilagen usw.
    die operation in dem Krankerhaus in ichia war eine Katastrofphe
    un muste in herrenberg alles neu gemacht .der behandelte Arzt in herrenberg hat viele bilder gemacht uber den murks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: